Ernest Bovet an Hugo Schuchardt (02-01290)

von Ernest Bovet

an Hugo Schuchardt

Zürich

27. 05. 1905

language Deutsch

Schlagwörter: Reisen Universitäre Lehre Universität Zürichlanguage Ido Schuchardt, Hugo (1905)

Zitiervorschlag: Ernest Bovet an Hugo Schuchardt (02-01290). Zürich, 27. 05. 1905. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2016). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3811, abgerufen am 01. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3811.


|1|

La Romania1
Bergstrasse 29
Zurich, le 27ten Mai 1905

Hochgeehrter Herr Kollega,

Ihre Karte hat mich mit einem wahren Schmerz erfüllt. Denken, dass ich so nahe daran war, den Mann persönlich zu begrüssen zu können, dem ich so Vieles verdanke!2 Mündlich hätte ich Ihnen auch besser sagen können, wie sehr Ihre Schrift an Mussafia, die Sie mir geschenkt haben3, mich beglückt hat; die Kunst, das Wissen, der Gedanke und das Gefühl verbinden sich darin in harmonischer Weise. Als Sprachdilettant4 bin ich Ihren Untersuchungen im Einzelnen leider nicht gewachsen; die Fülle des Wissens und die methodische Anregung bringen doch auch dem Dilettanten einen schönen Genuss; und die Schluss- |2| betrachtungen, als ich die meinen Studenten vorlas, da wollte die Stimme beinahe versagen …

Haben Sie herzlichen Dank, auch dafür, dass Sie während Ihres kurzen Aufenthaltes in Zürich an mich gedacht haben.

Ihr ganz Ergebener
EBovet.


1 Die Famille Bovet-David meldete sich, von Rom kommend, am 21.11.1901 auf der Stadtzürcher Einwohnerkontrolle an. Zwischen dem 11.11.1901 und dem 28.9.1903 wohnte die Familie in der Pestalozzistr. 29 in einer Mietwohung. Am 28.9.1903 zog sie in das von Ernest Bovet neu erbaute Haus in der Bergstrasse 29. Anfang September 1922 zog die Familie weiter nach Lausanne und verkaufte das Haus. „La Romania“ ist vermutlich ein inoffizieller Name, den Bovet als Hausbezeichnung wählte (freundl. Auskunft von Frau Caroline Senn, Stadtarchiv Zürich).

2 Andere Spuren von Schuchardts Aufenthalt in Zürich wurden nicht gefunden.

3 Hugo Schuchardt an Adolf Mussafia, Graz im Frühjahr 1905. Es handelt sich um eine Festgabe zu Mussafias 70. Geburtstag am 15.2.1905.

4 Bovet, Morf-Schüler, untertreibt, zumal wenn man an Brief 01289 denkt; vgl. aber die Vorbemerkung zu seiner Absage an den Positivismus.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 01290)