Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (08-NL028-029)

von Hugo Schuchardt

an Friedrich Zarncke

Gotha

06. 10. 1872

language Deutsch

Schlagwörter: Boehmer, Eduard Ebert, Adolf Stengel, Edmund Gotha Halle

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (08-NL028-029). Gotha, 06. 10. 1872. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10852, abgerufen am 02. 03. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10852.


|1|

Gotha 6. Okt. 72.

Hochverehrter Herr!1

Als ich die Nachricht von Boehmers Berufung erhielt, erfuhr ich zugleich, dass man sehr rasch zur Neubesetzung des Lehrstuhls vorgehen würde. Ich schrieb daher, um mir im Allgemeinen Rath zu erholen, an Sie und Ebert,2 da ich letzteren eigentlich noch im Seebad vermuthete.

Inzwischen habe ich aber alle möglichen Schritte gethan und bin vor Allem selbst in Halle gewesen. Die entscheidende Fakultätssitzung wird in wenigen Tagen sein; bis dahin lässt sich gar Nichts sagen. Da Boehmer Stengel und nur diesen vorgeschlagen hat, so thue ich allerdings Recht, mich keinen zu grossen Hoffnungen hinzugeben.

Indem ich Ihnen also für Gesinnung und Aner
bieten bestens danke, bin ich
mit vorzüglicher Hochachtung
ganz der Ihrige

Hugo Schuchardt


1 Vgl. dazu die Briefe HSA 12980 und Nl_249_026-027.

2 HSA 02677 (Eberts „zurückhaltende“ Antwort vom 26.9.1872).

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung von: Universitätsarchiv Leipzig. (Sig. NL028)