Jahrrechnungen der Stadt Basel 1535 bis 1610 – digital

Beta-Version

Geisteswissenschaftliches Asset Management System
Geisteswissenschaftliches Asset Management System

Jahrrechnung Stadt Basel 1586/1587, fol. 39r

Druckfassung der Digitalen Edition <http://gams.uni-graz.at/srbas>

Bearbeitet

unter der Leitung von

Susanna Burghartz

Transkription von:

  • Lukas Meili
  • Jonas Sagelsdorff

Graz, 2015

Alles in den Datenkorb übernehmen

« fol. 39r [^] »

Verndt ann der jarrechnung
unndt sonsten inn meiner gnädigen
herren geschefften verzehrt
vj lb v ß

Vom wein abzuelaszen unndt
faszen zuebünden
j lb xv ß

Vom korn unndt habern hinzue-
meszen unndt hinumbzue-
stürtzen
ix lb v ß

Von hausz unndt rebzünsz auf-
zeheben
xv ß

Vom weinzehenden zuesamlen,
davon zuefüeren undt zutrotten
iiij lb xviiij ß

Von faszen unndt weinzübern
zuebünden
xviij ß

Bottenlohn unndt gerichtscosten,
ganngen über die zünsz unndt
zehenden unndt allte extantzen
einzueziehen, auch bottenlohn
unndt bottgellt, umb verndrige
auszgaben, frücht inn Walden-
burg unndt Liestaller ampt
zuemachenn auszgaben
xviij lb iij ß

So geht ab für 35 vierntzel dinckhel,
so ich von denen underm staab
Liestall, Lupsingen unndt Ben-
weyl empfangen unndt hievor
im empfahen eingerechnet,
jede vierntzel per 6 lb v ß, thuet
ijc xviij lb xv ß

Von erstgmemelten dörffern em-
pfangen 20 vierntzel, wie im em-
pfahen hievor steht, jede vierntzel
per 4 lb, thuet
lxxx lb

So haben mein gnädige herren iren unnder-
thonen allte extantzen ver-
beittet, so ich nit einbringen
mögen, thuet
lxxxij lb

Demnach haben mein gnädige herren iren
unnderthonen im ampt Wallen-
burg ann den verndrigen früchten
verbeittet, so ich nit einbringen
mögen, thuet
viijc xxxv lb

« --- »

Fussnotenapparat

Jahrrechnung Stadt Basel 1586/1587weniger

Datenkorb