Jahrrechnungen der Stadt Basel 1535 bis 1610 – digital

Beta-Version

Geisteswissenschaftliches Asset Management System
Geisteswissenschaftliches Asset Management System

Jahrrechnung Stadt Basel 1602/1603, fol. 31v

Druckfassung der Digitalen Edition <http://gams.uni-graz.at/srbas>

Bearbeitet

unter der Leitung von

Susanna Burghartz

Transkription von:

  • Lukas Meili
  • Jonas Sagelsdorff

Graz, 2015

Alles in den Datenkorb übernehmen

« fol. 31v [^] »

Gemein auszgeben

Item 22 lb 2 ß haben karrer und werckhleüth in den
statt gescheft verzehrt

Item 4 lb 5 ß haben vier botten alhie verzehrt

Item 10 lb 4 ß umb malvasier und sonst wein, so der
landtgräfin ausz Heszen verehrt worden

Item 67 lb geben umb 34 kanten weisz und rohten wein,
so den Eydtgnoszischen herrn gesanten, welche ausz
Franckhreich alher kommen, verehrt worden

Item 5 lb 12 ß umb 4 kanten mit wein, die man dem
herzogen von Boullion verehrt

Item 2 lb 16 ß umb 14 maas roten wein, so man dem
von Haricourt verehrt

Item 5 lb 12 ß umb 4 kanten roten wein, so man dem
herrn rahtschreibern zu Bern verehrt

Item 7 lb 4 ß umb roten wein, den man dem statthalter
Strickher zu Uri und bischoflichen gesanten verehrt

Item 3 lb 3 ß umb 14 mas wein, so man herrn haubt-
man Staufacher von Glarus verehrt

Item 10 lb 15 ß umb 4 grosz kanten rohten wein auf
das rectorat zuverehren

Item 3 lb 3 ß vom obern weyer zu Aristorf zu fischen
und die fisch in die wetti zu Liestall zutragen

Item 4 lb 17 ß 4 d ist, als der see zu Liestall abgelaszen
und die fisch in die wetti gethan worden, aufgangen

Item 20 lb vom tenschen desz weyers zu Aristorf zu machen,
Wernhard Rieckher von Liestall zahlt

Item 42 lb 5 ß ist in atzung, fuhrlohn und anderm, als
man die zwen weyer zu Rickhenbach und Norma-
lingen gefischet, aufgangen

Summa huius medii folii
208 lb 18 ß 4 d

« --- »

Fussnotenapparat

Jahrrechnung Stadt Basel 1602/1603weniger

Datenkorb