Hugo Schuchardt an Edward Spencer Dodgson (081-26)

von Hugo Schuchardt

an Edward Spencer Dodgson

Graz

18. 04. 1893

language Deutsch

Schlagwörter: language Baskisch Vinson, Julien Rhys, John Suchier, Hermann

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Edward Spencer Dodgson (081-26). Graz, 18. 04. 1893. Hrsg. von Bernhard Hurch (2015). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3282, abgerufen am 30. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3282.


|1||2|

L. H. D.!

Ich danke Ihnen bestens. Ich hätte Ihnen sehr viel – nur über Baskisches zu schreiben – aber ich bin immer noch leidend, und muss mein bischen Kraft für das Dringendste aufsparen. Vinson hat mir seine Petites Œuvres de S. Pouvreau geschickt; es ist sehr gut dass er andere Neudrucke plant, aber nicht gut dass er sie dem Buchhandel vorenthält, und nicht gut dass er das Wichtigste beiseite lässt. Wir müssen das N.T. Liçarragues endlich haben; die besten Konkordanzen – die im Verhältniss zu einem Neudruck des Ganzen allerdings sehr kostspielig sind – können nur diesen nicht ersetzen. Wer sind denn – “ceux dont l’intervention, en élargissant le cercle de mon existence a facilité l’accomplissement de mon rêve“? - J. Rhys hat mir The Inscriptions and language of the Northern Picts geschickt; das wäre Wasser auf Ihre Mühle – er hält die Pikten für keltisirte Iberer aber seine Hinweise aufs Baskische halten einer kritischen Prüfung nicht stand. Das sind für mich wirkliche Luftschlösser. – Ich schätze Suchier sehr, aber von meiner Gesundheit versteht er gar Nichts. Es gibt, im Kreise thätiger und vernünftiger Männer kaum “des malades imaginaires“, wohl aber viele “qui s’imaginent des malades imaginaires“.

Bestens grüssend Ihr ergebener
H S.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Azkue Biblioteka (Euskaltzaindia). (Sig. 26)