Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (189-115)

von Hugo Schuchardt

an Georges Lacombe

Graz

30. 12. 1911

language Deutsch

Schlagwörter: Larrieu, Jean-Félix Bonaparte, Louis Lucien Sare Schuchardt, Hugo (1911)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (189-115). Graz, 30. 12. 1911. Hrsg. von Katrin Purgay (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.5354, abgerufen am 03. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.5354.


|1|

Sehr geehrter Herr und Freund !

Ich danke Ihnen bestens für Ihren Brief vom 27. d. M. Sie werden recht haben, wenn Sie die Imperative auf -ak in der Md. von Mixe zu Verben gehören lassen welche im 16. Jhrh. noch die einfache Konjugation hatten; demnach würden utzak, itzulak dort nicht üblich sein. – Eben finde ich, indem ich in meinen alten Briefen herumwühle, ein linguistisches Dokument. DrLarrieu beginnt einen Brief an mich (1897) mit den Worten: M. Dodgsonek erran zaundan. Und er hatte, wie eine Rasur beweist, schreiben wollen zaud*)... Was ist daraus zu lernen? Daß man niemals dem ersten Gedanken folgen dürfe, denn es sei ein guter (sagte es Talleyrand oder wer?)? Dr Larrieu stammt entweder aus der Gegend von Hasparren oder er betrachtet das dortige Baskisch als das normale für sich. – Werden Sie die 1400 Sareschen Wörter des Pr. B. nicht veröffentlichen? Es handelt sich aber wohl meistens nur darum die besondere Lautform (von Sare) für allgemein übliche und bekannte Wörter festzustellen? Wenn ich an dem Punkt angelangt bin, auf den ich neulich hinwies, so wird mir allerdings daran liegen, Näheres über |2| diese Liste zu erfahren. – Gestern erhielt ich die neue Korrektur von gauntza, und habe sie heute morgen zurückgeschickt, indem ich die Druckerei um eine Revision ersuchte. Eine solche ist nämlich für mich notwendig, da noch sehr viel zu bereinigen übrig geblieben, vor allem aber auch weil ich ein paar Zeilen habe streichen müssen die auf Rechnung einer dummen Zerstreutheit kommen. Hoffentlich entsteht dadurch eine nur unbeträchtliche Verzögerung.

Mit besten Grüßen

Ihr

H. Sch.

*) Wo sagt man zaudan statt zautan?

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Fondo Lacombe (Euskaltzaindia). (Sig. 115)