Eine gelungene zweite Runde

Nach dem erfreulichen Zuspruch zum ersten Grazer Lateintag im letzten Jahr fand der Grazer Lateintag nun zum zweiten Mal statt. Er diente dieses Mal zugleich als Auftaktveranstaltung für das Projekt „Fabula docet – Wer will schon saure Trauben. Grazer Repositorium antiker Fabeln (GRaF)“, das vom BMWFW im Rahmen der Förderreihe „Sparkling Science“ finanziert wird.

Nach der Begrüßung durch Frau Prof. Dr. Eveline Krummen stellte Frau Prof. Dr. Ursula Gärtner als Projektleiterin Konzept und Ziele des neuen Projekts vor.

Photo from the GRaF project

Anspruchsvolles Programm

Thematisch führten zwei Vorträge in die Thematik ein. Als Vortragender konnte Herr Prof. Dr. Niklas Holzberg aus München für den Eröffnungsvortrag gewonnen werden, der anschaulich und lebendig einen Überblick über Definition, Verwendung der Fabel und ihre Vertreter – vor allem den kaum fassbaren Aesop – in der griechischen Literatur der Antike gab. Im zweiten Vortrag stellte Frau Prof. Gärtner zunächst vor, wie problematisch die übliche biographische und soziale Einordnung des lateinischen Fabeldichters Phaedrus ist, und demonstrierte anschließend anhand ausgewählter Fabeln, wie kunstvoll diese Gedichte konzipiert sind und wie sie sich einer konkreten Kontextualisierung entziehen.

Gelegenheit zum Betrachten alter Phaedrus- und Aesopausgaben ab dem 16. Jh., aber auch zum persönlichen Austausch und zur Stärkung gab es in den Pausen.

Für alle war etwas dabei

Im Anschluss teilte sich das Programm: Für LehrerInnen gab es Informationen der Sodalitas durch Frau Dr. Renate Oswald, Frau Mag. Kathrin Diwiak und Frau Mag. Susanne Graf. Für SchülerInnen gab es Schnupperseminare, in denen an antiken Fabeln gezeigt wurde, wie man sich an der Universität diesen Texten nähert. Veranstaltet wurden diese Seminare von Herrn Lukas Spielhofer und Frau Prof. Ursula Gärtner für LateinschülerInnen sowie von Frau Prof. Eveline Krummen als eine Griechischakademie für alle, die sich für die griechische Literatur interessierten.

Photo from the GRaF project

Programm

Termin: Freitag, 13.10.2017, 13.15 bis 17.15 Uhr.

13.15 Prof. Dr. Eveline Krummen/Prof. Dr. Ursula Gärtner (Graz)
Begrüßung

13.30 Prof. Dr. Ursula Gärtner (Graz)
Einführung, Vorstellung des Sparkling Science Projekts „Grazer Repositorium antiker Fabeln (GRaF)“.

13.45 Prof. Dr. Niklas Holzberg (München)
Aesop - Person, Roman, Fabeln. Vortrag

14.45 Pause

15.00 Prof. Dr. Ursula Gärtner (Graz)
Phaedrus - Person, Dichtung, Fabeln. Vortrag

16.00 Pause

16.15
Prof. Dr. Ursula Gärtner u.a. (Graz)
exemplis discimus – Schnupperseminare Latein für SchülerInnen

Prof. Dr. Eveline Krummen (Graz)
Griechischakademie - Schnupperseminar Griechisch für SchülerInnen

Dr. Renate Oswald/Mag. Kathrin Diwiak (Graz)
Informationen der Sodalitas für LehrerInnen

Zu diesem zweiten Lateintag kamen über 80 Teilnehmer, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie andere Interessierte.

Finanziell unterstützt wurde diese Veranstaltung vom Vizerektor für Studium und Lehre, Prof. Dr. Martin Polaschek; hierfür sei herzlich gedankt.

Photo from the GRaF project