Meringer Sammlung

Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

« zur ÜbersichtLIDO

Büllhafen

Fundort:Steiermark, Österreich
Beschreibung:Büllhafen aus der Steiermark. Lärm- und Schallgerät. In der unteren Gefäßhälfte vier parallele Wellenlinien eingeritzt. Großer bauchiger Topf, gelbroter Scherben, innen honigfarben glasiert, aussen rauh braunschwarz. Ausgeschlagener Boden. (vor der Verwendung als Büllhafen Vorratsgefäß?) Mit Membrane überzogen, durch die in der Mitte die geteerte Schallschnur gezogen ist. Innen Pechspuren, ranziger Geruch. Zweiter seitlicher Henkel.
Verwendungskontext:Nichtkalendares Brauchtum
Material:Keramik, Leder
Maße:Höhe: 26 cm
Gefäßboden-Durchmesser: 16 cm
Durchmesser (max.): 23 cm
Membrane-Durchmesser: 18 cm
Farbe:Außen: Braunschwarz Innen: Honigfarben
Inventarnummer:A:49
Standort:Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Vitrine "Keramik"
Literatur:Unger-Kuhll: "Altes Alarmgerät, die stark mit Pech gewichste Schnur wird durch die Membrane gezogen, dadurch entsteht dumpfes Tönen (Brüllen, Geheul, Grunzen)." (S. 128)
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:ges.a-49
Handle:hdl.handle.net/11471/517.10.158
Lizenz:Creative Commons BY-NC-SA 4.0