fremd bin ich eingezogen / fremd zieh ich wieder aus ...

TEI version< zurück

Kommentar

Zitat aus dem ersten Lied ( Gute Nacht ) aus Franz Schuberts Winterreise , einem 1827 nach Gedichten Wilhelm Müllers komponierten Liedzyklus: „Fremd bin ich eingezogen, [/] Fremd zieh ich wieder aus“ (Schochow 1974, 395). s. Eintrag ›Fremd bin ich eingezogen‹

Textausschnitte

Herbst, Freiheit, S. 30

[...] – Mit Herrn Kistner, Kistner wie Beziehung, ist das richtig? – Wieso denn Beziehung? Kistner wie Kiste, ist das so schwer zu verstehen? Ob Sie den Bolero, den 34er-Knappertsbusch-Bolero gehört haben, würde mich interessieren? – Ich bedaure, lieber Kistner, ich – Nennen Sie mich nicht lieber Kistner, verflucht noch mal, wir werden beobachtet –, ich bedaure, lieber Kistner, aber ich habe die Winterreise gehört, mit Brendel und Fischer-Dieskau, die Winterreise, verstehen Sie, fremd bin ich eingezogen / fremd zieh ich wieder aus ... laß irre Hunde heulen / vor ihres Herren Haus [...]


Zitiervorschlag:
fremd bin ich eingezogen / fremd zieh ich wieder aus .... In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w3.herbst.134, 2019-02.