Keltische Götternamen in den Inschriften der römischen Provinz Germania Inferior


« zur KategoriensucheTEI

Mercurius Channinius?

CF-GeI-422

MERCVRI[---]

CHANNINI[---]

[---]VSVI[

Mercuri[o]

Channini[---]

[---]VSVI[

CivitasCCAA
Apparatus criticusZ. 1: Mercuri – ILS, CIL
Z. 2: Channini –ILS, CIL
Z. 3: vestigia litterarum incertarum – ILS, CIL
Übersetzung Deutsch

Für Mercuri[us] Channini[---]!

Übersetzung Englisch

To Mercuri[us] Channini[---]!

Autopsienon vidimus
Lesung gründet auf: Lehner
Editionen und LesungenILS 4594
CIL XIII 7781
Lehner 1981, Nr.178
Elektronische RessourcenEDCS-11100006 (Epigraphik-Datenbank Clauss/Slaby)
www.trismegistos.org/text/414855 (Trismegistos)
Fundort modern Rohr
Fundstellebei der Kirche
Fundumständebeim Abbruch der Kirche
Fundjahr1872
VerwahrungBonn, Rheinisches Landesmuseum
InventarnummerA 1390
InschriftträgerWeihestein
Material Sandstein
Archäologische Klassifikation Fragment
Beschreibung Objekt

Von dem Weihestein ist nur der obere Teil erhalten geblieben. Er ist rundherum abgeschlagen und wurde unten mit einer Standfläche aus Beton versehen.

Zustand Objekt größeres Fragment
MaßeHöhe: 42,0 cm
Breite: 50,0 cm
Tiefe: 25,0 cm
Ikonografie

Reliefdekor wird in der Literatur nicht erwähnt (Lehner 1918, 87 f.).

Inschrift

Vom Text ist die rechte obere Ecke erhalten. Wie weit sich der Text nach links und unten fortsetzte ist nicht zu sagen.

Technikgemeißelt
Buchstabenhöhe5,0 cm
Kommentar Götternamen

Channini…: keltisch, ,von der Lauchzwiebel‘ (vgl. Toorians 2000, 86).

Vorkommen in theonymischen Formularen:

Mercurius Channinius:
- Germania Inferior: Das theonymische Formular könnte in der hier besprochenen Inschrift belegt sein. Doch könnte das „Channini[---] in Z.2 auch ein Rest des Dedikantennamens sein (so Lehner 1918, Nr.178) oder an eine Ergänzung auf „Channinefatium“ oder dgl. gedacht werden (so Freudenberg in: BJ 53/54, 1873, 173–175).
- außerhalb der Germania Inferior: -

Matronae Channinae:
- Germania Inferior: Es ist nur ein Beleg bekannt (CF-GeI-421).
- außerhalb der Germania Inferior: -

ZitiervorschlagCF-GeI-422, hdl.handle.net/11471/504.50.422
LizenzCreative Commons BY-NC 4.0


Bild 1: Front, CIL XIII Projekt, CC BY-NC