Wilhelm Hein an Hugo Schuchardt (07-04510)

von Wilhelm Hein

an Hugo Schuchardt

Floridsdorf

03. 12. 1900

language Deutsch

Schlagwörter: Kontaktvermittlung Fischereigeräte Sachwortforschung Naturhistorisches Museum (Wien) Zdekauer, Alfred

Zitiervorschlag: Wilhelm Hein an Hugo Schuchardt (07-04510). Floridsdorf, 03. 12. 1900. Hrsg. von Elisabeth Egger und Susanne Oberpeilsteiner (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.5156, abgerufen am 23. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.5156.

Printedition: Egger, Elisabeth; Oberpeilsteiner, Susanne (2016): "Ich werde mir erlauben, Ihnen am Montag, den 5. d. M., um 10 Uhr Vormittags mit meiner Frau einen Besuch zu machen und Ihnen dann die Pariser Sichel zu überreichen". Die Korrespondenz von Wilhelm und Marie Hein mit Hugo Schuchardt. In: Grazer Linguistische Studien. Bd. 85., S. 57-130.


|1|

Floridsdorf, 3/12 1900.

Hochverehrter Herr Hofrath!

Ich erlaube mir die Mittheilung zu machen, dass Anfangs [sic] Jänner Herr Dr.med. Alfred Zdekauer1 (wohnhaft in Trautenau, Böhmen) nach dem Amur abreist und dort Fische fangen wird. Ich habe ihm von Ihren Studien erzählt, und er ist bereit, Ihnen Pläne und auch Modelle zu besorgen. Könnten Sie ihm nicht Ihre Wünsche detaillirt auseinandersetzen und ihm schreiben, worauf es Ihnen besonders ankommt? Dr. Zdekauer könnte Ihnen wirklich sehr viel helfen!

Ihr hochachtungsvoll ergebener
W. Hein

|2|

1  Alfred Zdekauer (1859-1931), Arzt (Staatliches Bezirksarchiv Trutnov, Evidenzkarte M.U.Dr. Zdekauer Alfred, Nr. 6206), unternahm in den Jahren 1897 und 1898 eine Reise nach Java, den Molukken, Deutsch-Neuguinea und den Bismarck-Archipel, den Reisebericht ( Zdekauer 1899 ) publizierte er ein Jahr später. Dem k.k. naturhistorischen Hofmuseum übergab er bedeutende Teile seiner ethnographischen Sammlungen und seine gesamten zoologischen Aufsammlungen ( Jahresbericht 1898: 61-62; Jahresbericht 1900: 13; Jahresbericht 1901: 39). Zdekauer wurde am 7. April 1899 als Mitglied in die AG aufgenommen und scheint das letzte Mal in der Mitgliederliste für 1921 auf ( Sitzungsberichte 1899: [53]-[54]; Sitzungsberichte 1921: [33]). Für eine ausführliche Biographie siehe Egger/Oberpeilsteiner (2015a) .

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 04510)