Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (232-10991)

von Leo Spitzer

an Hugo Schuchardt

Bonn

15. 02. 1920

language Deutsch

Schlagwörter: Zeitschrift für österreichische Gymnasien Literarisches Zentralblatt für Deutschland Universität Marburg Curtius, Ernst Robert Simonyi, Zsigmond Soltmann, Hermann (1914) Spitzer, Leo (1914)

Zitiervorschlag: Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (232-10991). Bonn, 15. 02. 1920. Hrsg. von Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.2062, abgerufen am 22. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.2062.

Printedition: Hurch, Bernhard (2006): Leo Spitzers Briefe an Hugo Schuchardt. Berlin: Walter de Gruyter.


|1|

Bonn, 15. II. 1920

Verehrter Herr Professor,

Daß das Atelier Adele Ihnen die Rechnung zugesandt hat, bevor Sie dies Bild als Ihr eigenes ansprechen konnten, ist echt österreichisch – mein Auftrag lautete: Übersendung eines Bildes an Sie und der restlichen samt Rechnung an mich.

Daß ich einen langen Artikel gegen die Zitatitis in der Redaktion der ZföG1 liegen habe, seit 4 Jahren, schrieb ich Ihnen wohl. Darin ziehe ich auch die Parallele zum Kapitalismus: übrigens finden Sie denselben Gedanken angedeutet in meiner Rezension von Soltmann's Modi2 im Archiv f. neu. Spr. Sollten Sie diese Argumente ad hominem Spitzer verwenden, so bin ich von vornherein mit Ihnen einverstanden. Ich kenne diesen meinen Fehler: er entstammt nicht der Lust am Show, wie ein anonymer Kritiker in LiZentrbb. zu meinen scheint, sondern einem Übermaß an Temperament, das mich auch sonst verunziert.

Im übrigen bin ich in Deutschland arm dran: wenn Sie mir nur helfen könnten! Auch in Marburg hat sich niemand meiner erinnert. Es wird Curtius berufen – denn natürlich liebt man |2|Sprachwissenschaft. Wir haben uns entschlossen, da wir die Valutanot nicht mehr aushalten können, im 2. Sem. Urlaub zu nehmen und nach Pörtschach zu ziehen, wo wir, falls wir die Einreise bekommen, Anfang April eintreffen werden. Am liebsten kehrte ich gar nicht mehr zurück, da für mich doch bei dem akad. Beruf nur "Investition" von Kapitalien und keine "Dividenden" heraussehen.

Wer ist der Fackelnde (der Fackelkraus?) und der […] ? – Die Simonyi-Nummer enthält Sie nicht. Schade! – Wollen Sie ein Sep. meiner Tallgren-Anzeige im Ltbl. haben? Ich glaube, Sie abonnieren die Ztschr.

Ergebenste Grüße
Spitzer


1 Zeitschrift für österreichische Gymnasien.

2 Hermann Soltmann, Syntax der Modi im modernen Französisch. Halle a.S.: Niemeyer 1914; Spitzers Besprechung erschien im selben Jahr im Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 203-210.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 10991)