CoReMA

Cooking Recipes of the Middle Ages

HELP

Overview

Collection: W2

Shelfmark: Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2898

Material: paper

Number of folios: 126

Dimensions: 285mm x 212mm

Origin: place of origin unknown

Dating: 1470

Languages: Bavarian

Codicology

Number of folios: 126

Dimensions: 285mm x 212mm

Condition: Papier Nr. 2450 (1467-75)

Material: Papier

Foliation: Zählung des 20. Jh. vorhanden.

Collation: 10 Lagen zu 6 Doppelblättern (III + 120 + III Bll.)

Catchwords: Reklamanten vorhanden

Hands: Gotische Eilschrift, rote Anfangsbuchstaben, Überschriften und Zahlen.
Hand 1: 1ra-120rb
Hand 2: 120va

Script (fol. 77va-80rb): zweispaltig, durchdachte Aufteilung, Rezepte abgesetzt, Überschriften und Rezeptzählung rubriziert toggle details

allgemeine Beobachtung: zweispaltig, durchdachte Aufteilung, Rezepte abgesetzt, Überschriften und Rezeptzählung rubriziertDuktus: sorgfältige Hand, leicht nach rechts geneigtLeitbuchstabe <a>: einstöckiges <a>Leitbuchstabe <l>: mit SchleifeLeitbuchstabe <g>: geschlossene Punze, unterer Bogen läuft sehr fein ausLeitbuchstabe <e>: meist geschlossene PunzeLeitbuchstabe <m>, <n>: <m>, <n> in finaler Stellung finaler Schaft teils mit UnterlängeLangschäfte <b>, <d>, <h>, <k>, <l>: <b>, <l>, <h>, <k> mit Schleife<f>, Schaft-s Unterlänge: ‚normale‘ UnterlängeVerschiedene r-Formen: gerades und rundes <r>Verschiedene z-Formen: geschwänztes <z>Bögen/Unterlänge von <h>, <y> und geschwänztem <z>: <h>, <y> kurze Unterlänge; <z> teils mit geschlossener Unterbogen Verwendung von Schaft-s und rundem <s>: Schaft-s: initial + medial; rundes <s>: finalVerwendung von geradem und rundem <d>: schleifenloses <d>i-Markierung: teilweise i-PunktBesonderheiten anderer Grapheme: Doppel-s medial und final meist mit rundem <s> geschriebenZahlzeichen: römische Ziffern/lat. Buchstaben textintern; arabische Ziffern als RezeptzählungMajuskeln (Verwendung): Initiale, im FließtextVerzierungen: rubrizierte Initialen über zwei ZeilenRubrizierung: Initialen, Überschriften, Strichelung, RezeptzählungDiakritika: doppelpunkt-, tildenförmigAbbreviaturen: Kürzungsstrich, r/er-Haken Interpunktion: PunkteTerminatoren: wellenförmige ZeilenfüllerWorttrennung: DoppelstrichKorrekturen: StreichungOffensichtliche Schreiberwechsel: -

Layout

Measure: 218-223 x 145-156 mm

Textblock: zweispaltig

Lines: 37-46

Cover

Condition: Halbpergamentband, auf dem Rücken: Arzeneybuch sec. XV.

Covering: Pergament

History

Origin: Entstehungsort unbekannt

Dating: 1470
mentioned in manuscript:
1470 (fol. 120rb)

How to cite

Böhm, A. (2021). W2, Codicology. In H. W. Klug (Ed.), CoReMA - Cooking Recipes of the Middle Ages. Corpus - Analysis - Visualisation. With the help of A. Böhm and C. Steiner. http://hdl.handle.net/11471/562.10.4354 (GAMS. 562.10.4354) (Accessed 2022-11-28)

Sources

Glaßner, C. (2020) Handschriftencensus | Wien, Österr. Nationalbibl., Cod. 2898, Handschriftencensus. Available at: https://handschriftencensus.de/6543 (Accessed: 19 October 2020). Menhardt, H. (1960) Verzeichnis der altdeutschen literarischen Handschriften der österreichischen Nationalbibliothek. 1. Band. Berlin: Akademie-Verlag (Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin - Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Sprache und Literatur. 13.), cf. pp. 555-560. Available at: http://bilder.manuscripta-mediaevalia.de/hs//kataloge/HSK0750a.htm.


Adamson, M. W. (1995) Medieval dietetics food and drink in ‘regimen sanitatis’ literature from 800 to 1400. Frankfurt a. M.: Lang (German studies in Canada. 5.).


Content