Hugo Schuchardt an Julio de Urquijo Ybarra (489-s.n.)

von Hugo Schuchardt

an Julio de Urquijo Ybarra

Graz

18. 03. 1924

language Deutsch

Schlagwörter: Aranzadi y Unamuno, Telesforo de Spanien

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Julio de Urquijo Ybarra (489-s.n.). Graz, 18. 03. 1924. Hrsg. von Bernhard Hurch und Maria José Kerejeta (2007). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3701, abgerufen am 01. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3701.


|1|

G. 18. III. '24

Lieber Freund,

Ich danke Ihnen vielmals für Ihren lieben, ja liebevollen Brief vom 21. v.M. Zu Ihren Bemerkungen bemerke ich meinerseits daß bolts̄ (haŕiak) wohl nichts anderes ist als bolints̄a Gallapfel. In karnakuluak (Urriza) steckt culo die dem carne an der Tabu entgegengesetzte Seite (=hueso; akulo bei Aranzadi). Bei dieser Gelegenheit führe ich kerremenea an = pirindola, der mir seiner Zeit aus Oñate mitgeteilt wurde.

|2|

Es ist mir eine Genugtuung daß auch Sie nicht recht begreifen welcher Zusammenhang zwischen den trompos und den tabas besteht. Auf alle Fälle sollte doch diese Unklarheit betont werden, wenn sie auch nicht aufgehellt wird. Vielleicht fügen Sie einige Worte, wenige oder viele, meinem Aufsatz hinzu. Ich lege Ihnen die rohe Wiedergabe der allerdings selbst nur zu einem kleinen Teil sorgfältigen Zeichnungen von Kreiseln (und Drehwürfeln) vor, die ich mir 1905 und 1906 aus Spanien verschaffte; die trabas kommen dabei nicht vor. Ich kann damit nun nichts weiter anfangen.

Mit herzlichstem Gruß

Ihr getreuer

HSchuchardt

|3||4||5|

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Koldo Mitxelena Kulturunea - Liburutegia (Fondo Urquijo). (Sig. s.n.)