Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (029-030)

von Hugo Schuchardt

an Georges Lacombe

Graz

16. 02. 1909

language Deutsch

Schlagwörter: Bonaparte, Louis Lucien Schuchardt, Hugo (1884) Bonaparte, Louis-Lucien (1882)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (029-030). Graz, 16. 02. 1909. Hrsg. von Katrin Purgay (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3920, abgerufen am 03. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3920.


|1|

Fux-gasse 30.
Graz, 16.2.’09

Sehr geehrter Herr und Freund,

Anbei 5 Briefe des Pr. Bonaparte an mich, nebst einigen Erläuterungen von mir die mir dazu notwendig erschienen sind.

Sie können diese in der Sprache in der sie geschrieben sind, abdrucken (dann bin ich bereit die Korrektur zu besorgen); Sie können sie übersetzen (dann bitte ich aber mich nicht in Mitleidenschaft zu ziehen); Sie können einen Auszug daraus geben, Sie können sie ganz unterdrücken, Sie können Ihrerseits Bemerkungen hinzufügen, so viel oder so wenig Sie wollen…. kurz Sie können mit den Papieren machen was Sie wollen, nur |2| um Eines ersuche ich:

mir die Briefe sobald Sie ihrer nicht mehr benötigen, mir rekommandiert zurückzuschicken.

Ich wollte selbst sie abschreiben; aber ich bin jetzt zu sehr in Anspruch genommen.

Ich lege ein (mir entbehrliches) Exemplar meiner Kritik von B.s Initial mutations bei, für alle Fälle. In einem seiner Briefe hat er sich vielleicht auf die mit Bleistift angestrichene Stelle bezogen; doch habe ich ihm möglicherweise dasselbe auch brieflich gesagt. Wenn ich wieder etwas Zeit finde werde ich meines Schuhmachers Niederschriften, wiederum mit einigen Worten von mir, Ihnen zuzusenden. Ich werde ja inzwischen sehen wie es mit dem Deutschen gehen wird. Ich sehe ein: beides ist hart, etwas Deutsches in der Revue abzudrucken, |3| die allerdings sich internationale betitelt, und Deutsches zu übersetzen (vom Revidieren rede ich nicht; denn ich betrachte mich nun, wie gesagt, als hors concours)

Mit herzlichem Gruss

Ihr

H. Schuchardt

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Fondo Lacombe (Euskaltzaindia). (Sig. 030)