Text und Übersetzung

Ἀλώπηξ ἡ ἀλώπηξ,-εκος: Fuchs. πρὸς μορμολύκειον τὸ μορμολύκειον,-ου: Schreckgespenst, albtraumhafte Figur; hier: Maske. Im antiken Theater trugen die Schauspieler Masken.



Exposition

Ἀλώπηξ εἰσελθοῦσα εἰς πλάστου ὁ πλάστης,-ου: Bildhauer. ἐργαστήριον τὸ ἐργαστήριον,-ου: Werkstatt. καὶ ἕκαστον τῶν ἐνόντων ἐνόντων: Partizip Präsens Gen. Pl. v. ἐν-ειμί: darin sein, sich in etw. befinden. διερευνῶσα, δι-ερευνάω: durchsuchen, durchforsten.



Actio

ὡς περιέτυχε περι-τυγχάνω + Dat.: auf jmdn./etw. stoßen, (zufällig) jmdn./etw. finden. τραγῳδοῦ ὁ τραγῳδός,-οῦ: Tragödienschauspieler. προσωπείῳ, τὸ προσωπεῖον,-ου: Maske (vgl. μορμολύκειον). τοῦτο ἐπάρασα ἐπάρασα: Partizip Aorist aktiv feminin v. ἐπ-αίρω: auf-, hochheben. εἶπεν „οἵα οἵα: als Ausruf zu lesen: „Welch ein …!“ κεφαλὴ ἐγκέφαλον ὁ ἐγκέφαλος,-ου: Gehirn (vgl. ἐν + κεφαλή). οὐκ ἔχει.“



Epimythion

Πρὸς ἄνδρα μεγαλοπρεπῆ μεγαλο-πρεπής,-ές: großartig, vortrefflich. μὲν σώματι, σώματι: wie ein Accusativus Graecus zu übersetzen. κατὰ ψυχὴν δὲ ἀλόγιστον ἀ-λόγιστος,-ον: unbesonnen, unüberlegt, unvernünftig. ὁ λόγος εὔκαιρος. εὔ-καιρος,-ον: passend.

Der Fuchs zu einer Maske

Der Fuchs kam in die Werkstatt eines Bildhauers und durchsuchte jeden der darin befindlichen Gegenstände. Als er auf die Maske eines Tragödienschauspielers stieß, hob er diese hoch und sagte: „Was für ein Kopf – Gehirn hat er keines!“ Für einen Mann, der im Hinblick auf seinen Körper zwar großartig, hinsichtlich der Seele aber unvernünftig ist, ist diese Fabel passend.

Anpassen


Angaben zum Text

Vokabelangaben

  1. [Überschrift] ἡ ἀλώπηξ,-εκος: Fuchs.
  2. [Überschrift] τὸ μορμολύκειον,-ου: Schreckgespenst, albtraumhafte Figur; hier: Maske. Im antiken Theater trugen die Schauspieler Masken.
  3. ὁ πλάστης,-ου: Bildhauer.
  4. τὸ ἐργαστήριον,-ου: Werkstatt.
  5. δι-ερευνάω: durchsuchen, durchforsten.
  6. περι-τυγχάνω + Dat.: auf jmdn./etw. stoßen, (zufällig) jmdn./etw. finden.
  7. ὁ τραγῳδός,-οῦ: Tragödienschauspieler.
  8. τὸ προσωπεῖον,-ου: Maske (vgl. μορμολύκειον).
  9. ὁ ἐγκέφαλος,-ου: Gehirn (vgl. ἐν + κεφαλή).
  10. μεγαλο-πρεπής,-ές: großartig, vortrefflich.
  11. ἀ-λόγιστος,-ον: unbesonnen, unüberlegt, unvernünftig.
  12. εὔ-καιρος,-ον: passend.

Grammatik

  1. ἐνόντων: Partizip Präsens Gen. Pl. v. ἐν-ειμί: darin sein, sich in etw. befinden.
  2. ἐπάρασα: Partizip Aorist aktiv feminin v. ἐπ-αίρω: auf-, hochheben.
  3. οἵα: als Ausruf zu lesen: „Welch ein …!“
  4. σώματι: wie ein Accusativus Graecus zu übersetzen.