Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

PDF« zurück

Diod. 5,54,1

TitelBiblioteke
AutorDiodorus Siculus
Zeitangabe1. Jh.v.Chr.
Originaltext Κάλυδναν δὲ καὶ Νίσυρον τὸ μὲν ἀρχαῖον Κᾶρες κατῴκησαν, μετὰ δὲ ταῦτα Θετταλὸς ὁ Ἡρακλέους ἀμφοτέρας τὰς νήσους κατεκτήσατο.
Quelle F. Vogel (nach I. Bekker, L. Dindorf), Diodori bibliotheca historica, Bd. 2, Buch V-XII.
Übersetzung Kalydna und Nisyros waren in alter Zeit von Karern bewohnt und erst danach nahm Thessalos, der Sohn des Herakles, beide Inseln in Besitz.
Quelle der ÜbersetzungG. Wirth, O. Veh, Diodoros: Griechische Weltgeschichte, Bd. 1/II, Buch I-X.
Kommentar Diodor behandelt hier die Geschichte der Inseln Naxos, Syme und Kalydne (5,50-54), wobei er als ursprüngliche Besiedler von Kalydna und Nisyros die Karer kennt, dann jedoch von Thessalos in Besitz genommen werden. Thessalos, der Eponymos der Thessaler, gilt an anderer Stelle bei Diodor als Sohn des Iason und der Medea (4,55,2-3), könnte also nicht mit dem hier genannten zu identifizieren sein. Hom. Il. 2,676-679 kennt die Söhne des Thessalos, Pheidippos und Antiphos, als Herrscher von Nisyros und Kalydna.
BelegstellenHom. Il. 2,676-679
SchlagwortThessalos, eponymer Heros, Siedlungsgeschichte, Herakliden
Geographische ZuordnungKalydna, Nisyros
Ethnische GruppenThessaler
BearbeiterInAnna Trattner-Handy
Permalinkhttps://gams.uni-graz.at/o:ethnos.142