Grotefend - digital

Kalender, Feste, Heilige

Lyon

ID: LyonCalendar

fehlen bei: Kalendarium Cracoviense (S. XIV) in Letowsky, Katalog Biskupow... Krakowskich, Tom. IV. unter Weglassung der ungefeierten Heiligennamen. Breviarium Swerinense (Paris 1529), Universitätsbibl. Rostock. fehlen bei: Breviarium Swerinense (Paris 1529), Universitätsbibl. Rostock. fehlt bei: Breviarium Herbip. (Speyer 1477), Königl. Bibl. Berlin. conceptio Missale, Paris 1517 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). fehlt bei: Brevier, Basel 1492 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). fehlen bei: Breviarium Leodiense (Handschrift des XV. Jahrh.). Grossherzogl. Bibl. Darmstadt nr. 394. fehlt bei: Breviarium juxta ritum eccl. Wormat. (Mainz 1576), Stadtbibl. Frankfurt a. M. fehlt bei: Breviarium Moguntinum 1487, verglichen mit dem von 1509 (a), beide in der Stadtbibl, zu Frankfurt a. M. Hieraus die Festgrade. Breviarium Warmiensis eccl. (1581), Bibl. des Domcapitels zu Frauenburg.Missal oder Messpuech (München 1526), Grossherzogl. Bibl. Oldenburg, unter Weglassung der nicht gefeierten Tage des Kalenders. fehlt bei: Breviarium Herbip. (1509), Königl. Bibl. Berlin, hs. = handschriftlich eingetragen. fehlen bei: Missale Cracoviense (Venedig 1532), Dombibl. Breslau, Königl. Bibl. Berlin. fehlt bei: Breviarium Augustanum (1504), Königl. Bibl. Dresden. fehlt bei: Anniversar von Hüttenried (geschrieben Saec. XV), Germanisches Museum Nürnberg nr. 7106. fehlen bei: Nccrologue de leglise de Lausanne in Memoires et documents pour servir a l'histoire de la Suisse Romande XVIII, 95. fehlen bei: Breviarium Trev. (o. J.), Stadtbibl. Frankfurt a. M. fehlen bei: Febr., März, Aug., Sept. eines Havelberger Kalenders aus dem Kloster Wanzka (Saec. XV ineuntis). Geh. und Hauptarchiv Schwerin (a handschriftlich nachgefügt). fehlt bei: Breviarium (s. 1. e. a; ca. 1480), Stadtbibl. Bresl., Inc. M. 17. Die verstärkten Festgrade sind nicht vermerkt. Ueberein stimmen hiermit Inc. M. 19 und 20. fehlen bei: Anniversar von Hüttenried (geschrieben Saec. XV), Germanisches Museum Nürnberg nr. 7106. fehlen bei: Necrologium Augustanum. Mon. boica XXXV A. S. 3ff. fehlen bei: Missale Trev. (1547), Gymnasialbibl. Coblenz. fehlt bei: Brevier, Mailand 1476 (Stadtbibl, Frankfurt a. M.). fehlt bei: Febr., März, Aug., Sept. eines Havelberger Kalenders aus dem Kloster Wanzka (Saec. XV ineuntis). Geh. und Hauptarchiv Schwerin (a handschriftlich nachgefügt). fehlt bei: Brevier, Venedig 1484 (Univ.-Bibl. Breslau). fehlt bei: Breviarium Ratisbon. (1495), Königl. Bibl. Dresden. fehlen bei: Breviarium Trev. (Lyon 1515), Stadtbibl. Mainz, übereinstimmend mit Brev. Trev. (Cöln 1583), Hofbibl. Darmstadt. fehlt bei: Breviarium Pragense (1517), Universitätsbibl. Breslau. Diurnale horarum sec. ordinem veri breviarii eccl. Numburgensis (1492), Fürstl. Bibl.Wernigerode; Königl. Bibl. Dresden. fehlt bei: Breviarium Salisburg. (Venedig 1502), Universitätsbibl. Rostock; übereinstimmend mit dem Brev. Salisb. (Venedig 1518), Königl. Bibl. Dresden. fehlt bei: Breviarium Coloniense (1521) mit Weglassung der zahlreichen Erhöhungen des Festgrades. Grossh. Bibl. Darmstadt. fehlt bei: Breviarium Augustanum (1584), Stadtbibl. Frankfurt. fehlt bei: Missale Cracoviense (Venedig 1532), Dombibl. Breslau, Königl. Bibl. Berlin. fehlt bei: Jüngeres Nekrolog des Domstifts Salzburg (Saec. XIV). Archiv für Kunde österreichischer Geschichtsquellen XXVIII. fehlt bei: Brevier, Venedig 1487 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). fehlt bei: Missale Romanum, Köln 1483 (Bibl. Wolfenbüttel). fehlt bei: Calendarium Upsalense (von 1344), gedruckt von Liljegren im Diplomatarium Suecanum vol. II. fehlt bei: Breviarium sec. formam eccl. Magdeb. (Leipzig 1513), Fürstl. Bibl. Wernigerode. fehlt bei: Breviarium Trev. (o. J.), Stadtbibl. Frankfurt a. M. fehlt bei: Calendarium des Domkapitels zu Merseburg (Saec. XIV), herausg. in: Neue Mittheilungeu aus dem Gebiete histor. antiqu. Forschungen II, 237. fehlen bei: Necrologium eccl. B. Marie virg. Aquensis (Saec. XIV.) ed. Quix. (Aachen 1830). fehlt bei: Antiphonarium S. XIV. (Hdschr.), Grossh. Bibl. Karlsruhe, Pm. 16. fehlt bei: Liber horarum canonicarum (1515), Berlin, Königl. Bibl. Hieraus sind auch die Festgrade entnommen, a) die geringen Abweichungen des sonst übereinstimmenden Breviers (s. a.) der Göttinger Universitätsbibl. fehlt bei: Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a) . fehlt bei: Calendarium Augustino - Tridentinum (Saec. XV). Ebenda. fehlt bei: Missale diocesis Coloniensis (Paris 1520), Stadtbibl. Frankfurt a. Main. Hieraus die Festgrade. fehlt bei: Missale der Deutschordens-Pfarrei zu Erlenbach, Diöc. Mainz (Stadtarchiv Frankfurt a. M.). Festgrade: Totum duplex; duplex; semiduplex; novem lectionum; trium lectionum; Commemoratio. fehlt bei: Missale Olom. (1505), Universitätsbibl. Breslau. fehlt bei: Diurnale quadragesimale Wormat. (s. a.), Stadtbibl. Mainz (Inc. 1216).   fehlt bei: Missale Monast. (Köln 1520), Grossh. Bibl. Oldenburg. fehlt bei: Missale sec. consuetudinem Herbipol. (Venedig 1509), 1870 Eigenthum des Senator Culemann zu Hannover. Handschriften eines Dominikanerklosters Bamb. Diöcese in der Grossherz. Bibl. Karlsruhe (a) Brevier Pm. 34; (b) Brevier Pm. 38; fehlt bei: Missale Mog. (Mainz 1483 vig. Jacobi ap.), 1872 Eigenthum des Senator Culemann in Hannover (nur der Kalender benutzt). fehlt bei: Missale Trev. (1547), Gymnasialbibl. Coblenz. fehlt bei: Nekrolog des Benedictinerinnen-Klosters S. Erentrudis zu Salzburg (Saec. XV), unter Weglassung der Benedictiner-Einflüsse. Archiv für österreichische Geschichtskunde; LXXI. fehlt bei: Missal oder Messpuech (München 1526), Grossherzogl. Bibl. Oldenburg, unter Weglassung der nicht gefeierten Tage des Kalenders. fehlt bei: Missale eccl. Pragensis (Leipzig 1522), Königl. Bibl. Berlin. Hieraus auch die Festgrade. fehlt bei: Missale ad usum Cisterc. ord., Paris, 1504 (Königl. Bibl. Kopenhagen). Hiernach auch die Festgrade. fehlt bei: Missale Ratisponense (1515), Kreisbibl. Regensburg. fehlt bei: Missale, Venedig 1496 (Univ.-Bibl. Breslau). fehlt bei: Missale Coloniense (1514), Grossh. Bibl. Darmstadt. fehlt bei: Diurnale eccl. Argent. Ebenda. fehlt bei: Missale ord. Praem. 1490 (Hofbibl. Darmstadt). fehlt bei: Calender bei Bachmann, über Archive (1801), S. 139, aus dem Ende des XV. Jahrhund. stammend. fehlt bei: Diurnale (s. a.) ebenda; s. Mittheilungen des histor. Vereins zu Osnabrück XVI, 23. Grotefend fehlt bei: Missale, 1508 (Univ.-Bibl. Breslau). fehlt bei: Missale Mog. (1486 Basel), übereinstimmend mit dem von 1488 (Basel), die aus dem Missaltext von 1493 angeführten Tage nicht enthaltend. Beide in der Stadtbibl. zu Frankfurt a. M. fehlt bei: Kalendarium Cracoviense (S. XIV) in Letowsky, Katalog Biskupow... Krakowskich, Tom. IV. unter Weglassung der ungefeierten Heiligennamen. fehlt bei: Breviarium Trev. (Lyon 1515), Stadtbibl. Mainz, übereinstimmend mit Brev. Trev. (Cöln 1583), Hofbibl. Darmstadt. fehlt bei: Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a). fehlt bei: Orarium Spirense, pars estivalis (Venedig 1509), a = aus dem Text, Universitätsbibl. Freiburg i. B. Liber canonicarum horarum sec. ritum eccl. Babenb. (1484), Universitätsbibl. Göttingen. Ohne die mit Ch. n. t. bezeichneten Tage, von denen nur Febr. 8 u. 9 angegeben sind. fehlt bei: Necrologium Augustanum. Mon. boica XXXV A. S. 3ff. fehlt bei: Missale secundum diocesim Halberstadensem (1486). Fürstliche Bibliothek zu Wernigerode. fehlt bei: Daten aus dem Necrologium s. Bonifacii in Halberstadt (Saec. XIV), herausg. v. Schmidt in: Zeitschr. des Harz-Vereins 1873 unter Weglassung der gleichgültigen Namen. fehlt bei: Brevier, 1504 (Königl. Bibl. Dresden). fehlt bei: Nccrologue de leglise de Lausanne in Memoires et documents pour servir a l'histoire de la Suisse Romande XVIII, 95. Handschriften eines Dominikanerklosters Bamb. Diöcese in der Grossherz. Bibl. Karlsruhe (c) Psalter Pm 61. Liber horarum canonicarum Lubec. (1513), Herzogl. Bibl. Wolfenbüttel, mit handschriftlichen Nachträgen (a). fehlt bei: Psalterium ord. Cist. Paris, 1510 (Univ.-Bibl. Rostock). Liber horarum canonicarum sec. Chorum eccl. b. Marie Erfordensis (s. a. wohl von 1497), Göttingen, Universitätsbibl. Handschriftliches Missale Saec. XV. Stadtbibl. Breslau, R. 166, früher S. IV 1. 5 Missal oder Messpuech (München 1526), Grossherzogl. Bibl. Oldenburg, unter Weglassung der nicht gefeierten Tage des Kalenders. fehlt bei: Missale Wratisl. (geschrieben 1325). Unter Weglassung der für jeden Tag angesetzten ungefeierten Namen. Stadtbibl. Breslau, R. 164, früher S. IV, 1. 3. Libellus quo Aquil, in eccl. festivitates olim edebantur in: Althanus, de Calendariis (Venedig 1753) P- 280. Königl. Bibl. Berlin. Handschriftliche Eintragung in das Breviarium Predicatorum (1487), Stadtbibl. Frankfurt a. M. (Lit. 2048.) Kalender des Rothen Buches zu Basel s. XV., gedr. Baseler Chroniken IV, 469 ff getilgt in: Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a). Liber horarum canonicarum eccl. Lubic. (1478), Stadtbibl. Lübeck. fehlt bei: Missale sec. morem Magdeb. Halberst. Brandenb. Verdensis eccl. (Magdeb. 1486) mit Magdeb. Kalender, Fürstl. Bibl. Wernigerode; Stadtbibl. Lüneburg. Missale eccl. Monast. (Köln 1489), Staatsarchiv Münster. fehlt bei: Missale sec. ritum sacri ord. Praem., Paris 1578 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Horarium Spirense (s. a. vor 1504), a = aus dem Text, Universitätsbibl. Freiburg i. B. Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a) . Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a) ..) fehlt bei: Missale ad not. dom. Theut. 1519 (Königl. Bibl. Berlin). Missale Olomucense (1499), Universitätsbibl. Breslau. Missale Lausannense (Genf 1522), Universitätsbibl. Freiburg in Baden. Missale Coloniense (1514), Grossh. Bibl. Darmstadt. Handschriften eines Dominikanerklosters Bamb. Diöcese in der Grossherz. Bibl. Karlsruhe (b) Brevier Pm. 38; Aus der Handschr. (S. XIV) des Maximinklosters. Karlsruhe, Oeffentl. Bibl. (Reichenau 67). a und b. Zwei Missalia (s. a.) der Göttinger Universitätsbibliothek (b. war 1871 als Miss. von Hildesheim catalogisirt). Anniversar von Hüttenried (geschrieben Saec. XV), Germanisches Museum Nürnberg nr. 7106. Aus der Handschrift nr. 1026 des Maximinklosters in der Stadtbibliothek zu Trier. Agenda Spirensis (Speyer 1512), Stadtbibl. Frankfurt a. M.; Stadtbibl. Mainz. Aus Handschriften der Karlsruher öffentl. Bibliothek, zum 2. Mai: Schwarzach 9; zum 16. Aug. Reichenau 69. Breviarium Coloniense (1521) mit Weglassung der zahlreichen Erhöhungen des Festgrades. Grossh. Bibl. Darmstadt. Breviarium Augustanum (1584), Stadtbibl. Frankfurt. Breviarium Augustanum (1504), Königl. Bibl. Dresden. Breviarium dominici sepulchri. Florenz 1504, 8° (Univ.-Bibl. Strassburg). Breviarium Babenb. (1519), Königl. Bibl. Berlin. Antiphonarium S. XIV. (Hdschr.), Grossh. Bibl. Karlsruhe, Pm. 16. Aus Liber daticus Lundensis vetustior, Langebek, ser. III, 475, neu herausgegeben von Weeke, Kjobenhavn 1884-89. Breviarium eccl. Lundensis (1517), Königl. Bibl. Kopenhagen; Univ. -Bibl. Upsala. Breviarium de Camera sec. usum Carmelitarum. Venedig, 1495, Febr. 1 (Stadtbibl.Frankfurt a. M.). Uebereinstimmend mit Brev. Carm. 1542 (ebda.). auch Missale Coloniense (1514), Grossh. Bibl. Darmstadt. Aus Mon. Germ. hist. XXIV, 396. Aus dem Calendarium Gundecari II (Saec. XI ex.), Domarchiv Eichstädt. Aus dem Calendarium Augustano- (richtiger Patavino-) Trident. (Saec. XIV). Ebenda.  Breviarium Babenberg. (1501), Stadtbibl. Breslau. Breviarium (s. 1. e. a; ca. 1480), Stadtbibl. Bresl., Inc. M. 17. Die verstärkten Festgrade sind nicht vermerkt. Ueberein stimmen hiermit Inc. M. 19 und 20. Aus dem Calendarium Salisburgo -Trident. (Saec. XIII). Ebenda. Breviarium Halberstad. (geschrieben 1421), fürstl. Bibl. Wernigerode. Za. 44. Breviarium eccl. Ratisponensis (Augsburg 1487), Kreisbibl. Regensburg. Brev. ord. s. Bened. de observ. per Germaniam 1521 (Tübingen, Univ.-Bibl.) und Brev. 1493 (Dresden, Königl. Bibl.). Breviarium Lubucense (S. a.) Breslau, Universitäts-Bibl., verglichen mit dem Viaticum Lubucense (1514), ebenda. Breviarium Moguntinum 1487, verglichen mit dem von 1509 (a), beide in der Stadtbibl, zu Frankfurt a. M. Hieraus die Festgrade. Breviarium eccl. majoris Leodiensis (ca. 1480), Stadtbibl. Köln. Breviarium Havelbergense (ca. 1480) Mainz, Stadtbibl., übereinstimmend mit Breviarium Havelb. (Leipzig 1518), Universitätsbibl. Rostock. Breviarium eccl. Basil. (1478), Stadtbibl. Frankfurt a. M. Hieraus die Festgradbezeichnungen Breviarium Magdeburgense (1491), Königl. Bibl. Dresden. Aus dem im Maximinkloster hergestellten Todtenbuch des Klosters Echternach (1511). Gedr. Publ. de Luxembourg XXVII. Breviarium dominici sepulchri. Florenz 1504, 8° (Univ.-Bibl. Strassburg). Festgrade: Totum duplex; duplex; semiduplex; novem lectiones; tres lectiones; memoria. Breviarium eccl. exemte Simonis et Jude Goslariensis (Halberstadt 1522), Königl. Bibl. Dresden, Gräfl. Bibl. Wernigerode. Breviarium Leodiense (Handschrift des XV. Jahrh.). Grossherzogl. Bibl. Darmstadt nr. 394. Aus Necrologium Lundense, Langebek, III, 434. Aus dem Rituale Metense (1631 Metz), Königl. Bibl. Dresden. Breviarium Aarhusiense 1519, Königl. Bibl. Kopenhagen. Aus: Officia Propria Sanctorum eccl. Osnabr. (Köln 1652), übereinstimmend mit dem Missale von 1652. Gymnasium Carolinum, Osnabrück. Breviarium Salisburg. (Venedig 1502), Universitätsbibl. Rostock; übereinstimmend mit dem Brev. Salisb. (Venedig 1518), Königl. Bibl. Dresden. Breviarium ordinis fratrum eremitarum s. Pauli 1540 (Univ.-Bibl. Breslau). Breviarium Herbip. (1509), Königl. Bibl. Berlin, hs. = handschriftlich eingetragen. Breviarium ord. Theuton. (Univ.-Bibl. Tübingen), stimmt mit Brev. von 1504 (Breslau, Univ.-Bibl.). Breviarium justa [sic] morem eccl. Osnabr. (1516). Gymnasium Carolinum, Osnabrück. Breviarium ordinis Cluniac. secundum novam reformationem consuetudinum monasterii Cluniac. (1478). Gedruckt 1492 8° (Univ.-Bibl. Freiburg). Breviarium sec. not. dom. Theut. (Königl. Bibl. Berlin), stimmt mit Brevier (Fürstl. Bibl. Wernigerode). Breviarium Gneznense (1540), Universitätsbibl. Breslau. Breviarium ecclesie Herbip. (1500), übereinstimmend mit Brev. Herbip. (1507), Grossh. Bibl. Darmstadt. Hieraus die Festgrade. Breviarium Herbip. (Speyer 1477), Königl. Bibl. Berlin. Calendarium des Domkapitels zu Merseburg (Saec. XIV), herausg. in: Neue Mittheilungeu aus dem Gebiete histor. antiqu. Forschungen II, 237. Daten aus dem Necrologium s. Bonifacii in Halberstadt (Saec. XIV), herausg. v. Schmidt in: Zeitschr. des Harz-Vereins 1873 unter Weglassung der gleichgültigen Namen. Breviarium Strengnense (Stockholm 1495), Königl. Bibl. Stockholm; Universitätsbibl. Upsala. Breviarium sec. chorum Lincopense (Nürnberg 1493), Königl. Bibl, zu Stockholm und Univ. -Bibl, zu Upsala. November und December sind nach dem Texte ergänzt. Breviarium juxta ritum eccl. Wormat. (Mainz 1576), Stadtbibl. Frankfurt a. M. Brevier, Venedig 1484 (Univ.-Bibl. Breslau). Breviarium Patavinum (Venedig 1515), Stadtbibl. Breslau (a = handschriftlich). Calendarium Missalis Frising. vetustissimi, Königl. Bibl. Hannover. Breviarium Ratisbon. (1495), Königl. Bibl. Dresden. Breviarium Pragense (1517), Universitätsbibl. Breslau. Breviarium Paderbrunnense (Leipzig 1513), Königl. Bibl. Berlin. Brevier, Mailand 1476 (Stadtbibl, Frankfurt a. M.). Breviarium Warmiensis eccl. (1581), Bibl. des Domcapitels zu Frauenburg. Breviarium Scarense (Nürnberg 1498), Königl. Bibl. Stockholm; Universitätsbibl. Upsala. Brevier, Basel 1492 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Calendarium Franciscano-Tridentinum (Saec. XV) bei Bonelli, notizie istorico-critiche della chiesa di Trento P. III. Breviarium sec. cons. domus hospit. Hieros. s. Johannis 1495 (Univ.-Bibl. Freiburg i. B.). Breviarium Othoniense (1497), Königl. Bibl. Kopenhagen. fehlen bei: Calendarium Augustino - Tridentinum (Saec. XV). Ebenda. Brevier, Venedig 1487 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Breviarium Trev. (Lyon 1515), Stadtbibl. Mainz, übereinstimmend mit Brev. Trev. (Cöln 1583), Hofbibl. Darmstadt. fehlen bei: Agenda Spirensis (Speyer 1512), Stadtbibl. Frankfurt a. M.; Stadtbibl. Mainz. Diurnale quadragesimale Wormat. (s. a.), Stadtbibl. Mainz (Inc. 1216).   Brevier des Bischofs Friedrich von Basel (1437-51),collationirt ebda. 466. Breviarium Spirense (ca. 1480), Stadtbibl. Mainz Inc. 1275. Breviarium Trev. (o. J.), Stadtbibl. Frankfurt a. M. Breviarium sec. formam eccl. Magdeb. (Leipzig 1513), Fürstl. Bibl. Wernigerode. Calendarium Upsalense (von 1344), gedruckt von Liljegren im Diplomatarium Suecanum vol. II. fehlen bei: Calendarium des Domkapitels zu Merseburg (Saec. XIV), herausg. in: Neue Mittheilungeu aus dem Gebiete histor. antiqu. Forschungen II, 237. Brevier des Bischofs Friedrich von Basel (1437-51), collationirt ebda. 466. Calendarium S. Nicolai in Wismar nach einer Abschrift im Geh. und Hauptarchiv, Schwerin. fehlt bei: a und b. Zwei Missalia (s. a.) der Göttinger Universitätsbibliothek (b. war 1871 als Miss. von Hildesheim catalogisirt). fehlen bei: Viaticum Merseburg. (1504), Dresden, Königl. Bibl. Hieraus auch die Rubriken. Febr., März, Aug., Sept. eines Havelberger Kalenders aus dem Kloster Wanzka (Saec. XV ineuntis). Geh. und Hauptarchiv Schwerin (a handschriftlich nachgefügt). Diurnale (s. a.) ebenda; s. Mittheilungen des histor. Vereins zu Osnabrück XVI, 23. fehlen bei: Orarium Spirense, pars estivalis (Venedig 1509), a = aus dem Text, Universitätsbibl. Freiburg i. B. Breviarium Upsalense (Stockholm 1496), Universitätsbibl. Upsala; Königl. Bibl. Stockholm. Brevier, 1504 (Königl. Bibl. Dresden). Calender bei Bachmann, über Archive (1801), S. 139, aus dem Ende des XV. Jahrhund. stammend. fehlen bei: Calendarium Upsalense (von 1344), gedruckt von Liljegren im Diplomatarium Suecanum vol. II. fehlt bei: Breviarium ecclesie Herbip. (1500), übereinstimmend mit Brev. Herbip. (1507), Grossh. Bibl. Darmstadt. Hieraus die Festgrade. fehlt bei: Agenda Spirensis (Speyer 1512), Stadtbibl. Frankfurt a. M.; Stadtbibl. Mainz. Calendarium Augustino - Tridentinum (Saec. XV). Ebenda. Breviarium Misnense (1485), Stadtbibl. Breslau (mit handschriftlichen Nachträgen = a); Universitätsbibl. Breslau. Breviaria ad usum Nidrosiensis eccl. (Paris 1519), Universitätsbibl. Greifswald. Psalterium juxta ritum eccl. Olomucensis (1499), Dombibl. Breslau; Universitätsbibl.Breslau. Nécrologue de leglise de Granges. Mémoires et documents pour servir à l'histoire de la Suisse Romande XVIII, 315.  Missale sec. ritum sacri ord. Praem., Paris 1578 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Dupont, Liste générale des Saints (Annuaire historique publié par la Société d'Histoire de France 1857, 1858, 1860) Psalterium ord. Cist. Paris, 1510 (Univ.-Bibl. Rostock). Missale, s. a., wohl 1494 (Univ.-Bibl. Breslau). Breviarium Misn. (Leipzig 1517), Universitätsbibl. Breslau; Dombibl. Breslau. Propria officia s. ordinis Crucigerorum cum rubea stella (1664), Königl. Bibl. Berlin. Festgrade: Triplex, duplex, novem lectionum, trium lect., Commemoratio. Aus städtischen Protokollbüchern (XV. Jhdt.) nach Muller, S. 33. Psalterium sec. modum eccl. August. (s. a.), Stadtbibl. Mainz (Inc. 918). Psalterium secundum morem alme eccl. Aquil. (Venedig 1496), Königl. Bibl. München. Breviarium sec. cursum eccl. Curiensis (Augsbg. 1595), Universitäts-Bibl. Tübingen. Bremer Kal. Dupont, Liste générale des Saints (Annuaire historique publié par la Société d'Histoire de France 1857, 1858, 1860); Ebner, Quellen zur Geschichte des Missale Romanum. Iter italicum (Freiburg, 1896). Ordinarius eccl. Swerinensis innoratus [sic] (Rostock 1519), Regierungsbibl. Schwerin, hs. ist handschriftlich nachgetragen; Universitätsbibl. Rostock. Hieraus auch die Festgrade mit Ausnahme der eingeklammerten, die aus 3 stammen. Missale, 1508 (Univ.-Bibl. Breslau). Aus drei handschriftlichen Horarien Utrechter Diöcese (XV. Jhdt.) in Privatbesitz. Aus einem hs. Dominikaner-Brevier (Pm 78) der Bibliothek zu Karlsruhe. M. Germ. XV, 284 Acta Sanctorum Bollandiana fehlt bei: Breviarum Brandenburg. (Leipzig 1488), Godehardikirche in Brandenburg. Magdeburger Geschichtsbl. 26, 1, S. 182 nicht ganz richtig wiedergegeben. Domnekrologe (XIV. u. XV. Jhdt.) nach Muller, S. 25 übereinstimmend. M. Germ. XV, 605. Psalterium juxta usum eccl. Ratisb. (o. J.), Universitätsbibl. Tubingen. Kölner Missal, Kalender des XV.Jahrhunderts b) Jahrzeitbuch von Bürgeln, Kanton Uri. Ebenda XX, 64; Jahrzeitbuch von Buttisholz, Kanton Luzern. Ebenda XXV, 78. Liegnitzer Urkb. K.; Dupont, Liste générale des Saints (Annuaire historique publié par la Société d'Histoire de France 1857, 1858, 1860). Breviarium Hamburgense (1507), ebenda. M. Germ. XV, 428. Handschr. Breviar (saec. XIV), Universitätsbibl. Rostock, mit Nachträgen (a) des 15. Jahrhunderts (aufgenommen, soweit nicht der Domikanereinfluss massgebend war). Acta Sanctorum Hiberniae c) Jahrzeitbuch von Buttisholz, Kanton Luzern. Ebenda XXV, 78. Aus dem Liber camerae des Doms (XIV. Jhdt.) nach Muller, S. 25, (die dem nordfranzösischen Einflusse entstammenden Daten sind nicht aufgenommen). Emmericher Kalender (1508) in Annalen des hist. Vereins für den Niederrhein, Bd. 48. M. Germ. XV, 613. fehlt bei: Missale Lundense (1514), Universitätsbibl. Upsala. M. Germ. XV, 788. Diurnale Verdense (1508), Universitätsbibl. Göttingen. Mabillon, acta sanctorum ord. s. Benedicti.; Dupont, Liste générale des Saints (Annuaire historique publié par la Société d'Histoire de France 1857, 1858, 1860). Labbe Cursus de domina sec. eccl. Hamb. (Rostock 1521) aus Fabricius, jubilaeum primum Gymnasii Hamb. (1715), Stadtbibl. Hamburg. Mabillon, acta sanctorum ord. s. Benedicti. Handschriften der Karlsruher Bibl. des XV. Jahrh. d) ordo officii Constant. (B. M. 36.) Ebner, Quellen zur Geschichte des Missale Romanum. Iter italicum (Freiburg, 1896). Breviarium Hamburgense (1491), Stadtbibl. Hamburg. Breviarium Romanum, Paris 1515 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). L'Art de verifier les Dates Hampson, medii aevi kalendarium (London 1841). fehlt bei: Manuale seu breviarium Caminense (Basel 1521), Verein für Pomm. Geschichte, Stettin. Königl. Bibl. Dresden. Handschriften der Karlsruher Bibl. des XV. Jahrh. a) Anniversar von S. Peter im Schwarzwald (Pm. 86); Forsch. 25_200 Gams, Series episcoporum (Regensburg, 1873). Breviarium eccl. Mindensis (1515), Bibliothek des Gymnasium Carolinum zu Osnabrück. Labbe. fehlen bei: Diurnale eccl. Argent. Ebenda. Dupont, Liste générale des Saints; Warren, the liturgy of the Celtic Church (1881) Breviarum Brandenburg. (Leipzig 1488), Godehardikirche in Brandenburg. Magdeburger Geschichtsbl. 26, 1, S. 182 nicht ganz richtig wiedergegeben. Liber precum et collectarum eccl. Hamb. (Rostock 1521) in der eben citirten Schrift. Calenberger Urkb. VI, 81, 82. Manuale seu breviarium Caminense (Basel 1521), Verein für Pomm. Geschichte, Stettin. Königl. Bibl. Dresden. Cte de Mas Latrie, Tresor de la Chronologie (Paris 1889). Cal. Rom. Handschriften der Karlsruher Bibl. des XV. Jahrh. c)desgl. von Schwarzach (Nr. 9); Lechner: Mittelalterliche Kirchenfeste und Kalendarien in Bayern 1891 Missale ad consuetudinem inclyte ecclesie Tullensis (Toul 1537), Stadtbibl. Nancy.  Monumenta Germaniaea Historica Scr IV 427 Missale Lubec. (1486), Königl. Bibl. Dresden. (Das daselbst befindliche Missal von 1499 (?), Lit. 58, hat einen Basel-Constanzer Kalender.) Missale Romanum, Köln 1483 (Bibl. Wolfenbüttel). fehlt bei: Breviarium eccl. Mindensis (1515), Bibliothek des Gymnasium Carolinum zu Osnabrück. Handschriften der Karlsruher Bibl. des XV. Jahrh. b) Breviar von Reichenau (Nr. 69); Monumenta Germaniaea Historica Scr X 607 Mon. Germ. XXVI, 64 fehlt bei: Breviarium Leodiense (Handschrift des XV. Jahrh.). Grossherzogl. Bibl. Darmstadt nr. 394. fehlt bei: Breviarium Misn. (Leipzig 1517), Universitätsbibl. Breslau; Dombibl. Breslau. Martyr. M. Germ. XV, 607. Missale Romanum, Paris 1517 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Mart. Rom. Missale Lundense (1514), Universitätsbibl. Upsala. Missale sec. ritum eccl. Bremensis (Strassburg 1511), Stadtbibl. Bremen; Stadtbibl. Hamburg. Die nach dem Missaltext wirklich gefeierten Heiligen etc. sind hier vorn mit einem * bezeichnet. Mon. Germ. XVIII, 390 Missale Misnense (1483), Königl. Bibl. Dresden (mit handschriftlichen Nachträgen). Mon. Germ. XXV, 594 Monumenta Germaniaea Historica XV 380 Mon. Germ. XVII, 824 Missale Constantiense (1505), Stadtbibl. Hamburg, übereinstimmend mit dem Neudruck von 1579, Grossh. Bibl. Darmstadt. Monumenta Germaniaea Historica Scr VIII 516 Monumenta Germaniaea Historica Scr V 52 Diurnale eccl. Argent. Ebenda. Missale Carmelit. Venedig, 1509, 8° (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Monumenta Germaniaea Historica Scr XIII 166 Missale Brandenb. (1516), Königl. Bibl. Berlin; Königl. Bibl. Dresden. Mon. Germ. XVIII,619. Monumenta Germaniaea Historica Scr XVIII 817 Monumenta Germaniaea Historica Scr XIII 83 Kalendarium Cracoviense (S. XIV) in Letowsky, Katalog Biskupow... Krakowskich, Tom. IV. unter Weglassung der ungefeierten Heiligennamen. fehlt bei: Missale, s. a., wohl 1494 (Univ.-Bibl. Breslau). Missale Merseb. (1502), Breslau, Dombibl. Missale (Basel 1480), Königl. Bibl. Berlin. fehlt bei: Necrologium eccl. B. Marie virg. Aquensis (Saec. XIV.) ed. Quix. (Aachen 1830). fehlt bei: Psalterium juxta usum eccl. Ratisb. (o. J.), Universitätsbibl. Tubingen. Handschriftl. Brevier, XVI. Jhrt. (Karlsruhe, Bibl., Pm 63.) Liber horarum canonicarum (1515), Berlin, Königl. Bibl. Hieraus sind auch die Festgrade entnommen, a) die geringen Abweichungen des sonst übereinstimmenden Breviers (s. a.) der Göttinger Universitätsbibl. Missale ad not. dom. Theut. 1519 (Königl. Bibl. Berlin). In episcopatu Lingonensi XII. Due misse. Missale ad usum Cisterc. ord., Paris, 1504 (Königl. Bibl. Kopenhagen). Hiernach auch die Festgrade. Missale Bened. relig. mon. cenobii Mellicensis, etwa 1483 (Heidelberg, Univ.-Bibl.). Mit zahlreichen, den Diöcesankalendern entnommenen Specialheiligen dieses Stifts. Kalendarium (Saec. XVI) aus dem Liber de consuetudinibus nach Magdeb. Geschichtsblätter 26, 118 ff, mit Nachträgen (a). Missale (Basel 1485), Königl. Bibl. Dresden. Missale Bened. relig. mon. cenobii Mellicensis, etwa 1483 (Heidelberg, Univ.-Bibl.). Mitzahlreichen, den Diöcesankalendern entnommenen Specialheiligen dieses Stifts. Missale Magdeb. (1515), Domgymnasium Magdeburg; Stadtbibl. Lüneburg. Missale eccl. Pragensis (Leipzig 1522), Königl. Bibl. Berlin. Hieraus auch die Festgrade. Jüngeres Nekrolog des Domstifts Salzburg (Saec. XIV). Archiv für Kunde österreichischer Geschichtsquellen XXVIII. fehlt bei: Missale Trev. (1547), Gymnasialbibl. Coblenz; Breviarium Trev. (o. J.), Stadtbibl. Frankfurt a. M.; Breviarium Trev. (Lyon 1515), Stadtbibl. Mainz, übereinstimmend mit Brev. Trev. (Cöln 1583), Hofbibl. Darmstadt. Missale Patav. (1514), Königl. Bibl. Berlin. (Hieraus die Festgrade.) Missale Coloniense (1481), 1871 im Besitz des Senator Culemann, Hannover; Darmstadt, Grossh. Bibliothek. Missale Eystettense (Eichstädt 1494), Königl. Bibl. Stuttgart. — Die Namen sind sowohl dem Kalender wie dem Missaltext entnommen. Missale Mog. (Mainz 1483 vig. Jacobi ap.), 1872 Eigenthum des Senator Culemann in Hannover (nur der Kalender benutzt). fehlt bei: Viaticum Merseburg. (1504), Dresden, Königl. Bibl. Hieraus auch die Rubriken. fehlt bei: Missale Wratisl. (Mainz 1483), Stadtbibl. Bresl., Inc. M. 58. Die verstärkten Festgrade sind nicht vermerkt. Missale Cracoviense (1484), Königl. Bibl. Berlin. Missale ecclesie Aboensis (Lübeck 1488), K. Bibl. Kopenhagen, Stockholm, Facsimile-Druckdes Kalenders in Reinhold Hausen, Bidrag till Finlands Historia (Helsingfors, 1881) I. Bd., 1. Hft. Missale eccl. Magdeb. (Magdeb. 1480), Magdeburg; Königl. Bibl. Dresden; Stadtbibl. Lüneburg. (M = Officium proprium Magdeburg;.) Missale (1488) Breslau, Univers. -Bibl.; Stadtbibl. Frankfurt a. M. (ohne Jahr). Missale der Deutschordens-Pfarrei zu Erlenbach, Diöc. Mainz (Stadtarchiv Frankfurt a. M.). Festgrade: Totum duplex; duplex; semiduplex; novem lectionum; trium lectionum; Commemoratio. Missale eccl. Swerinensis (Rostock, Brüder vom gemeins. Leben ca. 1490) ohne Kalender, Regierungsbibl. Schwerin. Missale ord. Camaldul. 1503 (London, British Museum). Missale eccl. Pragensis (1508), Universitätsbibl. Breslau. Missale diocesis Coloniensis (Paris 1520), Stadtbibl. Frankfurt a. Main. Hieraus die Festgrade. Missale Magdeb. (1497), Stadtbibl. Lüneburg; Domgymnasium Magdeburg. Missale ordinis s. Benedicti de observ. Bursfeldensi 1498, Speyer, Drach (Bremen, Stadtbibl.). Missale ord. Praem. 1490 (Hofbibl. Darmstadt). Missale ad usum Cisterc. ord., Paris, 1504 (Königl. Bibl. Kopenhagen). Hiernach auch die Festgrade. Missale pro fratribus Heremit. divi Augustini de observantia. Nürnberg, 1491 (Breslau, Univ.-Bibl.). Missale Herbipolense (1481), Universitätsbibl. Würzburg, (a) aus dem Missal. Missale Brixin. (Augsb. 1493), British Museum London. Nach dem Mecklenburgischen Urkundenbuch nr. 2759 (Sept. 15) und nr. 1930 (Nov. 6). Liber breviarius secundum ordinem ecclesie Slesvicensis (Paris 1512), Universitätsbibliothek Rostock. Institutio catholica... Manuale sec. usum dioceseos Virdunensis (Verdun 1554), Königl. Bibl. Berlin; übereinstimmend mit dem Breviarium Vird. (1524), Stadtbibl. Trier. Missale Hildesem. (1511), Königl. Bibl. Hannover; Stadtbibl. Hamburg; Universitätsbibl. Göttingen. Hieraus die Festgrade. Missale Raceburgense (Nürnberg 1493), Stadtbibl. Lüneburg. Ohne Kalender, die fettgedruckten Tage nach dem Hymnarium. Missale Salzeburg. (Cöln 1515), Stadtbibl. Bremen; Königl. Bibl. Berlin. Missale Trever. (ca. 1480), Gymnasialbibl. Coblenz. Missale dom. ultr., Verone, vigesima septima Augusti 1480 (Breslau, Univ.-Bibl.). Missale ord. Praem., ca. 1482 (Präm.-Stift Schlägl; Königl. Bibl. München.) Missale Mog. (1486 Basel), übereinstimmend mit dem von 1488 (Basel), die aus dem Missaltext von 1493 angeführten Tage nicht enthaltend. Beide in der Stadtbibl. zu Frankfurt a. M. Missale, Venedig 1576, nachdem es 1551 revidirt war. (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Missale sec. morem Magdeb. Halberst. Brandenb. Verdensis eccl. (Magdeb. 1486) mit Magdeb. Kalender, Fürstl. Bibl. Wernigerode; Stadtbibl. Lüneburg. Missale sec. notulam dominorum Theutonicorum 1498 (Königl. Bibl. Berlin). Missale Ratisponense (1515), Kreisbibl. Regensburg. Missale sec. morem Magdeburg., Halberst., Brandenb., Verden, eccles. (Magdeburg 1486) mit Brandenb. Kalender. Magdeburger Dombibliothek. Missale Hildesem. eccl. (Nürnberg 1499), Königl. Bibl. Hannover. Missale eccl. Aquilegensis (Venedig 1517), Königl. Bibl. München. Missale Mog. (Mainz 1493), Stadtbibl- Frankfurt a. M. (a aus dem Missaltext selbst); übereinstimmend mit dem Miss. von 1497 (Speyer), von 1507 (Mainz und Speyer), 1513 (Mainz), 1520 (Basel), alle in der Stadtbibl, zu Frankfurt a. M. Missale, Venedig 1496 (Univ.-Bibl. Breslau). Oraria ad usum dioc. Hildes. (1521), Herzogl. Bibl. Wolfenbüttel. Missale eccl. Frising. (1492), Königl. Bibl. München. Missale Numburg. (1517), Universitätsbibl. Breslau.   Missale Warmiense (1497), Bibl. des Domcapitels zu Frauenburg. Universitätsbibl. Strassburg. Missale Moguntinum (Mainz 1482), Stadtbibl. Frankfurt a. M. (a aus dem Missaltext selbst), Necrolog der Benedictinerinnen auf dem Gertrudenberge bei Osnabrück. Annalen des Ver.f. Gesch. d. Niederrheins XXIII. nur Necrologium Augustanum. Mon. boica XXXV A. S. 3ff. auf 23 Sept. Missale speciale (Venedig 1504), Stadtbibl. Frankfurt. Specialfeste aus dem: Liber anniversarius eccl. Bartholomei Francoford. (Saec. XV), Stadtarchiv Frankfurt a. M. Missale Cracoviense (Venedig 1532), Dombibl. Breslau, Königl. Bibl. Berlin. Missale sec. ord. s. Dominici, Venedig 1500. 8° (Stadtbibl. Frankfurt a. M.; Berlin, Kön. Bibl.). Specialfeste aus den: Calendaria eccl. colleg. Fritzlariensis (Saec. XV), herausg. in: Zeitschr. des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde. Neue Folge. 2. Supplement. Orarium Spirense, pars estivalis (Venedig 1509), a = aus dem Text, Universitätsbibl. Freiburg i. B. Missale Wormat. (1522), Gymnasium zu Coblenz. a) Anniversar (Jahrzeitbuch) von Tuggen, Kanton Schwyz. Geschichtsfreund der fünf Orte XXV, 121; Missale, Paris 1517 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Missale Olom. (1505), Universitätsbibl. Breslau. (Windsheimer Congregation) Missale Monast. (Köln 1520), Grossh. Bibl. Oldenburg. Nccrologue de leglise de Lausanne in Memoires et documents pour servir a l'histoire de la Suisse Romande XVIII, 95. Missale eccl. et prov. Gneznensis (1555 Mainz), Stadtbibl. Frankfurt a. Main. Necrologium Augustanum. Mon. boica XXXV A. S. 3ff. Bei Lange und Unger, Diplomatarium Norvegicum I, S. XL angeführt, wohl meist der Dronth. Diöcese entstammend, zum Theil aus dem Missale Nidrosiense (1519). Missale sec. ord. eccl. Bamberg (Bamberg 1490). 1872 Eigenthum des Senator Culemann, Hannover; ohne die mit Ch. n. t. bezeichneten Tage, von denen nur Febr. 8 angegeben ist. Missale Wratisl. (geschrieben 1325). Unter Weglassung der für jeden Tag angesetzten ungefeierten Namen. Stadtbibl. Breslau, R. 164, früher S. IV, 1. 3. Viaticum sec. rubricam eccl. Numburg., Königl. Bibl. Berlin. Nekrolog des Benedictinerinnen-Klosters S. Erentrudis zu Salzburg (Saec. XV), unter Weglassung der Benedictiner-Einflüsse. Archiv für österreichische Geschichtskunde; LXXI. Notiz aus Geschichtsquellen des Bisth. Münster III, 74. Breviarium Roeskildense (1517), Königl. Bibl. Kopenhagen; Univ. -Bibl. Upsala. 7a. 7b. 7c. Aus drei handschriftlichen Horarien Utrechter Diöcese (XV. Jhdt.) in Privatbesitz. Missale Wratisl. (Mainz 1483), Stadtbibl. Bresl., Inc. M. 58. Die verstärkten Festgrade sind nicht vermerkt. Missale secundum chorum Pataviensem (Augsburg 1493), übereinstimmend mit dem Missale (Wien 1503), beide 1872 im Besitz des Senator Culemann, Hannover. Breviarium eccl. Arosiensis (Basel 1513), Königl. Bibl. Berlin; Königl. Bibl. Stockholm; Universitätsbibl. Upsala. Missale Trev. (1547), Gymnasialbibl. Coblenz. Viaticum Merseburg. (1504), Dresden, Königl. Bibl. Hieraus auch die Rubriken. Missale secundum consuet. fratr. ord. Cisterciensis 1487 (Stadtbibl. Mainz). Missale secundum diocesim Halberstadensem (1486). Fürstliche Bibliothek zu Wernigerode. Breviarium Romanum, 1506 (Königl. Bibl. Berlin). Missale sec. usum eccl. Metensis (1545); Universitätsbibl. Freiburg i. Baden. Aus bischöflichen Rechnungsbüchern (XIV. Jhdt.) nach Muller, S. 33. Necrologium monasterii Novi Operis, herausg. von Bodemann in: Magdeburger Geschichtsblätter II, 157. Missale Traject. (1507), Landesbibl. Strassburg. Stimmt überein mit dem Breviarium eccl. Traject. (1508), Universitätsbibl. Tübingen. Monumenta Germaniaea Historica XIX 257 L'Art de verifier les Dates; Dupont, Liste générale des Saints Monumenta Germaniaea Historica SS VIII 486 Monumenta Germaniaea Historica XVII 561 Monumenta Germaniaea Historica XV 395 Mon. Germ. Scr. IV, 248 f. Mon. Germ. Scr. XVIII, 800) Missale sec. rubricam Caminensis eccl. (Schneeberg 1506), Mariengymnasium Stettin. Monumenta Germaniaea Historica Scr XIII 629 Monumenta Germaniaea Historica XV 430 Monumenta Germaniaea Historica XVIII 486 633 Monumenta Germaniaea Historica XVIII 701 Monumenta Germaniaea Historica Scr XVIII 667 770 Missale Haffniense 1510, Königl. Bibl. Kopenhagen. Missale Verdense (saec. XIII?) in Staphorst, Hamburger Kirchengesch. I, III, 310 (unter Weglassung der nicht gefeierten Tage). Hieraus die Festgradbezeichnungen. Die Tage vom 5. - 31. Januar fehlen. Spitalbuch der Stadt Ehingen (Saec. XV), Nürnberg, Germanisches Museum, Nr. 7008. Missale eccl. Gebenn. (1521), Stadtbibl. Genf. Monumenta Germaniaea Historica Scr XVI 682 Missale eccl. Verdens. (1486), Domgymnasium zu Magdeburg. Monumenta Germaniaea Historica XV 402 Missale eccl. Brandenb. (Nürnberg 1494), Königl. Bibl. Berlin. Rubriken und Festgrade aus 3. fehlt bei: Breviarium Herbip. (Speyer 1477), Königl. Bibl. Berlin.; Breviarium ecclesie Herbip. (1500), übereinstimmend mit Brev. Herbip. (1507), Grossh. Bibl. Darmstadt. Hieraus die Festgrade.; Breviarium Herbip. (1509), Königl. Bibl. Berlin, hs. = handschriftlich eingetragen. Missale sec. ritum eccl. Hamburgensis (Strassburg 1509), Königl. Bibl. Berlin; Stadtbibl. Hamburg. Missale ecclesie Mindensis (1513), Göttingen, Universitätsbibl.; Berlin, Königl. Bibl. Monumenta Germaniaea Historica XV 619 Surius, de probatis sanctorum historiis. Nach S. Muller Fz., bijdragen voor een oorkondenboek van het sticht Utrecht. s'Gravenhage 1890 Missale Wratisl. (geschrieben S. XIV. unter Zugrundelegung von 3 mit prächtigen Miniaturen) mit öfteren Flüchtigkeiten des Schreibers. Die zahlreichen, ohne Festgrad eingetragenen Namen sind fortgelassen. Stadtbibl. Breslau, R. 165. früher S. IV, 1. 4. Missalis diocesis Argentinensis (Hagenau 1520), Stadtbibl. Frankfurt a. Main. Monumenta Germaniaea Historica XV 410 Monumenta Germaniaea Historica Scr XII 590 Monumenta Germaniaea HistoricaXVI 682 XV 237 Publ. de la soc. arch. de Luxemb. XXVI. Regula vicariorum s. Willehadi 1549. Ebenda. Mon. Germ. XVII, 792 pro fratribus, amicis et benefactoribus ac in cimiteriis nostris sepultis Missale Romanum, Paris 1517 (Stadtbibl. Frankfurt a. M.). Potthast Monumenta Germaniaea Historica XVI 682 Necrologe du couvent des freres mineurs à Gand. (Bull. de la comm. roy. d'hist. de Belg. T. 1.) Monumenta Germaniaea Historica Scr IV 29 Publ. de Luxemb. 41,170) Registrum eccl. Verdensis (XV. Jhdt.), Handschrift M. B. 96 im Staatsarchiv Hannover. Missale s. Benedicti de observantia per partem Germaniae superiorem et inferiorem, denuo recognitum. Paris, 1534. (Karlsruhe, off. Bibl.) Gehört nach der Dedicatio am 1. Oct. einem bestimmten Kloster, wohl Waussore nach der Eintragung über das benachbarte Hastiere, an. Nach W. fand die Translation des Eloquius statt und hier wurde auch Nuncius verehrt.Vgl. den Kalender bei Lechner, Mittelalt. Kirchenfeste und Kalendarien in Bayern, S. 209. Regula capituli s. Anscharii 1360-72. Ebenda. Monumenta Germaniaea Historica XV 616 Missale monasticum sec. morem Casinensis congreg. alias. s. Justine.Venedig, 1515 8° (Bibl. Casanatensis, Rom). Uebereinstimmend mit dem Brevier von 1551(Univ.- Bibl. Heidelberg). (Casinenser) - (Olivetaner) Breviarium sec. ritum monachorum ordinis Montis Oliveti. Venedig, 1493 (Bibl. München). Rer. Boic. Scr. I. Breviarium sec. consuetudinum eccl. (d. h. des erst 1520 begründeten Collegiatstiftes) Hallensis (Leipzig 1534), Stadtbibl. Frankfurt a. Main.*) Für das Mittelalter ist der Kalender von Magdeburg massgebend, da das Collegiatstift Halle, dem dieser Kalender angehört, erst 1520 gegründet wurde.  Necrologium Verdense vel Regula chori (1525). Gedruckt im Archiv des Vereins für Gesch. der Herzogth. Bremen u. Verden zu Stade XI, 149; vorher bei Pratje, Altes u. Neues IX, 263. Handschrift im Staatsarchiv Hannover M. B. 115. Warren, the liturgy of the Celtic Church (1881) Viaticum Misnense (1502), Universitätsbibl. Breslau. fehlt bei: Missale s. Benedicti de observantia per partem Germaniae superiorem et inferiorem, denuo recognitum. Paris, 1534. (Karlsruhe, off. Bibl.) Gehört nach der Dedicatio am 1. Oct. einem bestimmten Kloster, wohl Waussore nach der Eintragung über das benachbarte Hastiere, an. Nach W. fand die Translation des Eloquius statt und hier wurde auch Nuncius verehrt.Vgl. den Kalender bei Lechner, Mittelalt. Kirchenfeste und Kalendarien in Bayern, S. 209. Necrologium S. Afre Misn. (Saec. XV), Königl. Bibl. Dresden (K. 110). fehlt bei: Missale Mog. (Mainz 1493), Stadtbibl- Frankfurt a. M. (a aus dem Missaltext selbst); übereinstimmend mit dem Miss. von 1497 (Speyer), von 1507 (Mainz und Speyer), 1513 (Mainz), 1520 (Basel), alle in der Stadtbibl, zu Frankfurt a. M. Reinsberg-Düringsfeld, Calendrier Belge (Brüssel 1861) oder Festkalender aus Böhmen (Prag 1862). Breviarium ord. Theuton. (Univ.-Bibl. Tübingen), stimmt mit Brev. von 1504 (Breslau, Univ.-Bibl.); Breviarium sec. not. dom. Theut. (Königl. Bibl. Berlin), stimmt mit Brevier (Fürstl. Bibl. Wernigerode); Missale ad not. dom. Theut. 1519 (Königl. Bibl. Berlin); Missale der Deutschordens-Pfarrei zu Erlenbach, Diöc. Mainz (Stadtarchiv Frankfurt a. M.). Festgrade: Totum duplex; duplex; semiduplex; novem lectionum; trium lectionum; Commemoratio. Necrologium capituli Hamburg. (Saec. XIV), Zeitschrift des Vereins für Hamburgische Geschichte VI, 21. fehlen bei: Ordinarius eccl. Swerinensis innoratus [sic] (Rostock 1519), Regierungsbibl. Schwerin, hs. ist handschriftlich nachgetragen; Universitätsbibl. Rostock. Hieraus auch die Festgrade mit Ausnahme der eingeklammerten, die aus 3 stammen. Breviarium ord. Theuton. (Univ.-Bibl. Tübingen), stimmt mit Brev. von 1504 (Breslau, Univ.-Bibl.); Breviarium sec. not. dom. Theut. (Königl. Bibl. Berlin), stimmt mit Brevier (Fürstl. Bibl. Wernigerode); Missale ad not. dom. Theut. 1519 (Königl. Bibl. Berlin); Missale Trajectanum (1497), Stadtbibl. Utrecht. (Nach S. Muller Fz., bijdragen voor een oorkondenboek van het sticht Utrecht. s'Gravenhage 1890, S. 25.) Uebereinstimmend mit dem Breviarium Traj. dioceseos (1497), Landesbibl. Strassburg. Die wirklich gefeierten Heiligen etc. sind vorn mit einem * bezeichnet. Zweiter Codex der Statuten von 1303. Stadtarchiv Bremen. Breviarium juxta chorum eccl. Constantiensis (Augsburg 1501), Stadtbibl. Frankfurt a M verglichen mit dem nur durch einzelne Abweichungen der Festgrade unterschiedenen Breviarium Const. (Augsb. 1516). Ebenda und Nürnberg, germanisches Museum. Servatur in profesto Marthe, quod peragitur in die octavo Magdalene fehlt bei: (Casinenser) Missale monasticum sec. morem Casinensis congreg. alias. s. Justine.Venedig, 1515 8° (Bibl. Casanatensis, Rom). Uebereinstimmend mit dem Brevier von 1551(Univ.- Bibl. Heidelberg). - (Olivetaner) Breviarium sec. ritum monachorum ordinis Montis Oliveti. Venedig, 1493 (Bibl. München). Pilgram, Calendarium chronologicum (Wien 1781). Missale Babenbergense (1507), Königl. Bibl. Bamberg. übereinstimmend mit Breviarium juxta morem Babenb. (Hain 3799), Nürnberg, Germ. Mus. 673, bis auf die mit Ch. n. t. bezeichneten Tage, die diesem fehlen. Die Festgrade IX und or. nach 4. Missale s. Benedicti de observantia per partem Germaniae superiorem et inferiorem, denuo recognitum. Paris, 1534. (Karlsruhe, off. Bibl.) Gehört nach der Dedicatio am 1. Oct. einem bestimmten Kloster, wohl Waussore nach der Eintragung über das benachbarte Hastiere, an. Nach W. fand die Translation des Eloquius statt und hier wurde auch Nuncius verehrt. Vgl. den Kalender bei Lechner, Mittelalt. Kirchenfeste und Kalendarien in Bayern, S. 209. Missale sec. ordinem Carthusiensium, Venedig, 1509 8o (Grossh. Bibl. Oldenburg). Uebereinstimmend mit Miss. Carth. Paris, 1520 (Stadt-Bibl. Mainz) und dem Graduale ord. Carth. Paris, 1578 (ebenda). Das Nécrologue de la Chartreuse de la Lance (Mém. et doc ... de la Suisse Rom. 34, 495 und das Brevier von 1491 (Dombibl. Breslau) haben weniger aber übereinstimmende Angaben. fehlt bei: Missale Wratisl. (geschrieben S. XIV. unter Zugrundelegung von 3 mit prächtigen Miniaturen) mit öfteren Flüchtigkeiten des Schreibers. Die zahlreichen, ohne Festgrad eingetragenen Namen sind fortgelassen. Stadtbibl. Breslau, R. 165. früher S. IV, 1. 4. felt bei: Missale Wratisl. (geschrieben S. XIV. unter Zugrundelegung von 3 mit prächtigen Miniaturen) mit öfteren Flüchtigkeiten des Schreibers. Die zahlreichen, ohne Festgrad eingetragenen Namen sind fortgelassen. Stadtbibl. Breslau, R. 165. früher S. IV, 1. 4. Necrologium eccl. B. Marie virg. Aquensis (Saec. XIV.) ed. Quix. (Aachen 1830).

Zitiervorschlag: Kalender Lyon. In: Grotefend - digital. Raunig, Elisabeth; Vogeler, Georg (Hrsg.). Graz. 01/2021. hdl.handle.net/11471/562.30 (GAMS. 562.30.)