Hugo Schuchardt an Julio de Urquijo Ybarra (314-s.n.)

von Hugo Schuchardt

an Julio de Urquijo Ybarra

Graz

21. 03. 1914

language Deutsch

Schlagwörter: Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien Österreichisches Museum für Volkskundelanguage Asturisch Gutmann, Leon Trebitsch, Rudolf Lacombe, Georges Schuchardt, Hugo (1914)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Julio de Urquijo Ybarra (314-s.n.). Graz, 21. 03. 1914. Hrsg. von Bernhard Hurch und Maria José Kerejeta (2007). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.3410, abgerufen am 29. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.3410.


|1|

G. 21. III. '14

Lieber Freund.

Ich habe das astur. Wort onzonero vergeblich in meinen Quellen gesucht, und kann darüber nichts sagen ohne zu wissen wo es vorkommt. Es wird wohl aus usurero entstellt sein; möglich dass sich onza eingemischt hat, obwohl es mir etwas auffällig sein würde.1

Wenn ich Sie recht verstehe, so benötigten Sie ein komparatives Werk über Sprichwörter; denn in den einzelnen Sprichwörtersammlungen werden doch, in zweifelhaften Fällen, die verschiedenen Erklärungsmöglichkeiten mitgeteilt. Aber ein solches umfassendes Werk kenne ich nicht. |2| Ihr eigener Scharfsinn wird Ihnen genügen müssen.

Sie würden mich sehr verpflichten wenn Sie möglichts bald den beifolgenden Artikel über Gutmann zum Abdruck brächten.2 Ich habe doch recht wenn ich sage, ich schriebe ins Wasser. Ich fürchte Winkler wird mich ebenso ignorieren wie Gutmann. Das kränke mich nun nicht persönlich, aber es wird doch auf Andere einigen Einfluss ausüben. Ich verstehe übrigens Gutmann nicht; was er bringt ist ja überhaupt weder neu noch gut... aber dass er nicht einmal die Unsinnigkeit von dem oder jenem erkannt hat, ist fast pathologisch.

Was ist denn das für eine Übersetzung Leizarragas die 1908 erschienen ist?3

|3|

Die Wiener Akad. d. W. schickte mir neulich den Bericht von Trebitsch über seine phonogr. Aufnahmen zur Begutachtung zu.4 Es war verschiedenes darin zu verbessern, meistens Namen. Aber manches Bedenkliche musste ich stehen lassen; es wäre gut wenn Sie und Lacombe die Sachen richtig stellen könnten.— Später erst sollen die Texte veröffentlicht werden, bei deren Bearbeitung ich mitwirken soll.5

Mit herzlichem Gruß

Ihr ergebener

HSchuchardt

|4|

1 Cf. refrán no. 89 de losR. y S. de 1596: „ Otsailgo euria[k] eraiten dituz ontzoeriak“, donde ontzoeriakse traduce por logreros ( J. de U. cita el refrán de H. Núñez: „Agua de Hebrero, mata al onzonero).

2 H. S. „Zu RB 7, 571 ff.“, RIEV 8 (1914e):169-170. Comentario a Goutman [=Gutmann] (1913).

3 Probablemente se refiere a Iesus Christ Gure Iaunaren Testamentu Berria. London: The Trinity Bible Society. 1908 , edición de Dodgson.

4 Este informe saldrá en R. Trebitsch Baskische Sprach- und Musikaufnahmen ausgeführt im Sommer 1913.  Wien 1914.

5 Trebitsch se suicidó, como consecuencia de la guerra, antes de poder finalizar este proyecto. Todo su material fonográfico, discos y transcripción de las grabaciones, quedó almacenado en los archivos de la Academia de Ciencias de Viena; su legado impreso y manuscrito, incluidos sus apuntes sobre etnografía del País Vasco se quedan el el Österreichisches Museum für Volkskunde, Viena.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Koldo Mitxelena Kulturunea - Liburutegia (Fondo Urquijo). (Sig. s.n.)