Hugo Schuchardt an John Rhys (27-A1.1.18.2)

von Hugo Schuchardt

an John Rhys

Graz

1887

language Deutsch

Schlagwörter: Reisenlanguage Baskischlanguage Walisisch Rhys, Myfanwy Baskenland

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an John Rhys (27-A1.1.18.2). Graz, 1887. Hrsg. von Dagmar Bronner, Belma Mahmutovic, Verena Schwägerl-Melchior und Markus Wursthorn (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10833, abgerufen am 26. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10833.


|1|

L. Fr.

Ich freue mich dass es Ihnen und den Ihrigen jetzt gut geht. Ich habe Ihren Brief erst gestern erhalten; ich war sechs Monate auf Reisen, auch drei bei den Basken um Baskisch zu lernen.1 Wenn Sie im Keltischen insbesondere im Kymrischen, Dinge finden sollten, die durchaus unarisches Gepräge tragen, so machen Sie mich doch darauf aufmerksam. Ein keltisches Wort glaube ich schon im Baskischen gefunden zu haben; aber ich will die Sache noch näher untersuchen. Mit bestem Grusse und mit Empfehlung an Ihre Gattin und Fräulein Myfanwy

Ihr ganz ergebener
H. Schuchardt


1 Schuchardt kehrte Anfang Oktober 1887 von der Reise zurück; vgl. Schuchardts Brief an Adolf Mussafia vom 4. Oktober 1887, in dem er gleichfalls sagt, dass er Mussafias Schreiben erst am Vortag erhalten habe. Der vorliegende Brief an Rhŷs wäre vermutlich ebenso zu datieren.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung der National Library of Wales. (Sig. A1.1.18.2)