Hugo Schuchardt an Bogdan Petriceicu Hasdeu (72-1198)

von Hugo Schuchardt

an Bogdan Petriceicu Hasdeu

Graz

10. 01. 1883

language Deutsch

Schlagwörter: Columna lui Traian, revistă mensuală pentru istoria, linguistică şi psicologia poporană Kreolistiklanguage Rumänischlanguage Lateinlanguage Italienische Dialekte Finamore, Gennaro (1880)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Bogdan Petriceicu Hasdeu (72-1198). Graz, 10. 01. 1883. Hrsg. von Bruno Mazzoni (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.4595, abgerufen am 24. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.4595.


|1|

Graz, 10 Jänner 1883*.

Verehrter Freund,

Es hat mich sehr gerührt, dass Sie Ihren schönen Untersuchungen über ghiocŭ und sglăvocŭ, doĭna u.s.w. meinen Namen — und noch dazu in so guter Gesellschaft — vorgesetzt haben1. Ich habe das kaum verdient, da ich in den letzten Zeiten, was das Rumänische anlangt, mich nur receptiv verhalten habe. Sie wissen, welche Ursachen für die Beschränkung meiner wissenschaftlichen Thätigkeit existiren und wie es das Problem der Sprachmischung ist, welches mich ganz in Anspruch nimmt und über die Gränzen des alten Europa hinausgeführt hat2.

Besonders gefällt mir die Entwickelung des lat. urtica3 das an zwei verschiedenen Stellen durch verschiedene Volksetymologieen modifizirt worden ist, aber so dass doch in lautlicher Beziehung ein gewisser Parallelismus eintrat: ardica, ordica. Sollte etwa das letztere die Mittelstufe zwischen urtica und ardica bilden, sodass man in der Pflanze erst eine nützliche "Webnessel", dann eine unnütze "Brennnessel" erkannt hätte? Ardica scheint weit verbreitet zu sein; es existirt auch im Abruzzesischen (Finamore)4.

Wenn ich mit meinem Kreolischen fertig bin, gedenke ich mich wieder den "ethnologischen Einflüssen" innerhalb Europa’s zuzuwenden und sollte ich da auch vorzugsweise im keltisch-iberischen Westen verweilen, so werde ich doch, bei dem Parallelismus, der ja zwischen Occident und Orient besteht, Ihnen nicht mehr allzu entfremdet sein.

Nehmen Sie meinen herzlichsten Dank für Ihre liebenswürdige Gabe und die Versicherung meiner treuen Ergebenheit entgegen.

Ihr
Hugo Schuchardt

* 1882 nel ms.


1 Cf. B. P. Hasdeu, Din istoria limbeĭ române, Bucureşti 1883, viii-96 p. , con la dedica a stampa: Ilustrilorŭ meĭ amicĭ şi magistrĭ G. I. Ascoli şi Hugo Schuchardt (p. v).
Nel vol. sono riprodotti numerosi articoli che il Hasdeu aveva pubblicato nel corso del 1882 in « ClT » (in particolare su rum.ghioc e sglăvoc; doina; zglobiu; voinicame e mişelame; domname e turcame; creştet e urzica; şugubet e sugubina; ghioacă).

2 V. LXXXI e nn. 2, 3.

3 Cf. B. P. Hasdeu, Crescetŭ şi urḑica. Etimologia poporană din epoca formaţiunii limbei române, « ClT » III n.s. (1882), pp. 544-53 (quindi nel vol. citato supra, n. 1). Cf. DER 2562 e 9098.

4 Cf. G. Finamore, Vocabolario dell’uso abruzzese, Lanciano 1880, p. 49 (Città di Castello 18932; ristampa anastatica, Bologna 1967).

Von diesem Korrespondenzstück ist derzeit keine digitale Reproduktion verfügbar.