Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (99-10860)

von Leo Spitzer

an Hugo Schuchardt

Wien

22. 09. 1917

language Deutsch

Schlagwörter: Neue Freie Presselanguage Französisch Richter, Elise Richter, Elise (1919) Marty, Anton (1919)

Zitiervorschlag: Leo Spitzer an Hugo Schuchardt (99-10860). Wien, 22. 09. 1917. Hrsg. von Bernhard Hurch (2014). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.1686, abgerufen am 01. 10. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.1686.

Printedition: Hurch, Bernhard (2006): Leo Spitzers Briefe an Hugo Schuchardt. Berlin: Walter de Gruyter.


|1|

Wien, 22. IX.

Verehrter Herr Hofrat,

Elise Richters boche-Aufsatz gelesen – und über die Aufmachung empört, ja wohl: wozu diese feldgraue Adjustierung, wozu die Amazonen-Walküren-Jungfrau v. Orléans-Akzente zu Anfang und Schluß des Artikels, wozu die falsche Behauptung, boche sei ein corpus delicti gegen seine Sprecher. Ferner das "Bedürfnis nach Rohheit" (wie verträgt sich damit, daß darin eine sprachliche Spiegelung der Sprecher gesehen wird, das aus Ihrem Artikel zitierte Wort von der "schlaffen Hülle, die jetzt mit giftiger Luft aufgeblasen ist" – ist die Hülle schlaff, dann ist sie eben künstlich aufgeblasen!) – und am Schluß gar die "Siege". Zuviel für meine wenig blutrünstigen Nerven! Auch finde ich es gar nicht so großartig, daß deutsche Sprachforscher sich mit der Etymologie des Kriegswortes beschäftigen. Das ist "Neue Freie Presse" dort wo sie am N.Fr.Pr.-haftesten ist! Auch das "tonmalende Element" ist eine Täuschung: es liegt Lautumdeutung vor (kuš ist uns auch furchtbar barsch, zum Hund gesprochen, couche im Frz. heißt aber alles Mögliche Harmlose; slav. bož- ist gar nicht Ausdruck "beleidigender Verachtung"). El.R. ist selbst in die Hasseswelle hineingeraten, die sie beschreibt.

|2|

Über "lateinisches Wb." etc. ließe sich sagen, was Marty, Die logische, lokalistische u. andere Kasustheorien S. 801 über "italienische Reise" sagt: "'italienische Reise' und 'italienischer Wein' sehen sprachlich und syntaktisch gleich aus. Aber die Syntaxe ist äquivok. Im letzten Fall bezeichnet sie eine Determination durch eine Korrelation oder relative Bestimmung, im ersten Falle eine Korrelation (die schon in 'Reise' angedeutet ist) mit Determination? Also handelt es sich auch dort um eine Äquivokation.

Ergebenste Grüße
Spitzer


1 Anton Marty, Zur Sprachphilosophie: die 'logische', 'lokalistische' und andere Kasustheorien. Halle a.S.: Niemeyer 1910.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 10860)