Hugo Schuchardt an Willem Jan van Eys (23-08)

von Hugo Schuchardt

an Willem Jan van Eys

Graz

10. 03. 1896

language Deutsch

Schlagwörter: language Baskischlanguage Georgisch Vollmöller, Karl Gustav Gotha

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Willem Jan van Eys (23-08). Graz, 10. 03. 1896. Hrsg. von Bernhard Hurch, Andrea Lackner, Maria José Kerejeta, Thomas Schwaiger und Ursula Stangl (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3899, abgerufen am 30. 09. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.3899.


|1||2|

Verehrter Herr!

Es freut mich sehr, wieder einmal von Ihnen zu hören. Ich hatte versucht durch einen Wiener Kollegen der den Winter über in San Remo verweilte, Nachricht über Sie zu erhalten. Ich war nach Weihnachten fast zwei Monate in Gotha, wo meine 81 jährige Mama tödtlich erkrankt war; sie hat sich wieder erholt. Meine Nerven danken für die gütige Nachfrage, sie befinden sich bei den Wetterstürzen die wir jetzt durchmachen, recht miserabel. – Vollmöller hatte mich schon vor mehreren Jahren zum Jahresbericht über das Baskische aufgefordert. Ich lehnte damals aus verschiedenen Gründen ab, vor Allem weil ich mit andern Dingen beschäftigt war. Dieser Grund besteht jetzt nicht mehr, oder vielmehr für die nächste Zeit nicht mehr; denn ich habe die Absicht demnächst – nachdem mich das Georgische lange in Anspruch genommen hat – meine verschiedenen auf das Bask. und Iberische bezüglichen Arbeiten wieder aufzunehmen und zu vollenden, und so auch einen Bericht über die Veröffentlichungen der letzten Jahre fertig zu stellen. Das würde nun ganz das sein, was Vollmöller wünscht; ich kann mich aber auf Einhaltung eines Termins nicht einlassen und mag mich überhaupt in Bezug auf Charakter, Druck, Umfang eines solchen Berichts nicht in ein Abhängigkeitsverhältniss begeben. Wenn Sie es für nöthig finden sollten, so können Sie das V. mittheilen.

Mit bester Empfehlung an Ihre Frau Gemahlin Ihr g.e.
H.S

Faksimiles: Die Publikation der Abschrift der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Azkue Biblioteka (Euskaltzaindia). (Sig. 08)