Josef Brüch an Hugo Schuchardt (03-01403)

von Josef Brüch

an Hugo Schuchardt

Wrschowitz, Prag

11. 10. 1916

language Deutsch

Schlagwörter: Publikationsversand Korrespondenzbeilagen Etymologie Politik- und Zeitgeschichtelanguage Norditalienische Dialektelanguage Sardischlanguage Latein Sardinien

Zitiervorschlag: Josef Brüch an Hugo Schuchardt (03-01403). Wrschowitz, Prag, 11. 10. 1916. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3255, abgerufen am 29. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3255.


|1|

Wrschowitz bei Prag, am 11./X.1916
(Hálekgasse 85)

Hochverehrter Herr Hofrat!

Unter einem erlaube ich mir, den Sonderabdruck eines kleinen Aufsatzes zu übersenden1, und begleite ihn mit diesem Briefe, um anzugeben, daß der Artikel nicht mehr ganz meine gegenwärtige Ansicht darstellt. Wahrscheinlicher als das im Eingang Gesagte erscheint mir die in der Anmerkung in Erwäg- |2| gung gezogene Annahme, daß genues. brata aus logudor. *bratta und dies aus lat. blatea des Festus stamme. Das logudor. Wort wird sich vielleicht noch finden lassen oder, wenn nicht, einmal vorhanden gewesen sein. Das im Sard. lebende blatea aus *baltea gibt dann eine gute Parallele zu dem gleichfalls im Sard. erhaltenen *pluverem statt pulverem.

In Wrschowitz, einer Vorstadt Prags, tue |3| ich gegenwärtig militärischen Dienst.

In Verehrung verbleibt Ihr völlig ergebener
Dr. Josef Brüch


1 Brüch, „ Lat. blatea, balatro und genues . brata, Glotta 8, 1917, 83-85. Offenkundig waren Teile des Jg. 1917 bereits im Herbst 1916 erschienen.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 01403)