Hugo Schuchardt an Zsigmond Simonyi (65-HSZS07)

von Hugo Schuchardt

an Zsigmond Simonyi

Unbekannt

27. 08. 1914

language Deutsch

Schlagwörter: Graz

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Zsigmond Simonyi (65-HSZS07). Unbekannt, 27. 08. 1914. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2020). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10980, abgerufen am 21. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10980.


|1|

[27./28.8.1914?] 1

Lieber Freund

Ich freue mich Sie in Graz zu wissen und bedaure daß Sie zunächst ans Zimmer gebunden sind. Sobald es geht werde ich Sie aufsuchen. Ich gehe heute wegen Abgespanntheit nicht aus, wie mir das sehr oft passiert; ich weiß nicht recht, ob daran das merkwürdige |2| kühle und unbeständige fast aprilhafte Wetter schuld ist, oder das sich akzentuierende Alter. Kürzlich bin ich sogar 8 Tage dem Elefanten fern geblieben.

Ich habe kein Indogermanisches Jahrbuch und gestehe, daß ich nicht weiß was Sie damit meinen.2 Haben Sie sich etwa verschrieben? Sonst steht Ihnen meine Bücherei mit Freuden zur Verfügung. |3| Nur muß ich bemerken daß ich gar Niemandem zum Schicken habe; es ist auch kein Dienstmann in der Nähe. Sie haben wohl in der Pension eher Jemanden der etwas bei mir holen könnte.

Auf baldiges Wiedersehen.

Ihr erg.

HSch.


1 Zur Datierung vgl. HSA 10691.

2 Das ist in der Tat erstaunlich!

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. (Sig. HSZS07)