Jan Baudouin de Courtenay an Hugo Schuchardt (33-00594)

von Jan Baudouin de Courtenay

an Hugo Schuchardt

Dorpat

19. 12. 1886

language Deutsch

Schlagwörter: Kindersprache Universität Jenalanguage Slawische Sprachenlanguage Russischlanguage Polnischlanguage Tschechischlanguage Serbisch Alexandrov, Aleksandr Ivanovič Jagič, Vatroslav Ignaz Wien Aleksandrov, Aleksandr Ivanovič (1883) Preyer, Wilhelm Thierry (1882) Baudouin de Courtenay, Jan (1885) Baudouin de Courtenay, Jan (1886) Preyer, Wilhelm Thierry (1893) Baudouin de Courtenay, Jan (1974) Mugdan, Joachim (1984) Smoczyńska, Magdalena (2001)

Zitiervorschlag: Jan Baudouin de Courtenay an Hugo Schuchardt (33-00594). Dorpat, 19. 12. 1886. Hrsg. von Wolfgang Eismann und Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.1833, abgerufen am 30. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.1833.

Printedition:


|1|

Dorpat, d. 19 December 1886.

Verehrter Herr Kollege!

Erst nach einigen Monaten antworte ich auf Ihre Corr.-Karten von 26 Juli und 13 Oktober. Ich war mit allerlei beschäftigt und darum habe ich meine Pflichten, als Correspondent, vernachlässigt.

Ihre Frage in betreff der Kindersprache wollte Ihnen Alexandrow (jetzt in Charkow) beantworten. Dessen ungeachtet citire ich meinerseits folgende Publicationen über diesen Gegenstand in slavischen Sprachen (ich kenne nur daraufbezügliche Arbeiten in der rus|2|sischen und polnischen Literatur; ob etwas in der czechisch., serbischen etc. Liter. existirt, weiß ich nicht):

1.) Henryk Wernic: Biografia dziecka. (in der Warschauer Monatsschrift „Ateneum“ 1879, IV) (Nur dem Titel nach bekannt).

2.) Karol Darwin: Pierwsze objawy rozwoju umysłowego u niemowląt. (ibid. 1877. III.) (Einst gelesen; jetzt aber vergessen. Scheint ein einfacher Bericht üb. die Arbeit Darwin’s zu sein).

3.) В. Благовѣщенскій: Дѣтская рѣчь. (Русск. Филолог. Вѣстникъ. Варшава. 1886. XVI. N.o 3)

4) А. Александров: Дѣтская рѣчь. (ibid. 1883) (Auch S. A.).

5) Аделаида Симоновичъ:О дѣтскомъ языкѣ (Monatsschrift „Мысль“, S. Petersb., 1880, Mai) .

|3|

6) Б. Ленскій: Дѣтская рѣчь (Petersb. pädag. Ztft. „Семья и Школа“. 1883. N.o 7) . (Referat üb. Preyer’s Werk „Die Seele des Kindes“).

7) И. А. Сикорскій: О развитіи рѣчи у дѣтей. (Еженедѣльная Клиническая Газета, издав. Боткинымъ. 1881. N.o 37 u. 38) .

8) J. Wł. Dawid: Program spostrzeżeń psychologiczno-wychowawczych nad dziec­kiem od urodzenia do lat dwudziestu życia. Warszawa. 1887. (Nur d. Titel nach bekannt). (Vielleicht nichts Sprachliches)

9) Лесгафтъ: Домашнее воспитаніе ребенка. (Zeitschr. „Русское Богатство“. 1886. ноябрь) . (Vielleicht auch nichts Sprachliches).

10) Meine Schrift: Z patologii i embryjologii języka (Warschauer Sammelschrift „Prace filologiczne“ I. 1886).1

|4|

Bei dieser Gelegenheit erlaube ich mir zu erwähnen, daß ich ein ziemlich ausführliches Tagebuch von Beobachtungen der sprachlichen u. überhaupt geistigen Entwickelung meines (jetzt 16 ½ M. alten) Töchterchens 2 führe und es als ein Supplement zum Preyers Buche 3 zu verarbeiten gedenke.4 Es nimmt mir sehr viel Zeit in Anspruch; es ließen sich aber schon jetzt einige interessante Erscheinungen und Entwickelungsphasen bemerken.

Am Orientalistischen Kongresse konnte ich mir nur in absentia betheiligen. Mangel an Geld u. Zeit fesselt mich an Dorpat.

Wer an die Stelle Jagić’s nach Petersburg kommt, weiß ich nicht. In Petersburg verreitet sich die Nachricht, er wolle selbst zurückkehren, da es ihm in Wien nicht gefällt. Ich schenke dieser Nachricht keinen Glauben.

Indem ich Sie um die Nachsicht für meine Verzögerung bitte, verbleibe ich

mit besten Grüßen

Ihr ergebenst[er]

JBaudouin de Courtenay


1 Baudouins Arbeit „Z patologi i embriologii języka“ erschien 1885/86 in den Prace filologiczneT. 1, z. 1, S. 14-58 (1885) und z. 2, S. 314-344 (1886).

2 Es handelt sich um die älteste Tochter Baudouins, Cezaria Anna (1885-1967), die 1922 an der Warschauer Universität habilitierte, als Professorin für Ethnographie arbeitete und in erster Ehe mit Max Vasmer (in zweiter mit Stefan Ehrenkreutz und in dritter mit Janusz Jędrzejewicz) verheiratet war.

3 Wilhelm Thierry Preyer (1841-1897), Physiologe und Psychologe an der Universtät Jena, der vor allem für die Kinderpsychologie wegweisende Arbeiten schrieb. Wahrscheinlich bezieht sich Baudouin hier auf sein Werk „Die Seele des Kindes“ von 1882; „Die geistige Entwicklung in der ersten Kindheit“ erschien erst 1893.

4 Eine Auswahl der Arbeiten Baudouins zur Kindersprache wurde 1974 in Polen herausgegeben: Baudouin de Courtenay, Jan. 1974. Spostrzeżenia nad językiem dziecka. Wybór i oprac. M. Chmura-Klekotowa. Wrocław: Zakł. Nar. im. Ossolińskich. Sie enthält allerdings nur Aufzeichnungen aus dem Tagebuch über seine Tochter Ewelina (verh. Malachowska 1892-1985) und damit nach Mugdan (Mugdan, Joachim. 1984. Jan Baudouin de Courtenay (1845-1929). Leben und Werk. München: Wilhelm Fink: 119) nur 1% des Materials der umfangreichen Beobachtungen Baudouins über das Sprachverhalten seiner Kinder, die er von 1885 bis 1904 aufzeichnete. In den letzten Jahren hat sich M.Smoczyńska ausführlich mit Baudouins Spracherwerbsaufzeichnungen und –schriften beschäftigt, vgl. dazu Smoczyńska, Magdalena. 2001. ‘Studying Jan Baudouin de Courtenay Polish child language data 100 years later’. In R.B. Finazzi & P. Tornaghi (eds.) Cinquant’anni di richerche linguistiche: problemi, risultati e prospettive per il terzo millenio.Atti del IX Convegno Internazionale di Linguisti (Milano, 8-9-10 ottobre 1998). Alessandria: Edizioni dell’Orso, 591-610.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 00594)