Hugo Schuchardt an Henry Roseman Lang (02-937-1-1)

von Hugo Schuchardt

an Henry Roseman Lang

Graz

29. 05. 1889

language Deutsch

Schlagwörter: Literaturhinweise / bibliographische Angaben Publikationsversandlanguage Srananlanguage Saramakkanisch Surinam Schuchardt, Hugo (1987) Weiss, Brigitta (1977) Wullschlägel, Heinrich Rudolf (1854) Focke, Hendrik Charles (1855) Wullschlägel, Heinrich Rudolf (1856)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Henry Roseman Lang (02-937-1-1). Graz, 29. 05. 1889. Hrsg. von Silvio Moreira de Sousa (2015). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.2534, abgerufen am 03. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.2534.


|1|

Graz 29 Mai 1889

Hochgeehrter Herr!

Das Negerenglische von holl. Guiana - das sog. Negerportugiesisch von dort ist nur ein mal etwas mehr portugiesischen Elementen versetztes Negerenglisch (ich werde binnen einiger Zeit eine Arbeit darüber veröffentlichen)1 - hat eine ziemlich reichhaltige Litteratur, allerdings fast ausschliess|2|lich religiösen Charakters. Sie können sich wenn Sie wünschen ausreichendes Material um diese Sprache kennen zu lernen in dem Antiquariat von Köhler,2 Leipzig verschaffen. Es gibt zwei Bibelübersetzungen: eine London 1829 (diese ist wohl ziemlich selten), eine andere Bautzen 1865. Es gibt verschiedene rein praktische Anleitungen zum Erlernen dieses Negerenglisch (Konversationsbücher) und eine systematische |3|Grammatik (von Wullschlägel)

Kurzgefasste Negerenglische Grammatik. 1854. Bautzen.3

Wörterbücher zwei:

Neger-engelsch Woordenboek door M.r H. C. Focke[.] Leiden 1855,4 welches sehr zu empfehlen ist, aber ziemlich selten geworden sein dürfte, und ein anderes, das ich Ihnen unter Kreuzband schicke (da ich davon zufälliger Weise zwei Exemplare habe).5 Es ist vielleicht an sich weniger werthvoll, als das andere, enthält |4|aber eine Sammlung von Sprichwörtern, die Sie interessieren wird. Dergleichen kommen auch bei Focke vereinzelt vor. Sonst wüsste ich nicht dass Folkloristisches veröffentlicht worden wäre; auch das Prachtwerk des Prinzes Roland Bonaparte6 über Surinam bietet in Richtung nichts Neues oder Bemerkenswerthes. Aufzeichnung von Spinnenmärchen u. s. w. erlaube ich mir daher Ihnen auf’s Wärmste ans Herz zu legen, dabei auch auf möglichst genaue Wiedergabe der Aussprache zu achten. Wenn Ihnen bezüglich kreolischer Mundarten irgendwelche Mittheilungen zugehen sollten die Sie nicht selbst verwerthen können, so bitte ich sich meiner zu erinnern; aus euer Beilage mögen Sie ersehen dass ich mich auch für Indianerenglisch interessiere (kann man keine Proben von dem Negerspanisch Floridas erhalten?).7

In vorzüglicher Hochachtung

Ihr ergebener

HSchuchardt

Sie wünschen noch verpflichten wenn Sie die Güte hätten mir den Empfang der kleinen Sendung zu bestätigen.


1 Gemeint ist wahrscheinlich das posthum erschienene Werk: Schuchardt (1987).

2 Es liegen keine Informationen vor.

3 Weiss (1977) trägt diese Grammatik ohne Erwähnung des Autors, da Wullschlägel selbst das Werk nicht unterschreibt (cf. Wullschlägel ).

4 Focke (1855).

5 Schuchardt bezieht sich vermutlich auf Wullschlägel (1856).

6 Roland Napoléon Bonaparte (1858-1924), Neffe von Louis Lucien Bonaparte, war ein französischer Botaniker und Präsident der Société de Géographie zwischen 1910 und 1924.

7 Es liegen keine Informationen vor.

Faksimiles: Henry R. Lang Papers (MS 937). Manuscripts and Archives, Yale University Library, Public Domain https://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/deed.de (Sig. 937)