Hugo Schuchardt an José Leite de Vasconcelos (44-20859)

von Hugo Schuchardt

an José Leite de Vasconcelos

Graz

30. 12. 1899

language Deutsch

Schlagwörter: Revista Lusitana: Archivo de Estudos Philologicos e Ethnologicos relativos a Portugal Portugalia Dankschreiben Publikationsversand Schuchardt, Hugo (1899) Severo, Ricardo (1903)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an José Leite de Vasconcelos (44-20859). Graz, 30. 12. 1899. Hrsg. von Ivo Castro und Enrique Rodrigues-Moura (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.4152, abgerufen am 22. 09. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.4152.


|1|

Hochgeehrter Freund!

Beste Wünsche zum Neuen Jahr.

In den allernächsten Tagen werden Ihnen meinen Roman. Etym.II. zugehen; ich weiss nicht ob ich genug Exemplare davon habe um meine anderen portugiesischen Freunde damit zu bedenken. Da ich neuerdings die Absicht gefasst habe mich der romanischen Ethnographie zu widmen, so interessirt mich Ihr Museu Ethnographico sehr; und inbesondere welche1 Fortschritte es seit 1895 gemacht hat (wo Sie in der Rev. Lus. ausführlich darüber gesprochen haben). Die Rev. Lus. IV und V habe ich eben, mit Einsendung des Betrags, bei J. Basto bestellt; die neu erscheinende Portugalia Severos werde ich durch Welter beziehen.

Mit besten Grüssen
Ihr ergebenster
Hugo Schuchardt

Ich habe Ihnen noch für die letzte Zusendung zu danken.


1 O Museu Ethnografico Portuguez fora fundado por decreto de 20 de Dezembro de 1893, sob proposta de Leite, que foi seu director até 1929. A este respeito, diz Orlando Ribeiro, Vida e obras de José Leite de Vasconcellos, Lisboa, Imprensa Nacional, 1962, 10: «Em 1893, depois das escavações do castro de Pragança e das ruínas do templo do Endovélico no Alandroal, além de outras menores, conseguida do Governo a compra da importante colecção arqueológica de Estácio da Veiga, funda o Museu Etnológico, que será, daí por diante, um dos grandes amores da sua vida.».

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Universidad de Lisboa. (Sig. 20859)