CoReMA

Cooking Recipes of the Middle Ages

HELP

Codicology

Number of folios: 103

Dimensions: 143mm x 102mm

Material: Papier

Watermarks: Krone, ähnlich Piccard , Kr. I, 211.
Ochsenkopf mit Stange, ähnlich Briquet 15089.
Waage Briquet 2471.

Foliation: Von fol. 34r–44v und 45r– 103r Buchstabenzählung des Schreibers.
Neuzeitliche Foliierung mit Bleistift, rechts oben auf den recto- Seiten.

Collation: 9 Lagen: I (fol. 1–8) 4 Doppelbll.
II (fol. 9–21) ursprünglich 7 Doppelbll., wobei zwischen Bll. 14 und 15 ein Blatt mit Textverlust ausgeschnitten wurde.
III–IX (fol. 22–103) je 6 Doppelbll.
Von IV (fol. 34–44) fehlt das letzte Blatt, das erste wurde eingeklebt.
Von IX (fol. 93–103) ist das letzte Blatt mit dem Rückendeckel verklebt.

Hands: Pültz identifiziert 3 Schreiberhände.
Hd. 1: fol. 1r–33v in Buchschrift und Notula.
Hd. 2: fol. 34r–44v Notula.
Hd. 3: fol. 45r–103r Notula.

Script (fol. 45v-103r): klar strukturiert, Rezepte abgesetzt (teils mittels Querstrichen), rubrizierte Überschriften toggle details

allgemeine Beobachtung: klar strukturiert, Rezepte abgesetzt (teils mittels Querstrichen), rubrizierte Überschriften Duktus: geübte HandLeitbuchstabe <a>: einstöckiges <a>Leitbuchstabe <l>: mit geschlossener oder fast geschlossener SchlaufeLeitbuchstabe <g>: Punze geschlossen, unterer Bogen teils geschlossenLeitbuchstabe <e>: meist offene PunzeLeitbuchstabe <m>, <n>: finaler Schaft in finaler Stellung teils mit UnterlängeLangschäfte <b>, <d>, <h>, <k>, <l>: mit Schlaufe<f>, Schaft-s Unterlänge: ‚normale‘ UnterlängeVerschiedene r-Formen: gerades <r> und rundes <r>Verschiedene z-Formen: geschwänztes <z>Bögen/Unterlänge von <h>, <y> und geschwänztem <z>: - Verwendung von Schaft-s und rundem <s>: Schaft-s: initial + medial; rundes <s>: finalVerwendung von geradem und rundem <d>: - i-Markierung: teilweise i-MarkierungBesonderheiten anderer Grapheme: ab fol. 102r vermehrt Zierstrich bei finalem <r>, ähnlich KürzungshakenZahlzeichen: römische Ziffern/lat. BuchstabenMajuskeln (Verwendung): Rezeptbeginn, Überschriften, vereinzelt textinternVerzierungen: fol. 49v weist einfache rote Kreuze/Girlanden am linken Blattrand aufRubrizierung: Überschriften, StrichelungDiakritika: punkt, strich- und tildenförmig; <e> über VokalenAbbreviaturen: Kürzungsstrich, Kürzungshaken, lat. ra- und con-KürzungInterpunktion: vereinzelt VirgelTerminatoren: vereinzelt ZeilenfüllerWorttrennung: Doppelstrich unikal (fol. 102r12)Korrekturen: Streichungen, EinfügungenOffensichtliche Schreiberwechsel: -

Layout

Textblock: einspaltig

Lines: 17-23

Text: Schriftraum teilweise mit Linien gekennzeichnet, Rubrizierungen vorhanden.

Cover

Condition: Einband weist Wurmfraß und Tintenflecken auf.

Covering: Gelbbrauner Pergamentumschlag

History

Origin: Vermutl. Nürnberg

Provenance: Im 18. Jh. befand sich die Handschrift im Besitz der Familie Widtmann.
Es lassen sich Besitzeinträge von Johann Salomon Widtmann (fol. 1r, 2r, 3r u.a.), Brigitda Widtmänin (fol. 5r datiert 21. Oktober, Jahr unbekannt) und Georg Leonhard Michael Widtmann. Anno 1709 seynns alters 5 Jahr (fol. 10r), Held W. (fol. 6r) finden.
Zudem befindet sich auf dem Rückendeckel der Name Andreas N(usser ?) und im Vorderdeckel ein Kreuz mit Monogramm AN.
Auf dem Rücken alte Nr. 208. Herkunft unbekannt.

Previous shelfmarks: Ms. 1363

Dating: 15. Jh.

How to cite

Böhm, A. (2021). Er2, Codicology. In H. W. Klug (Ed.), CoReMA - Cooking Recipes of the Middle Ages. Corpus - Analysis - Visualisation. With the help of A. Böhm and C. Steiner. http://hdl.handle.net/11471/562.10.3145 (GAMS. 562.10.3145) (Accessed 2022-11-28)

Sources

Handschriftencensus | Discissus Erlangen, Universitätsbibl., Ms. B 37 (2020) Handschriftencensus. Available at: https://handschriftencensus.de/10687 (Accessed: 12 October 2020). Pültz, O. (1973) Die deutschen Handschriften der Universitätsbibliothek Erlangen. Neu beschrieben. Wiesbaden: Harrassowitz (Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Erlangen. IV.), cf. p. 47. Available at: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bvb:29-bv000944827-1.


Galka, S. (2019) Mehrschichtig-dynamische Edition der Erlangener Kochrezepttextsammlung Ms. B 37. Mit textkritischem Kommentar und Ausgabenglossar. Masterarbeit. Graz. Karl-Franzens-Universität.


Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, MS.B 37 (no date) BibliotheksVerbund Bayern - Digitale Sammlungen. Available at: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bvb:29-bv042950857-9 (Accessed: 12 October 2020).


Content