Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (06-NL026-027)

von Hugo Schuchardt

an Friedrich Zarncke

Lauterberg im Harz

24. 09. 1872

language Deutsch

Schlagwörter: Boehmer, Eduard Stengel, Edmund Straßburg Halle Leipzig Gotha Stengel, Edmund (1868)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (06-NL026-027). Lauterberg im Harz, 24. 09. 1872. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10850, abgerufen am 03. 03. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10850.


|1|

Lauterberg am Harz
24.9.72

Hochverehrter Herr!

Im Vertrauen auf Ihre wohlwollende Gesinnung gegen mich erlaube ich es mir eine Bitte an Sie zu richten.

Durch Boehmer’s Berufung nach Straßburg1 ist die romanische Professur in Halle erledigt. Zwar habe ich, da sich darum Stengel,2 geborener Hallenser und Böhmer’s Schüler, bewerben wird sehr wenig Aussicht; indessen bin ich es doch mir und den Meinigen schuldig, wenigstens zu versuchen, ob ich bei dieser Gelegenheit endlich eine sichere Lebensstellung erringen kann.

Bei einem solchen Versuch aber würde |2| eine Empfehlung von Leipzig aus sehr erwünscht sein. Da ich aber nicht weiß wie die einzelnen Mitglieder der Leipziger und der Hallenser Fakultät zueinander stehen, so haben Sie vielleicht die Güte, mir hierüber eine Andeutung zu geben. Ich würde Ihnen dafür sehr zu Dank verpflichtet sein, besonders wenn es Ihnen selbst möglich sein sollte, ein Wort zu meinen Gunsten zu reden.

Ich reise Sonntag oder Montag von hier nach Gotha ab.

Mit vorzüglicher Hochachtung
Ihr ergebenster

Hugo Schuchardt

(bei Herrn Schlamelcher).3


1 Eduard Boehmer / Böhmer (1827-1906), Romanist in Halle, wurde 1872 an die neue gegründete Reichsuniversität Straßburg i. E. berufen.

2 Edmund Stengel (1845-1935) war zwar Hallenser, hatte aber, wie Schuchardt, hauptsächlich in Bonn studiert und dort 1868 promoviert (Vocalismus des lateinischen Elementes in den wichtigsten romanischen Dialecten von Graubünden und Tyrol, aufgestellt und unter Herbeiziehung der verwandten romanischen Sprachen durch zahlreiche Beispiele belegt); er wurde 1873 nach Marburg berufen.

3 Nicht identifiziert; vermutlich Inhaber einer Pension.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung von: Universitätsarchiv Leipzig. (Sig. NL026)