Text und Übersetzung

Canis ad agnum



Exposition
1——́|◡—́|—//—́|——́|——́|◡⏑́

Inter capellas agno balanti balare 1,-avi,-atum: blöken. canis:



Actio 1
2——́|◡—́|—//—́|——́|——́|◡⏑́

„stulte“, stultus 3: dumm; Subst.: Dummkopf; stulte kann ein Adverb oder Vokativ sein. Hier ist wahrscheinlich der Vokativ vorzuziehen. Denn stulte ist zur Betonung an den Anfang gestellt und drückt bereits eine erste Charakterisierung des Lamms durch den Hund aus. inquit „erras; non est hic mater tua;“

3◡—́|◡—́|◡—́|—//—́|——́|◡⏑́

ovesque segregatas segregare 1,-avi,-atum: von der Herde absondern, trennen. ostendit procul. procul (Adv.): fern, in der Ferne.



Reactio 1
4——́|——́|—//—́|—⏑́◡|——́|◡⏑́

„non illam quaero, quae, cum libitum est, libet, libuit/libitum est: es beliebt. concipit, concipere M,-cepi,-ceptum: empfangen; hier: schwanger werden.

5——́|◡⏑́◡|——́|—//—́|——́|◡⏑́

dein dein: Kurzform von deinde. portat onus onus,-eris n.: Bürde, Last. ignotum certis mensibus,

6◡—́|◡—́|——́|——́|——́|◡⏑́

novissime novissime (Adv.): zuletzt. prolapsam prolabi 3,-lapsus sum: vorwärts gleiten, vorwärts rutschen, vorwärts sinken. effundit effundere 3,-fudi,-fusum: ausgießen; hier: fallen lassen. sarcinam; sarcina,-ae f.: zusammengeschnürtes Bündel, (Pl.) Gepäck; hier: (Leibes-)Last, (Leibes-)Bürde.

7——́|—//—́|——́|◡//—́|——́|◡⏑́

verum illam, quae me nutrit nutrire 4,-ivi,-itum: (er-)nähren. admoto admovere 2,-movi,-motum: nahebringen, hinhalten. ubere uber,-is n.: Euter.

8——́|◡—́|——́|◡//—́|——́|◡—́

fraudatque fraudare 1,-avi,-atum (+Abl.): um etwas betrügen. natos lacte, ne desit mihi.“



Actio 2
9◡◡—́|—⏑́◡|—//—́|—⏑́◡|——́|◡—́

„tamen illa est potior quae te peperit.“ parere M, peperi, partum: gebären, zur Welt bringen. „non ita est.



Reactio 2
10——́|◡—́|—//⏑́◡|◡—́|——́|◡⏑́

unde illa scivit niger an an: oder. albus nascerer?

11◡◡—́|—⏑́◡|◡//—́|◡◡—́|——́|◡⏑́

age porro: age porro (Adv.): und weiter, des Weiteren, außerdem. parere si voluisset feminam,

12——́|——́|—//—́|◡—́|——́|◡⏑́

quid profecisset, proficere M,-feci,-fectum: nützen. cum cum…crearer: cum+Konjunktiv: weil (da) ich…geboren wurde. crearer creare 1,-avi,-atum: erzeugen, gebären. masculus? masculus,-i m.: Männchen.

13◡◡⏑́◡|——́|——́|—//—́|——́|◡⏑́

beneficium sane sane (Adv.): fürwahr, freilich. magnum natali natalis,-is m.: Geburtstag, Geburt; -e im Ablativ Sg. bei natalis ist selten, häufiger ist der Ablativ mit –i wie er hier vorkommt. dedit,

14◡—́|——́|—//⏑́◡|◡—́|——́|◡—́

ut exspectarem lanium lanius,-i m.: Metzger, Fleischer. in horas singulas!

15◡—́|◡—́|—//—́|——́|——́|◡⏑́

cuius potestas nulla in gignendo gignere 3, genui, genitum: zur Welt bringen, gebären. fuit,

16——́|—⏑́◡|—//—́|◡—́|—⏑́◡|◡—́

cur hac sit potior quae iacentis iacere 2,-ui: (am Boden) liegen, daliegen. miserita misereri 2, miseritus sum (+Gen.): sich erbarmen. est

17——́|——́|◡//—́|—⏑́◡|◡—́|◡⏑́

dulcemque sponte praestat benevolentiam? benevolentia,-ae f.: Wohlwollen, Zuneigung.

18◡—́|◡—́|—⏑́◡|—//—́|◡—́|◡—́

facit parentes parentes: Die moderne Kategorie Familie hat mit ihrer antiken Entsprechung in der römischen Gesellschaft nichts gemein; der pater familias übte die potestas über die Personen in seinem Haus (domus) aus. Ebendiese Personen, das heißt die Mitglieder eines Hausstands, bildeten die Familie. Ehelich geborene Kinder bedurften der Anerkennung, aber auch Adoption war möglich. (vgl. Deißmann-Merten 1998, 412–413). bonitas, bonitas,-atis f.: (Herzens-)Güte. non necessitas.“ necessitas,-atis f.: Zwang, Notwendigkeit; hier: Blutsverwandtschaft.



Epimythion
19——́|——́|◡//⏑́◡|◡—́|——́|◡⏑́

his demonstrare voluit auctor versibus

20——́|◡⏑́◡|——́|◡//—́|◡◡—́|◡—́

obsistere obsistere 3,-stiti: in den Weg treten; hier: sich widersetzen. homines legibus, meritis meritum,-i n.: Verdienst, Wohltat. capi.

Der Hund zum Lamm

Zu dem unter Ziegen blökenden Lamm sagte der Hund: „<Du> Dummkopf, du irrst dich, hier ist deine Mutter nicht.“ Und er zeigte <auf> die von der Herde getrennten Schafe in der Ferne. „Nicht suche ich jene, die, immer wenn es beliebt, schwanger wird, [5] dann die unbekannte Bürde bestimmte Monate hindurch (aus-)trägt, zuletzt die herausgleitende Last fallen lässt; sondern jene, welche mich mit hingehaltenem Euter ernährt und <ihre eigenen> Jungen um die Milch betrügt, damit sie mir nicht fehlt.“ „Trotzdem ist jene wichtiger, die dich geboren hat.“ „So ist es nicht. [10] Woher wusste jene, ob ich schwarz oder weiß geboren werden würde? Und weiter, wenn sie ein Weibchen hätte gebären wollen, was hätte es genützt, da ich als Männchen geboren wurde. Freilich erwies sie <mir> an meinem Geburtstag eine große Wohltat, dass ich den Metzger in jeder einzelnen Stunde erwartete. [15] Warum sollte <mir> die lieber sein, welche keinen Einfluss auf die Zeugung hatte, als diese, welche sich meiner, als ich dalag, erbarmte und freiwillig süßes Wohlwollen gewährt? Herzensgüte macht zu Eltern, nicht die Blutsverwandtschaft.“ Mit diesen Versen wollte der Dichter zeigen, [20] dass sich die Menschen den Gesetzen widersetzen <und sich> von Wohltaten einnehmen lassen.

Anpassen


Angaben zum Text

Vokabelangaben

  1. [Zeile 1] balare 1,-avi,-atum: blöken.
  2. [Zeile 2] stultus 3: dumm; Subst.: Dummkopf; stulte kann ein Adverb oder Vokativ sein. Hier ist wahrscheinlich der Vokativ vorzuziehen. Denn stulte ist zur Betonung an den Anfang gestellt und drückt bereits eine erste Charakterisierung des Lamms durch den Hund aus.
  3. [Zeile 3] segregare 1,-avi,-atum: von der Herde absondern, trennen.
  4. [Zeile 3] procul (Adv.): fern, in der Ferne.
  5. [Zeile 4] libet, libuit/libitum est: es beliebt.
  6. [Zeile 4] concipere M,-cepi,-ceptum: empfangen; hier: schwanger werden.
  7. [Zeile 5] dein: Kurzform von deinde.
  8. [Zeile 5] onus,-eris n.: Bürde, Last.
  9. [Zeile 6] novissime (Adv.): zuletzt.
  10. [Zeile 6] prolabi 3,-lapsus sum: vorwärts gleiten, vorwärts rutschen, vorwärts sinken.
  11. [Zeile 6] effundere 3,-fudi,-fusum: ausgießen; hier: fallen lassen.
  12. [Zeile 6] sarcina,-ae f.: zusammengeschnürtes Bündel, (Pl.) Gepäck; hier: (Leibes-)Last, (Leibes-)Bürde.
  13. [Zeile 7] nutrire 4,-ivi,-itum: (er-)nähren.
  14. [Zeile 7] admovere 2,-movi,-motum: nahebringen, hinhalten.
  15. [Zeile 7] uber,-is n.: Euter.
  16. [Zeile 8] fraudare 1,-avi,-atum (+Abl.): um etwas betrügen.
  17. [Zeile 9] parere M, peperi, partum: gebären, zur Welt bringen.
  18. [Zeile 10] an: oder.
  19. [Zeile 11] age porro (Adv.): und weiter, des Weiteren, außerdem.
  20. [Zeile 12] proficere M,-feci,-fectum: nützen.
  21. [Zeile 12] creare 1,-avi,-atum: erzeugen, gebären.
  22. [Zeile 12] masculus,-i m.: Männchen.
  23. [Zeile 13] sane (Adv.): fürwahr, freilich.
  24. [Zeile 13] natalis,-is m.: Geburtstag, Geburt; -e im Ablativ Sg. bei natalis ist selten, häufiger ist der Ablativ mit –i wie er hier vorkommt.
  25. [Zeile 14] lanius,-i m.: Metzger, Fleischer.
  26. [Zeile 15] gignere 3, genui, genitum: zur Welt bringen, gebären.
  27. [Zeile 16] iacere 2,-ui: (am Boden) liegen, daliegen.
  28. [Zeile 16] misereri 2, miseritus sum (+Gen.): sich erbarmen.
  29. [Zeile 17] benevolentia,-ae f.: Wohlwollen, Zuneigung.
  30. [Zeile 18] bonitas,-atis f.: (Herzens-)Güte.
  31. [Zeile 18] necessitas,-atis f.: Zwang, Notwendigkeit; hier: Blutsverwandtschaft.
  32. [Zeile 20] obsistere 3,-stiti: in den Weg treten; hier: sich widersetzen.
  33. [Zeile 20] meritum,-i n.: Verdienst, Wohltat.

Grammatik

  1. [Zeile 12] cum…crearer: cum+Konjunktiv: weil (da) ich…geboren wurde.

Sachangaben

  1. [Zeile 18] parentes: Die moderne Kategorie Familie hat mit ihrer antiken Entsprechung in der römischen Gesellschaft nichts gemein; der pater familias übte die potestas über die Personen in seinem Haus (domus) aus. Ebendiese Personen, das heißt die Mitglieder eines Hausstands, bildeten die Familie. Ehelich geborene Kinder bedurften der Anerkennung, aber auch Adoption war möglich. (vgl. Deißmann-Merten 1998, 412–413).