Hermann Urtel an Hugo Schuchardt (02-12253)

von Hermann Urtel

an Hugo Schuchardt

Hamburg

27. 11. 1911

language Deutsch

Schlagwörter: Dankschreiben Publikationsversand Wissenschaftliche Diskussionen und Kontroversen Rezension Literaturblatt für germanische und romanische Philologie Sammelpublikationen Revue de Dialectologie romane Publikationsanfrage Geburtstag Schuchardt, Hugo (1911) Schuchardt, Hugo (1911)

Zitiervorschlag: Hermann Urtel an Hugo Schuchardt (02-12253). Hamburg, 27. 11. 1911. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.4499, abgerufen am 31. 05. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.4499.


|1|

Hamburg, 27.11.[1911]

Eilbecktal 5.

Hochverehrter Herr Professor!

Mit der freundlichen Übersendung Ihres Aufsatzes cose e parole1 haben Sie mir eine grosse Freude gemacht und ich danke Ihnen bestens dafür. Gerade in den letzten Monaten haben mit mir gewiss viele, Jung und Alt, Ihrer gedacht, erbittert ob der unwürdigen Angriffe, denen Sie ausgesetzt gewesen sind.2 Die Dankbar- |2| keit und hohe Verehrung, die gerade wir jüngeren Romanisten Ihnen entgegenbringen, wird sich Ihnen in solchen Zeiten gewiss offenbaren und ich denke, daß vor allem der 12. Februar3 Ihnen zeigen wird, wie wir alle zu Ihnen stehen.– Ich habe gerade eben Ihre Recensionen im Litterat.blatt (mit 1883 beginnend) mit hohem Interesse gelesen. Könnte man sie nicht sammeln (es steht so viel drin, was wir immer wieder hören sollten!) solange Sie selbst noch Hilfe und Zustimmung zu einer solchen Sammlung geben könnten. Und dann noch eine Bitte: Wollen Sie nicht, hochverehrter Herr Professor, unsere Revue de dialectologie4 mit einem Aufsatz oder einer Besprechung beehren?

In dauernd dankbarer und verehrender Gesinnung Ihr
Hermann Urtel


1Cose e parole“, Rassegna Contemporanea anno IV, n. II, 1911, 3-10.

2 Urtel spielt auf die Auseinandersetzung Schuchardt-Meringer an, vgl. Schuchardts Schrift Gegen R. Meringer, Graz 1911.

3 Schuchardts Geburtstag ist jedoch der 4. Februar!

4 Vgl. die Korrespondenz Schädels mit Schuchardt, insbes. Lfd.Nr. 01-09990-04-09993.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 12253)