DERLA |

VERFOLGUNG UND WIDERSTAND
IM NATIONALSOZIALISMUS
DOKUMENTIEREN UND VERMITTELN

Digitale Erinnerungslandschaft



Stolperstein für Herbert Kohn

Erinnerungsort detailiert betrachten | Forschungsdaten downloaden

| Personen, Metadaten und Bilder ansehen

Steiermark - Strauchergasse 19, 8020 Graz
Steiermark / StolpersteinJüdische Opfer - Israelitische KultusgemeindeÖffentlich zugänglich


Herbert Kohn wurde am 10. Dezember 1912 als jüngerer Sohn von Ludwig und Irma Kohn in Graz geboren. Seine Mutter Irma starb am 17. September 1930 in Graz und im Dezember 1931 heiratete sein Vater Gertrude Salzberger. Herbert wohnte mit seiner Familie seit dem 26. Jänner 1932 in der Strauchergasse 19 im zweiten Stock. Herbert Kohn studierte in Graz Medizin und konnte sein Studium 1937 abschließen. Im August 1938 emigrierte er in die Schweiz und zwei Jahre später nach Sosúa in die Dominikanische Republik. Am 7. Dezember 1940 kam er als Teil der Schweizer Delegation auf der Karibikinsel an, wo er im Spital von Sosúa als Arzt arbeitete. Zu dieser Zeit versuchte er seine Eltern nach Sosúa zu retten, was aber aufgrund eines administrativen Fehlers schließlich scheiterte. Vater Ludwig und Stiefmutter Gertrud Kohn wurden eineinhalb Jahre später Ende Mai 1942 in Maly Trostinec ermordet. In Sosúa lernte Herbert Ruth Arnoldi (1927) kennen und heiratete sie 1947 in der neu geschaffenen Synagoge von Sosúa. Gemeinsam mit ihrem Sohn Daniel verließen sie im Mai 1951 die Dominikanische Republik und übersiedelten in die USA. In New Jersey wurde die Familie sesshaft, wo sich Herbert Kohn als Kinderpsychiater und seine Frau Ruth als Psychiaterin betätigten. Auch ihre zwei Söhne David und Frank wurden hier geboren. Am 5. März 1992 verstarb Dr. Herbert Kohn in Passaic, New Jersey (USA).

Verbundene Personen





  • Hauptbild des Ortes
  • Sekundäres Bild des Ortes
Foto: Sabrina Melcher




Weiteres