Keltische Götternamen in den Inschriften der römischen Provinz Germania Inferior


« zur KategoriensucheTEI

Matronae Vacallinehae

CF-GeI-226

[---]ON[---]

[---]LLINEBV[---]

[---]NIV[---]

[Matr]on[is]

[---]llinebu[s]

[---]niu[s]

CivitasCCAA
Apparatus criticusZ. 1: möglich wäre auch h]on [d.d. – Finke
Z. 2: [Vaca]llinebu[s] – Finke; [Vaca?]llinebu[s] – Biller
Übersetzung Deutsch

Für die Matronae …llinae!
…nius …

Übersetzung Englisch

To the Matronae …llinae!
…nius …

Autopsienon vidimus
Lesung gründet auf: Finke
Editionen und LesungenFinke 1927, Nr.257
Biller 2010, 236
Elektronische RessourcenEDCS-11201975 (Epigraphik-Datenbank Clauss/Slaby)
www.trismegistos.org/text/417769 (Trismegistos)
Fundort antikAquae Granni
Fundort modern Aachen
Verwahrungverschollen
InschriftträgerWeihestein
Material Kalkstein
Archäologische Klassifikation Fragment
Beschreibung Objekt

Es handelt sich um das Bruchstück eines Altars. Weitere Angaben sind aufgrund der der fehlenden Beschreibungen nicht zu machen.

Zustand Objekt kleineres Fragment
Ikonografie

kein Dekor bekannt

Inschrift

Vom ringsum abgebrochenen Inschriftentext ist ein dreizeiliges Fragment erhalten.

Technikgemeißelt
Notabilia Varia

v.2: „[---]llinebu[s]” pro „[---]llinis“

Kommentar Götternamen

…llinae: Rest einer Variante von Vacallinehae: Die Etymologie weist auf Waldgottheiten hin: ‚die unter den Bäumen bzw. dem Wald Verweilenden‘ (vgl. de Bernardo Stempel in Spickermann 2005, 144).

Vorkommen in theonymischen Formularen:

Matronae Vacallinehae:
- Germania Inferior: Das theonymische Formular ist häufig bezeugt. Wegen des Fundortes und der ansonsten nicht belegten Dativform bezweifelt Biller (2010, 236), dass in der hier vorgelegten Inschrift die Matronae Vacallinehae angesprochen sind.
- außerhalb der Germania Inferior: -

Matres Vacallinehae:
- Germania Inferior: Das theonymische Formular ist mindestens 1x gesichert bezeugt (CF-GeI-239).
- außerhalb der Germania Inferior: -

Vacallinehae:
- Germania Inferior: häufig bezeugt
- außerhalb der Germania Inferior: -

ZitiervorschlagCF-GeI-226, hdl.handle.net/11471/504.50.226
LizenzCreative Commons BY-NC 4.0


Bild 1: , Rechte vorbehalten