Text und Übersetzung

Item item (Adv.): ebenso. Hier ist zuvor wohl eine Fabel verlorengegangen, die ein gleiches Thema behandelte. Caesar Caesar,-aris m.: Kaiser. ad atriensem atriensis,-is m.: Hausdiener, Hausverwalter.



Einleitung/Exposition 1
1——́|◡◡—́|—//—́|——́|——́|◡—́

Est ardalionum ardalio,-onis m.: geschäftigtuender Nichtstuer, Müßiggänger; Gschaftlhuber. quaedam Romae natio, natio,-onis f.: Volk; Menschenschlag.

2◡◡—́|——́|—//—́|◡—́|◡—́|◡—́

trepide trepidus 3: aufgeregt. concursans, concursare 1,-avi,-atum: hin und her laufen. occupata in otio,

3——́|◡—́|—//—́|◡—́|—⏑́◡|◡—́

gratis gratis (Adv.): umsonst, sinnlos. anhelans, anhelare 1,-avi,-atum: schwer atmen, keuchen. multa agendo nihil agens,

4◡—́|◡—́|◡//⏑́◡|—⏑́◡|——́|◡⏑́

sibi molesta molestus 3: lästig, beschwerlich. et aliis odiosissima. odiosus 3: verhasst.

5——́|——́|◡//—́|◡—́|——́|◡—́

hanc emendare, emendare 1,-avi,-atum: bessern, läutern. si tamen possum, volo

6——́|——́|—//⏑́◡|—⏑́◡|——́|◡⏑́

vera fabella: fabella,-ae f.: kleine Geschichte, Fabel. pretium est operae operae pretium est: es ist der Mühe wert. attendere. attendere 3,-tendi,-tentum: aufpassen, zuhören.



Exposition 2
7——́|◡⏑́◡|—//—́|◡—́|◡—́|◡⏑́

Caesar Tiberius cum petens Neapolim Neapolis,-is f.: Neapel (Stadt in Italien).

8——́|——́|——́|—//—́|——́|◡⏑́

in Misenensem Misenensis,-e (Adj.): in Misenum (Stadt in Italien). villam villa,-ae f.: Landgut. venisset suam,

9——́|◡—́|—⏑́◡|◡//—́|◡—́|——́|◡—́

quae monte summo posita Luculli Lucullus,-i m.: Lucullus (römischer Senator und Feldherr, bekannt für seinen Reichtum und ausschweifenden Lebensstil). manu

10——́|—⏑́◡|—//—́|◡—́|——́|◡⏑́

prospectat prospectare 1,-avi,-atum (+Akk.): (vorne) auf etwas schauen. Siculum Siculum mare: Das sizilische Meer. et perspicit perspicere 3,-spexi,-spectum: (etwas) deutlich sehen; zurückblicken auf. Tuscum Tuscum mare: Das tyrrhenische Meer. mare:



Actio 1
11——́|◡—́|—//—́|◡—́|◡—́|◡⏑́

ex alticinctis alticinctus 3: hoch gegürtet. unus atriensibus,

12—⏑́◡|◡⏑́◡|——́|◡—́|——́|◡—́

cui tunica tunica,-ae f.: Tunika. ab umeris umerus,-i m.: Schulter. linteo Pelusio linteum Pelusium,-i n.: ägyptisches Leinen.

13◡—́|——́|◡//—́|——́|——́|◡⏑́

erat destricta, destringere 3,-strinxi,-strictum: abwärts schnüren. cirris cirrus,-i m.: Franse. dependentibus, dependere 2: herabhängen.

14◡—́|◡—́|◡—́|◡//⏑́◡|—⏑́◡|◡⏑́

perambulante perambulare 1,-avi,-atum (+ Akk.): (durch etwas) spazieren. laeta laetus 3: üppig. domino viridia, viridia,-ium n. Pl.: Grünanlagen.

15—⏑́◡|——́|—//—́|◡—́|——́|◡⏑́

alveolo alveolus,-i m.: Schüssel. coepit ligneo ligneus 3: hölzern, aus Holz. conspargere conspargere = conspergere 3,-spersi,-spersum: bespritzen.

16◡—́|◡—́|—//—́|—⏑́◡|——́|◡—́

humum humus,-i f.: Boden. aestuantem, aestuare 1,-avi,-atum: vor Hitze glühen, heiß sein. come comis,-e: zuvorkommend. officium officium,-i n.: Pflicht; hier: Dienst, Gefälligkeit. iactitans: iactitare = iactare 1,-avi,-atum: werfen; hier: rühmen.



Reactio 1
17——́|——́|◡//—́|◡—́|——́|◡⏑́

sed deridetur. deridere 2,-risi,-risum: auslachen, verspotten. inde notis flexibus flexus,-us m.: Biegung; hier: Umweg.



Actio 2
18——́|◡⏑́◡|——́|—//—́|——́|◡⏑́

praecurrit praecurrere 3,-curri,-cursum: vorauslaufen. alium in xystum, xystus,-i m.: Terrasse. sedans pulverem sedare 1,-avi,-atum: den Staub binden. pulverem.



Reactio 2
19——́|◡⏑́◡|—//—́|——́|——́|◡⏑́

agnoscit agnoscere 3,-novi,-nitum: erkennen. hominem Caesar remque intellegit.

20◡—́|◡—́|◡//—́|◡—́|◡◡—́|◡—́

id ut putavit esse nescio quid nescio quid: irgendetwas. boni:

21——́|—⏑́◡|◡//—́|◡—́|——́|◡⏑́

„heus!“ heus!: Hallo! (Ausruf). inquit dominus. ille enimvero enimvero (Adv.): natürlich. assilit, assilire 4,-ui: herbeispringen, -stürmen.



Actio 3
22——́|◡—́|◡//⏑́◡|——́|——́|◡—́

donationis donatio,-onis f.: Geschenk. alacer alacer,-cris,-cre: feurig, entschlossen. certae certus 3: sicher. gaudio.



Reactio 3/Schluss
23——́|◡—́|—//—́|◡—́|——́|◡⏑́

tum sic iocata est iocari 1, iocatus sum: einen Witz machen. tanta maiestas maiestas,-atis f.: Hoheit, Würde. ducis: dux, ducis m.: Führer; hier: Kaiser.

24——́|——́|◡//⏑́◡|◡—́|——́|◡⏑́

„non multum egisti et opera opera,-ae f.: Mühe. nequiquam nequiquam perire: vergeblich vertan werden. perit:

25——́|——́|◡⏑́◡|—//—́|——́|◡—́

multo maioris maioris venire 4 (Gen. pretii): mehr kosten. alapae alapa,-ae f.: Ohrfeige. mecum mecum: mit mir; hier: bei mir. veneunt“. Der Vers heißt wörtlich übersetzt: „Viel teurer werden bei mir Ohrfeigen verkauft“. alapa bedeutet Ohrfeige; möglich ist, dass hier darauf Bezug genommen wird, dass einem Sklaven bei der Freilassung von seinem Herrn angeblich eine solche gegeben wurde. Der Vers wäre dann so zu verstehen, dass Tiberius merkt, dass der Sklave sich anbiedern will, und daher sagt, bei ihm werde die Freilassung viel teurer verkauft.

Ebenso der Kaiser zu seinem Hausdiener

In Rom gibt es einen gewissen Menschenschlag von Gschaftlhubern, der aufgeregt hin und her läuft, beschäftigt in der Muße, sinnlos keuchend, indem er viel tut, doch nichts tuend, sich selbst lästig und anderen aufs Äußerste verhasst. [5] Diesen <Menschenschlag> will ich bessern, wenn ich es denn kann, durch eine wahre Geschichte: Es ist der Mühe wert zuzuhören.

Nachdem Kaiser Tiberius auf dem Weg nach Neapel auf sein Landgut bei Misenum gekommen war, das, durch die Hand des Lucullus auf die Spitze des Berges gesetzt, [10] vorne auf das Sizilische Meer schaut und zurück auf das Tyrrhenische blickt, begann einer von den hoch gegürteten Hausdienern, dem die Tunika aus ägyptischem Leinen von den Schultern her mit nach unten hängenden Fransen abwärts geschnürt war, während der Herr durch die üppigen Grünanlagen spazierte, [15] aus einer hölzernen Schüssel den Boden zu bespritzen, der vor Hitze glühte, und rühmte seine zuvorkommende Arbeit: Aber er wurde verlacht. Von dort aus lief er auf <ihm> bekannten Umwegen auf eine andere Terrasse voraus und band den Staub.

Der Kaiser nahm den Mann wahr und erkannte die Situation: [20] Als <der Diener> glaubte, dies sei irgendetwas Gutes, sagte der Herr: „He!“ Jener sprang natürlich herbei, entschlossen durch die Freude auf ein sicheres Geschenk. Darauf scherzte so die so große Majestät des Kaisers: „Du hast nicht viel getan und die Mühe ist umsonst vertan: Bei mir kosten Ohrfeigen viel mehr.“

Anpassen


Angaben zum Text

Vokabelangaben

  1. [Überschrift] item (Adv.): ebenso. Hier ist zuvor wohl eine Fabel verlorengegangen, die ein gleiches Thema behandelte.
  2. [Überschrift] Caesar,-aris m.: Kaiser.
  3. [Überschrift] atriensis,-is m.: Hausdiener, Hausverwalter.
  4. [Zeile 1] ardalio,-onis m.: geschäftigtuender Nichtstuer, Müßiggänger; Gschaftlhuber.
  5. [Zeile 1] natio,-onis f.: Volk; Menschenschlag.
  6. [Zeile 2] trepidus 3: aufgeregt.
  7. [Zeile 2] concursare 1,-avi,-atum: hin und her laufen.
  8. [Zeile 3] gratis (Adv.): umsonst, sinnlos.
  9. [Zeile 3] anhelare 1,-avi,-atum: schwer atmen, keuchen.
  10. [Zeile 4] molestus 3: lästig, beschwerlich.
  11. [Zeile 4] odiosus 3: verhasst.
  12. [Zeile 5] emendare 1,-avi,-atum: bessern, läutern.
  13. [Zeile 6] fabella,-ae f.: kleine Geschichte, Fabel.
  14. [Zeile 6] operae pretium est: es ist der Mühe wert.
  15. [Zeile 6] attendere 3,-tendi,-tentum: aufpassen, zuhören.
  16. [Zeile 8] villa,-ae f.: Landgut.
  17. [Zeile 10] prospectare 1,-avi,-atum (+Akk.): (vorne) auf etwas schauen.
  18. [Zeile 10] perspicere 3,-spexi,-spectum: (etwas) deutlich sehen; zurückblicken auf.
  19. [Zeile 11] alticinctus 3: hoch gegürtet.
  20. [Zeile 12] tunica,-ae f.: Tunika.
  21. [Zeile 12] umerus,-i m.: Schulter.
  22. [Zeile 12] linteum Pelusium,-i n.: ägyptisches Leinen.
  23. [Zeile 13] destringere 3,-strinxi,-strictum: abwärts schnüren.
  24. [Zeile 13] cirrus,-i m.: Franse.
  25. [Zeile 13] dependere 2: herabhängen.
  26. [Zeile 14] perambulare 1,-avi,-atum (+ Akk.): (durch etwas) spazieren.
  27. [Zeile 14] laetus 3: üppig.
  28. [Zeile 14] viridia,-ium n. Pl.: Grünanlagen.
  29. [Zeile 15] alveolus,-i m.: Schüssel.
  30. [Zeile 15] ligneus 3: hölzern, aus Holz.
  31. [Zeile 15] conspargere = conspergere 3,-spersi,-spersum: bespritzen.
  32. [Zeile 16] humus,-i f.: Boden.
  33. [Zeile 16] aestuare 1,-avi,-atum: vor Hitze glühen, heiß sein.
  34. [Zeile 16] comis,-e: zuvorkommend.
  35. [Zeile 16] officium,-i n.: Pflicht; hier: Dienst, Gefälligkeit.
  36. [Zeile 16] iactitare = iactare 1,-avi,-atum: werfen; hier: rühmen.
  37. [Zeile 17] deridere 2,-risi,-risum: auslachen, verspotten.
  38. [Zeile 17] flexus,-us m.: Biegung; hier: Umweg.
  39. [Zeile 18] praecurrere 3,-curri,-cursum: vorauslaufen.
  40. [Zeile 18] xystus,-i m.: Terrasse.
  41. [Zeile 18] pulverem sedare 1,-avi,-atum: den Staub binden.
  42. [Zeile 19] agnoscere 3,-novi,-nitum: erkennen.
  43. [Zeile 20] nescio quid: irgendetwas.
  44. [Zeile 21] heus!: Hallo! (Ausruf).
  45. [Zeile 21] enimvero (Adv.): natürlich.
  46. [Zeile 21] assilire 4,-ui: herbeispringen, -stürmen.
  47. [Zeile 22] donatio,-onis f.: Geschenk.
  48. [Zeile 22] alacer,-cris,-cre: feurig, entschlossen.
  49. [Zeile 22] certus 3: sicher.
  50. [Zeile 23] iocari 1, iocatus sum: einen Witz machen.
  51. [Zeile 23] maiestas,-atis f.: Hoheit, Würde.
  52. [Zeile 23] dux, ducis m.: Führer; hier: Kaiser.
  53. [Zeile 24] opera,-ae f.: Mühe.
  54. [Zeile 24] nequiquam perire: vergeblich vertan werden.
  55. [Zeile 25] alapa,-ae f.: Ohrfeige.
  56. [Zeile 25] mecum: mit mir; hier: bei mir.

Grammatik

  1. [Zeile 25] maioris venire 4 (Gen. pretii): mehr kosten.

Sachangaben

  1. [Zeile 7] Neapolis,-is f.: Neapel (Stadt in Italien).
  2. [Zeile 8] Misenensis,-e (Adj.): in Misenum (Stadt in Italien).
  3. [Zeile 9] Lucullus,-i m.: Lucullus (römischer Senator und Feldherr, bekannt für seinen Reichtum und ausschweifenden Lebensstil).
  4. [Zeile 10] Siculum mare: Das sizilische Meer.
  5. [Zeile 10] Tuscum mare: Das tyrrhenische Meer.
  6. [Zeile 25] Der Vers heißt wörtlich übersetzt: „Viel teurer werden bei mir Ohrfeigen verkauft“. alapa bedeutet Ohrfeige; möglich ist, dass hier darauf Bezug genommen wird, dass einem Sklaven bei der Freilassung von seinem Herrn angeblich eine solche gegeben wurde. Der Vers wäre dann so zu verstehen, dass Tiberius merkt, dass der Sklave sich anbiedern will, und daher sagt, bei ihm werde die Freilassung viel teurer verkauft.