Hugo Schuchardt an Lajos Katona (288-05067_381)

von Hugo Schuchardt

an Lajos Katona

Herkulesbad

08. 09. 1900

language Deutsch

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Lajos Katona (288-05067_381). Herkulesbad, 08. 09. 1900. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2023). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.10476, abgerufen am 04. 12. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.10476.


|1||2|

[HERKULESFÜRDO 8 SEP 1900]

Lieber Freund,

Mein altes Hausmittel ein Mahnwort zu schreiben wenn ich sofort eine Antwort haben will, hat sich wiederum bewährt. Ich danke Ihnen vielmals für Ihren Brief.1 Wahrscheinlich werden Sie mich nicht in Budapest sehen; ich habe immer noch die Absicht mich über Belgrad und Agram nach Abbazia durchzuschlagen, aus welcher Sie übrigens nicht auf übersprudelnde Gesundheit bei mir schliessen dürfen. In wenigen Tagen werden Sie – grosser Diplomat! – Gelegenheit haben zu wiederholen: „Was mischt er sich auch in Dinge, von denen er Nichts versteht!“ Zu gleicher Zeit bekam ich einen Brief von J. J. und einen von H. O.,2 und fürchte nun zwischen diesen beiden Mühlsteinen, dem melancholischen und dem fidelen zermalmt zu werden. Ich habe ohne dieses jetzt gerade genug Ärgernisse wissenschaftlicher oder literarischer Art; vor Allem wegen des Verlages unseres baskischen Neudrucks.3

Herzlichst Ihr und der Ihrigen
getreuer
H Schuchardt

Haben Sie Gelegenheit, ein grosses griechisches Wörterbuch einzusehen? Es liegt mir daran zu wissen, ob der Genetiv von κόχλαξ κόχλāκος lautet, wie ich denke (nicht κόχλăκος).4 Man sagt doch ἄνθρāκος κίνāκος, κλιμāκος oder habe ich auf magyarischer Erde das Gedächtnis für Betonung und Quanität verloren?


1 Nicht erhalten.

2 Janós Jankó und Hugo Obermaier?

3 I. Leizarragas Baskische Bücher von 1571 (Neues Testament, Kalender und Abc)... [hg. von] Th. Linschmann und H. Sch., Strassburg, K. J. Trübner, 1900.

4 Schuchart irrt; richtig ist κόχλακος (= des Kieselsteins)

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung von: Bibliothek und Informationszentrum der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Abteilung für Handschriften und Alte Bücher. (Sig. 05067_381)