DERLA |

VERFOLGUNG UND WIDERSTAND
IM NATIONALSOZIALISMUS
DOKUMENTIEREN UND VERMITTELN

Digitale Erinnerungslandschaft



Kirchliche Pädagogische Hochschule Edith Stein Stams

Erinnerungsort detailiert betrachten | Forschungsdaten downloaden

| Personen, Metadaten und Bilder ansehen

Tirol - Stiftshof 1, 6422 Stams
Tirol / GebäudeJüdische Opfer - KZJüdische Opfer - Als Jude oder Jüdin verfolgtFrauen explizit erwähnt


Edith Stein konvertierte 1922 zum Katholizismus und trat 1933 als Ordensschwester Theresia Benedicta vom Kreuz ins Kloster der Karmelitinnen in Köln ein. Sie wurde wegen ihrer jüdischen Herkunft am 7.8.1942 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. Papst Johannes Paul II. sprach sie am 11.10.1998 heilig. Die Katholische Pädagogische Hochschule (KPH) Stams mit Standorten in Innsbruck, Feldkirch und Salzburg trägt den Namen von Edith Stein seit der Gründung am 1.10.2007.

Verbundene Personen





  • Hauptbild des Ortes
  • Sekundäres Bild des Ortes
Stift Stams, in dem die KPH Edith Stein untergebracht ist, 2019 (© KPH Edith Stein Stams)




Weiteres