Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (422-11177)

von Leo Spitzer

an Hugo Schuchardt

Pörtschach

22. 09. 1925

language Deutsch

Schlagwörter: Revue de Linguistique Romane Revista de Filologia Españolalanguage Spanisch Lerch, Eugen Vossler, Karl Osthoff, Hermann Gilliéron, Jules Gamillscheg, Ernst Kayserling, Meyer Bloch, Oscar Terracher, Louis Adolphe Wartburg, Walter von Croce, Benedetto Winkler, Emil

Zitiervorschlag: Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (422-11177). Pörtschach, 22. 09. 1925. Hrsg. von Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.2278, abgerufen am 29. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.2278.

Printedition: Hurch, Bernhard (2006): Leo Spitzers Briefe an Hugo Schuchardt. Berlin: Walter de Gruyter.


|1|

Pörtschach, 22. IX. 1925.

Verehrter lieber Freund,

Damit Sie noch die Möglichkeit haben, mir hieher zu antworten, schreibe ich postwendend. Ich freue mich, daß meine Rezension über Lerch schon abgegangen war, als Ihr Brief eintraf. Sonst hätte ich mich der Beeinflussung untertan geglaubt. Ich habe nämlich die Einleitung, die zum Inhalt des Buches in unleugbarem Gegensatz steht, sehr heruntergemacht, ihr Parteigeist, Demagogentum, Unterschätzung der Psychologie, Überschätzung der reflexiven Ausdrucksweise usw. vorgeworfen und konstatiert, daß der Vosslersche Geist im Innern des Werkes kaum zu bemerken ist: es fehlen gerade jene "Seelenspiegelungen", die für V. bezeichnend sind. Die Lerch'sche Syntax ist tatsächlich Toblersche Syntax vom Jahre 1925.

Köstlich, daß jede neuernde Schule erklärt, sie berücksichtige "den Menschen" mehr: so Osthoff, so Gilliéron, so nun Lerch (ich übrigens auch, ich meine: den unledernen Menschen!). Gamillscheg Idealist? Daß ich nicht lache! Ein Konstrukteur wie M-L., nur sprachgeographisch routiniert. Gamillscheg ist es doch, der für faubert 'Schiffsbesen' ein *foris-bart-are-Verb voraussetzt. Wenn die "Idee" der Homonymenausweichung eine Idee ist, dann ist Gilliéron auch Idealist. Sofern man unter Idealist den versteht, der eine Neigung zur Idee hat, kann man das von Gilliéron und Vossler sagen, nicht von Gamillscheg und M-L.

Das Bulletin ist die Zeitschrift Blochs und Terrachers, zu deren Approbierung Sie s.Z. durch Zirkular aufgefordert wurden.

Das Buch Sainéans heißt "Les sources indigènes de l'étymologie française", 2 Bände à ca. 450 Seiten, Paris, Édit. Bruard, 1 rue de Médicis. Sie müssen sich sie unbedingt kommen lassen, weil das Buch mir überhaupt als ein Wendepunkt in der etymologischen Forschung erscheint. Daß Sie selbst zusammenhängend studiert und fast auf jeder Seite diskutiert werden, kommt hinzu. Es handelt sich|2| um ein Neuaufreißen alter Geleise, in denen wir festgefahren waren. Alle die etymolog. Wörterbücher, die im Entstehen sind (v. Wartburg, Gamillscheg usw.), müssen in ihren Grundfesten erzittern. Mit Stolz muß ich sagen, daß ich seit 5 Jahren in Deutschland vergebens denselben Kampf wie Sainéan kämpfe, allerdings nur mit kleinen Spritzflecken, nicht mit einer Riesenfreske alla Michel Angelo die Mitforscher beglückend. Eine revolutionäre Tat des bon sens! Eine befreiende und uns beschämende Tat – dieses Buch.

Ob der gute Alonso trotz spanischem Sprachgefühl alles an den como-Wendungen geklärt hat? So z.B. die Auffassung des altspan. como qui als como que scheint mir sehr befremdlich. – Die Redaktion der RFE huldigt oft einem kleinen Rancunegeist: so schrieb mir neulich Castro anläßlich eines in Druck befindlichen Artikels von mir, in seiner Zeitschr. verdiene Cejador y Franca nicht mit "elogio" zitiert zu werden. Leben und leben lassen!

Der brave Neumann hat im Lbl. kürzlich dagegen protestiert, daß ein holländischer Literarhistoriker gegen den mit Croce(!) polemisierenden Winkler geschrieben habe: "Der Autor lebt ja in Innsbruck". Wenn ein Winkler gegen Croce polemisiert muß er sich m.E. gefallen lassen, daß er an den "außerhalb Europas" gelegenen Wohnort erinnert wird.

Herzlichste Grüße

Spitzer

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 11177)