Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (030-s.n._HS-GL)

von Hugo Schuchardt

an Georges Lacombe

Graz

17. 02. 1909

language Deutsch

Schlagwörter: Bonaparte, Louis Lucien Ascoli, Graziadio Isaia Mussafia, Adolf Azkue y Aberasturi, Resurrección María de Mailand

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (030-s.n._HS-GL). Graz, 17. 02. 1909. Hrsg. von Katrin Purgay (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3921, abgerufen am 03. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3921.


|1|

PS.1 Aus Versehen habe ich in den gestern abgeschickten Bemerkungen zu den Briefen des Pr. B. eine ausgelassen und zwar zum dritten oder vierten Brief, zu no. 4 (Ausspr. von (t)eh)

Ich halte diese Ansicht B.s für durchaus irrig, obwohl sie bis auf den heutigen Tag bezüglich des span. ch und ital. c (vor e, i) von manchen, besonders romanischen Gelehrten vertreten wird. Auch Ascoli gehörte zu ihnen, wie ich schon 1868 fand, als ich ihn in Mailand persönlich kennen lernte; er nahm diese Meinungsverschiedenheit zwischen uns so schwer dass er damals an Mussafia von ihr als einem Wölkchen schrieb, durch das allein unsere junge Freundschaft etwas |2| getrübt werde. Auf die Sache selbst gehe ich hier um so weniger ein als ja auch Azkue die Zusammengesetzheit [sic] des in Frage stehenden Lautes durch die Schreibung ts̃ anerkennt.


1 Die folgenden zwei Seiten sind unter der Nummer 35 vom 23. März 1909 verzeichnet, schließen inhaltlich jedoch an den Brief vom 16. Februar an, zumal vom 22. März kein Schreiben erhalten ist und Lacombe am 3. März schreibt, dass der Artikel mit den Briefen in Druck sei, allerdings ohne die Notizen. Seltsam ist nur, dass Datum und Anrede fehlen.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Fondo Lacombe (Euskaltzaindia). (Sig. s.n._HS)