Louis Gauchat an Hugo Schuchardt (08-03600)

von Louis Gauchat

an Hugo Schuchardt

Zürich

22. 07. 1912

language Deutsch

Schlagwörter: Publikationsvorhaben Bulletin du Glossaire des patois de la Suisse romande Archivio glottologico italianolanguage Französisch Salvioni, Carlo Jud, Jakob Muret, Ernest Jeanjaquet, Jules Urtel, Hermann Cornu, Julius

Zitiervorschlag: Louis Gauchat an Hugo Schuchardt (08-03600). Zürich, 22. 07. 1912. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.4733, abgerufen am 01. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.4733.


|1|

Glossaire des patois
de la Suisse romande
Zürich V, 22 Juli 12

Sehr verehrter Herr Kollege,

Ich bin Ihnen sehr zu Dank verpflichtet für den freundlichen Brief, den Sie nach Morges sandten.1 Ihr Votum hat auf die Kommission Eindruck gemacht und das Projekt der Redaktion: für im Französischen wiederkehrende Wörter französische Entêtes, wurde angenommen. Natürlich sollen am Schlusse des Glossaire ein oder besser einige Register nicht fehlen, aber das Werk wird während sehr langer Zeit erscheinen. Ich habe 10 Bände zu 800 – 1000 Seiten ausgerechnet (das soll nicht publik weden) und ich rechne auf 20 Jahre Redaktionsarbeit vom Moment des Erscheinens an. Bei diesen Zahlen hielt es die Redaktion für nötig, das |2| Werk gleich anfangs möglichst brauchbar zu gestalten. Von Salvioni2, der auch angefragt worden war, lag ein negatives Gutachten vor. Er findet unsere Lösung zu praktisch und betont die severa scienza!

Die kleine Schuchardt-Festschrift rückt langsam vor.3 Sie haben zuletzt den Artikel von Jud erhalten. Jetzt ist Muret im Druck, der Sie gewiss freuen wird. Dann bleiben noch JeanjaquetUrtelCornu. Ich dränge soviel ich kann.

Mit besten Grüssen Ihres herzlich ergebenen
L. Gauchat

Darf ich noch eine kleine Bitte an Sie richten? Herr Jud besitzt von Ihnen ein Bild auf Postkartenformat. Hätten Sie noch zwei davon? Eins für mich und eins für unser romanisches Seminar?


1 Vgl. die Korrespondenz Tappolet-Schuchardt, HSA Bibl.Nr. 11560.

2 Carlo Salvioni (1858-1920), Schweizer Romanist und Dialektologe, Schüler Cornus, seit 1902 Professor in Mailand, seit 1901 Herausgeber des Archivio glottologico italiano, 1907 Begründer des Vocabolario dei dialetti della Svizzera italiana .

3 Vgl. Anm. 3 zu Lfd. Nr. 07-03599.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 03600)