Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (04-NL024-025)

von Hugo Schuchardt

an Friedrich Zarncke

Leipzig

29. 05. 1872

language Deutsch

Schlagwörter: Literarisches Centralblatt für Deutschland Leipzig Schuchardt, Hugo (1900)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Friedrich Zarncke (04-NL024-025). Leipzig, 29. 05. 1872. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10848, abgerufen am 03. 03. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10848.


|1|

[ Leipzig, 29.5.1872]

Verehrter Herr Professor!

Mein Vortrag ist keineswegs ein opus absolutum, das in dieser Gestalt gedruckt werden könnte.1 Zum Mindesten bedarf es der stilistischen Feile. Freilich hätte ich Alles das, was ich der Beschränktheit der Zeit halber, bei der mündlichen Mittheilung unterdrückt habe, nur gern mit angebracht, wenn nicht dadurch der Vortrag zu einer längeren Abhandlung aufschwellen würde. (z. B. habe ich mich auf die Belege äußerst beschränkt). Denn es kommt |2| weniger auf die historisch-treue Wiedergabe des wirklich gehaltenen Vortrags in den „Verhandlungen“ an, als daß die Sache, über welche man geredet hat, möglichst klar und zusammenhängend denjenigen, die sich speziell dafür interessiren, dargelegt werde.

Wollen Sie mir Ihren gütigen Rat zu Theil werden lassen? Jedenfalls braucht doch die Einlieferung nicht augenblicklich stattzufinden?

Mit größter Hochachtung
der Ihrige

Hugo Schuchardt

(Gohlis, Lange Strasse 28)
29. Mai 72


1 Nicht klar, um welchen Vortrag es sich handelt. Man denkt unwillkürlich an Schuchardts Habilitationsvortrag, der jedoch erst viel später gedruckt wurde: Über die Klassifikation der romanischen Mundarten. Probevorlesung gehalten zu Leipzig am 30. April 1870, Graz: Styria, 1900. Möglich ist, dass Schuchardt ihn zunächst im LCBl publizieren wollte, dann aber, aus Gründen, die wir nicht kennen, darauf verzichtete.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung von: Universitätsarchiv Leipzig. (Sig. NL024)