Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (235-10994)

von Leo Spitzer

an Hugo Schuchardt

Pörtschach

03. 04. 1920

language Deutsch

Zitiervorschlag: Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (235-10994). Pörtschach, 03. 04. 1920. Hrsg. von Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.2065, abgerufen am 02. 04. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.2065.

Printedition: Hurch, Bernhard (2006): Leo Spitzers Briefe an Hugo Schuchardt. Berlin: Walter de Gruyter.


|1|

3. IV. 1920

Verehrter Herr Hofrat,

An der Schwelle unseres Glückschlößchens nach mancher Wirrsal angekommen, lese ich beim Morgenkaffee in der Grazer Tagespost vom 2. IV., daß ein gewisser Herr Hofrat Schuchardt über einen gewissen Morgenstern und einen gewissen L. Spitzer etwas noch vorderhand Ungewisses geschrieben hat,1 das ihn hoffentlich als Willkommgruß im "Schlößchen" erwarten wird – oder nicht?

Ihr Memoiren-Heft (W.u.L.)2 habe ich vor Monaten in Bonn bestellt – bisher ohne Erfolg. Leihweise Überlassung auf wenige Tage wohl unmöglich?

Ergebenste Grüße |2|von Ihrem ewig an Ihnen schmarotzenden
Spitzer


1 H.S., "Chr. Morgensterns groteske Gedichte und ihre Würdigung durch L.Spitzer", in: Euphorion 22 (1920): 639-653.

2 H.S., "Bekenntnisse und Erkenntnisse", in Wissen und Leben 13 (1919), S.179-197.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 10994)