Hermann Möller an Hugo Schuchardt (03-07406)

von Hermann Möller

an Hugo Schuchardt

Kopenhagen

21. 02. 1912

language Deutsch

Schlagwörter: language Lateinlanguage Germanische Sprachenlanguage Arabischlanguage Romanische Sprachen Schuchardt, Hugo (1912) Schuchardt, Hugo (1911)

Zitiervorschlag: Hermann Möller an Hugo Schuchardt (03-07406). Kopenhagen, 21. 02. 1912. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.11193, abgerufen am 27. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.11193.


|1|


[BREVKORT – CARTE POSTALE,
KJØBENHAVN, 21.2.12]

|2|


Kopenhagen F
Mathildewej 2
d. 21.2.12

Hochgeehrter Herr Kollege,

Ich danke Ihnen 1) für die Karte vom 4 Dec. mit der Bemerkung gegen H. Winklers1 Methode und der Mitteilung vom Erscheinen der Anzeige meines Buches von Hestermann im Anthropos,2 die mir damals noch nicht zugegangen war. Wenn sie auch etwas überschwenglich ist, so hat mich doch Ihre Bemerkung, dass Sie dieselbe „mit Befriedigung“ gelesen haben, sehr erfreut. (Nach späterer Mitteilung von Hestermann ist Z. 11 v. u. Fülle statt Fälle zu lesen.) 2) für die mich sehr erfreuende und mir sehr wertvolle Karte mit Ihrem Bilde. 3) und 4) für die Artikel aus der Zs. f. roman. Phil.,3 namentlich gegen Winkler, und aus der ung. Zeitschr., die ich mit größtem Interesse gelesen habe. Unter den im ersten Artikel von Ihnen angeführten roman.-baskischen Wörtern, die von Winkler mit kaukasischen verglichen worden sind, zähle ich nur etwa 10 (oder etwas mehr) Prozent, die nicht aus dem Latein. stammen, und nicht aus dem Germ., Arab. oder einer sonstigen bekannten Sprache aufgenommen, sondern unbekannten Ursprungs sind, also möglicherweise für eine Vergleichung (neben andern nicht im Roman. sich findenden Worten) allein in Betracht kommen können.

Mit bestem Gruße Ihr sehr ergebener
H. Möller.


1 Heinrich Winkler (1848-1930), deutscher Finnougrist; vgl. HSA 12837-12857. Vgl. weiterhin Schuchardt, „Romano-baskisches“, ZrP 36, 1912, 33-41 (dieser Beitrag ist sozusagen ein „Anti-Winkler“).

2 P. Ferdinand Hestermann, Rez. von Hermann Möller, Semitisch und Indogermanisch, Anthropos 6, H. 5, 1911, 1046. Zu Hestermann vgl. HSA 0496-04703.

3 Schuchardt, „Zum Nasaleinschub“, ZrP 35, 1911, 71-92.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 07406)