Marie Hein an Hugo Schuchardt (08-04498)

von Marie Hein

an Hugo Schuchardt

Wien

Unbekannt

language Deutsch

Schlagwörter: Glückwünsche 75. Geburtstag Besuche bei Schuchardt Erster Weltkrieg Kubart, Hildegard(e) Sieger, Robert Graz

Zitiervorschlag: Marie Hein an Hugo Schuchardt (08-04498). Wien. Hrsg. von Elisabeth Egger und Susanne Oberpeilsteiner (2018). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.5179, abgerufen am 21. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.5179.

Printedition: Egger, Elisabeth; Oberpeilsteiner, Susanne (2016): "Ich werde mir erlauben, Ihnen am Montag, den 5. d. M., um 10 Uhr Vormittags mit meiner Frau einen Besuch zu machen und Ihnen dann die Pariser Sichel zu überreichen". Die Korrespondenz von Wilhelm und Marie Hein mit Hugo Schuchardt. In: Grazer Linguistische Studien. Bd. 85., S. 57-130.


|1|

Charwoche 1917
M. Hein XIII/5 Rettichgasse 4

Hochverehrter Herr Hofrat!

Erlauben Sie, daß ich die Ostertage als willkommenen Anlaß nehme um gleichzeitig auch noch meine wärmsten Wünsche zum 4. Februar1 nachzutragen. Ich bedauerte sehr, als ich bald darnach entdeckte, daß ich diesen Tag um einen Monat zu spät ansetzte, doch wagte ich dann nicht mehr zu gratulieren. Jetzt in dieser Zeit hoffe ich, daß Sie meinen Irrtum gütigst entschuldigen werden und dieselben freundlichst entgegen nehmen wollen. – Ich dachte immer einmal in Graz meine Aufwartung machen zu können, gelegentlich eines Besuches bei meiner Nichte Kubart u/ Prof. Sieger; leider lässt dies die schwere Zeit nicht zu.

In aufrichtiger Verehrung empfiehlt sich bestens Ihre ergebenste
M. Hein


1  Hugo Schuchardt feierte am 4. Februar 1917 seinen 75. Geburtstag.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 04498)