Hermann Urtel an Hugo Schuchardt (19-12270)

von Hermann Urtel

an Hugo Schuchardt

Parchim, Mecklenburg

21. 11. 1915

language Deutsch

Zitiervorschlag: Hermann Urtel an Hugo Schuchardt (19-12270). Parchim, Mecklenburg, 21. 11. 1915. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.4517, abgerufen am 14. 04. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.4517.


|1|

Postkarte1
Parchim Mecklenburg
21. Nov. 1915.
Kriegsgefangenenlager
Abs. Dolmetscher Dr. Urtel Parchim Lager

Lieber verehrter Herr Professor!

Wie mag es Ihnen gehen? Ich habe Ihrer oft gedacht. Nach 4monatl. Dienst im Landsturm habe ich eine Stelle als Dolmetscher im KrGLager erhalten. Ausserordentlich interessanter Dienst. Ich treibe arabisch mit einem echten Kabylen, auch sonst ist viel zu lernen bei dem Völkergemisch in unzähligen Tausenden. Hoffentlich sind Sie wohl. Darf ich mal ausführlicher schreiben?

Getreulich Ihr
Urtel.

|2|

1 Auf der Bildseite der Vermerk: Mein Kriegs-Studierzimmer im Hôtel! [Ein nach unten gerichteter Pfeil weist auf ein größeres Gebäude mit Turm]. – Die „Liste der Kriegsgefangenenlager in Deutschland 1914-1918 (wikipedia) weist insgesamt 95 Mannschafts- und 80 Offizierlager nach; die Lager Parchim und Güstrow unterstehen der 9. Inspektion.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 12270)