Hugo Schuchardt an Jan Baudouin de Courtenay (38-356)

von Hugo Schuchardt

an Jan Baudouin de Courtenay

Unbekannt

18. 05. 1889

language Deutsch

Schlagwörter: language Polnischlanguage Baskisch

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Jan Baudouin de Courtenay (38-356). Unbekannt, 18. 05. 1889. Hrsg. von Wolfgang Eismann und Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.1850, abgerufen am 30. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.1850.


|1|

Verehrter Kollege!

Ich danke Ihnen bestens für die übersandten Aufsätze; ich werde Sie sobald mir andere Dinge etwas Zeit lassen – für die Lektüre von Polnischem bedarf ich solcher – mit grösstem Interesse durchlesen. Ich bedauere, Ihnen nichts de mon cru schicken zu können; habe viele Monate, in Folge von Nervosität, mich gar nicht um die Wissenschaft bekümmert. Seit Kurzem arbeite ich wieder; doch werden die litterarischen Früchte wenn sie wirklich zur Reife kommen sollten, einem sehr entlegenen Gebiete, dem des Baskischen angehören.1

Bestens grüssend

Ihr ergebenster

Hugo Schuchardt


1 Schuchardt wird sich in der Tat in der Folge dezidiert auch (und über lange Strecken vorwiegend) als Baskologe etablieren. Aus seiner Feder stammen mehr als 100 baskologische Publikationen.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Archiv der Petersburger Akademie der Wissenschaften. (Sig. 356)