Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (144-10905)

von Leo Spitzer

an Hugo Schuchardt

Wien

18. 07. 1918

language Deutsch

Schlagwörter: Maver, Giovanni (Hans) Spitzer, Leo (1918)

Zitiervorschlag: Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (144-10905). Wien, 18. 07. 1918. Hrsg. von Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.1745, abgerufen am 04. 03. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.1745.

Printedition: Hurch, Bernhard (2006): Leo Spitzers Briefe an Hugo Schuchardt. Berlin: Walter de Gruyter.


|1|

Wien, [...]VII.1918

Verehrter Herr Hofrat,

Wie ich einen Reindruck meines Aufsatzes "Fremdwörterhatz [von hetzen] und Fremdvölkerhaß [von hassen]" habe, geht er Herrn Hofrat zu. Bisher besitze ich bloß die 2. Korrektur, in der ich noch immer etwas revolutionär wüte. Meine Polemik bezieht sich nicht auf Ihre Haltung in der Fremdwörterfrage, in der ich Ihr Bundesgenosse bin (wenn Sie einen unedlen Genossen nicht verleugnen wollen) – sondern auf die Haltung in "völkischer" Beziehung, die mir tatsächlich weniger "volklich" als "völkisch" zu sein scheint. Eine Rezension etwa im Litbl. wäre mir sehr erwünscht. Wir führten so den Dialog vor der Öffentlichkeit weiter, den auf dem Korrespondenzweg zu führen ich so viele Jahre das Glück habe.

|2|

Ein originelles Urteil Dr. Mavers über A.-Ch., das nicht so uneben ist: "Du bringst gegen Gemeinplätze eines Laien Gemeinplätze eines Gelehrten. Warum nicht ein Feuilleton veröffentlichen!"

Ich bin von St. Wolfgang gestern abend zurückgekehrt, daher erfolgte die Antwort auf die 2 Karten, die mir nicht nachgesandt wurden, erst heute.

Baldige Genesung, verehrter Herr Hofrat

Mit ergebenem Gruß

Leo Spitzer

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 10905)