Keltische Götternamen in den Inschriften der römischen Provinz Germania Inferior


« zurück zur KategorieTEI

Mercurius Arvernus

CF-GeI-68

MERCVRIO · ARVERNO
VICINI · V · V[---]
Mercurio Arverno
vicini v(otum?) v[overunt?]
CivitasCCAA
Übersetzung Deutsch

Für Mercurius Arvernus!
Die Nachbarn haben das Gelübde abgelegt …

Übersetzung Englisch

To Mercurius Arvernus!
The neighbors made a vow …

Autopsienon vidimus
Lesung gründet auf: CIL (nach älterer Literatur)
Editionen und LesungenCIL XIII 7845
Elektronische RessourcenEDCS-11100069 (Epigraphik-Datenbank Clauss/Slaby)
www.trismegistos.org/text/414911 (Trismegistos)
Fundort modern Wenau
Fundstelleim Wald
VerwahrungLungerstorff, im Hause Lobenich
Archäologische Klassifikation Abschrift
Beschreibung Objekt

keine Beschreibung möglich

Ikonografie
Zustand Inschriftfeld größeres Fragment
Inschrift

Überliefert ist nach CIL die erste Zeile und der linke Teil von Z.2. Ob und wie weit sich der Text nach unten fortsetzte bleibt unbekannt.

Datierung150–250
Kommentar Götternamen

Arvernus: attributiver Zugehörigkeitsbeiname zum keltisch benannten Stamm der Arverni (de Bernardo Stempel in Spickermann 2005, 139)

Belegsituation:
Mercurius Arvernus (incl. ev. Varianten):
- Germania Inferior: insgesamt 5x belegt (CF-GeI-66 bis CF-GeI-70)
- Außerhalb der Germania Inferior: keine Belege bekannt; Allerdings gibt es in der Germania Superior eine Weihung Mercurius Arvernorix (CIL XIII 6603).
Arvernus (incl. ev. Varianten):
- Germania Inferior: nur in der lateinischen Variante Advernus und nur 1x (CF-GeI-26) bezeugt
- Außerhalb der Germania Inferior: -

Genius Arvernus (incl. ev. Varianten):
- Germania Inferior: -
- Außerhalb der Germania Inferior: in Aquitania (CIL XIII 1462) bezeugt

ZitiervorschlagCF-GeI-68, hdl.handle.net/11471/504.50.68
LizenzCreative Commons BY-NC 4.0


Bild 1: CIL XIII 7845, CC BY-NC