CoReMA

Cooking Recipes of the Middle Ages

HELP

Buttons underneath highlight semantic annotation visualisation, buttons are displayed in relation to the annotation of the text (if a button is not here, the data is not annotated!)

  • Ingredient: (usually) edible material used in cooking
  • Dish: general category of food
  • Tool: equipment used in cooking
  • Name: proper name of dish
  • Instruction: one set of action during dooking
  • Opener: phrase opening a recipe text
  • Closer: phrase closing a recipe text
  • Ref.: reference to another recipe
  • Kitchen Tip: set of actions concerning cooking
  • Household Tip: set of actions concerning household matters
  • Serving Tip: set of actions concerning dishing and serving the food
  • Speech ( ): active speech act of chef or other individual
  • Excluded ingredient ( ): potential ingredient is actively excluded
  • Compared to… ( ): comparison to suggest shape, measurement, etc.
  • Analogy ( ): something other is simulated (“fake” dish)

Ingredients / Tools: Indexes of ingredient and tool concepts reachable via English translation in brackets trailing Early New High German spelling

Metadata: Transcription and recipe view reachable via buttons next to recipe number under Metadata

Similar recipes: provides information on recipe relationships

Categories show, if decidable, main ingredient, distinct preparation method and type of dish

License and citation suggestion available via buttons next to manuscript signature below the manuscript image.

Fish, how to boil

Wie man visch Sieden soll

Metadata:

Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Handschriftenabteilung, Cod. Guelf. 42.6 Aug. 4°Source Collection: Wo7, fol. 119vRecipe Nr. 16 Dating: 16th c.Origin: place of origin unknown.Lang: High German languages, High German languages

Similar recipes:

Same title: b4.195, gr1.104, gr1.262, w1.198, k1.1, wo7a.104, wo7a.93, wo7a.96, wo7a.99, wo7b.16, wo7b.229, wo7b.79Shared ingredients: wo7b.16Same ingredients in following recipe: 3Same tools in following recipe: 1

Categories:

Main ingredient: fishPreparation: boiledType: kitchen tip

Wie man visch Sieden soll Wenn du die fisch hast Auf gethan vnnd zu Stuecken gemacht So leg sie in ein wasser vnd wasch sie von Stundt an herauß Leg sie in ein Schuessel vnnd setz ein Kessel fast halb mitt wasser auf das feueer Ist der fisch ein Mittereschen So wuerff ein guetter hand 4 voll salltz darein Seind dann visch vill vnd der kessel groß So mustu daz Saltz mer nemen vnd vnd wenn daz wasser An fehet zu wallen vnd daz Saltz gar darin zerganngen ist So geueß ein essig vber die fisch alß vil daz er in der schuessel ab dem visch Auf gehet vnd schuette denn die visch mit sambt dem essig Inn dj pfann vnd laß sie dan Resch wallen vnd sihe das feueer nit darunder abgee vnd feim sie wol vnd wen sie schier sieden gnug haben So lest sich daz waisser nider vnndt [120r] wenn die Spiegl groß vnd liecht daruf vnd wen sie sieden gnug haben vnd du sie vom feueer gnomen hast So geueß ein zwen schoepfloeffel voll wassr oben vmb auf die fisch das heist Abgeschreckhtt vnd werden die fisch hartt dauon vnd wen sie das saltz zuuil hetten So Nim es ihnen auch das soltu merckhen das du das salltz in dem wasser Alweg wol zergeen solst lassen ehe du die fisch darein thust vnd das du das saltz nit zu wenig Nemest So werden die fisch hartt vnd Plab dan wenn man nach muß salltzen vnd sein von erst nit gnug hat So fehet der fisch das Salltz Inn den Schuepen wuerd Sauer vnd weich Ist er aber von erst zuuil gesaltzen daz du wol empfindest wenn du daz wasser Kost So Nim Immer mer wasser wen du in Abschreckhst So Nimbt es ime daz vbrig Saltz Wenn du fisch seuedest die schupen haben Als karpfen vnd Parm So schuette [120v] die fisch nit mit einannder Inn denn Kessell wie oben stehet leg von erst die haubt stueckh darein vnd laß ein wahl darin thun dann sie beduerffen des siedens mehr dann Andere stueckh eins vnd wenn die haubt stueckh ein wahl gethan haben So leg die Andern Stueckh eins nach dem Andern drein Kehr die Schuepen vndter sich damit man sie in nit Absties mit dem faihmen hechtten vnd foeren Soll man also abschrecken Solle vnnder das wasser einen essig nehmen vnd Klein fisch Allß gruendl vnd khopen seindt die soll man mit wein Abschrecken vnd soll halb wein vnd essig zum sieden Nehmen Alß vil die fisch darinnen Schwimmen wie dann denn essig zu Andern fischen du magst Auch wol alle fisch ab den feueer abschrecken wenn sie siedens gnug haben vnd du sie von Stund Ahn herab Nimbst etc.






Wo7 - "Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Handschriftenabteilung, Cod. Guelf. 42.6 Aug. 4°"