Onlineportal Alte Geschichte und Altertumskunde

TEI-DokumentDruckversion» nächste Inschriftzur Kategoriensuche« vorherige Inschrift

EPSG 954

Inschrift:
Transkription:
1-8: Fast alle T sind elongiert.1P(ublio) Nertomario
2Quarto an(norum) LX
3e^t Meitae Optati f(iliae)
4con(iugi) opt(imae) v(ivae) et
5Secundo f(ilio) an(norum) XXV
6Iustus et Nigrinus
7f(ilii) parentibus fecerunt.
Übersetzung:Dem Publius Nertomarus Quartus, der 60 Jahre lebte und der Meita, Tochter des Optatus, der besten Ehefrau zu Lebzeiten und dem Sohn Secundus, der 25 Jahre lebte, haben Iustus und Nigrinus, die Söhne, für die Eltern (das Grabmal) gemacht.
Sprache:Latein
Gattung:Grabinschrift
Beschreibung:Stele aus Kalkstein oben abgebrochen. Über der Inschrift Reste der Brustbilder von zwei Personen. Unter dem profilgerahmtem Inschriftenfeld ein Reiter mit erhobener Lanze, die auf einen Bären gerichtet ist.
Maße:Höhe: 154 cm
Breite: 80 cm
Datierung:1.-2. Jh.n.Chr.
Fundort (modern):TrebelnoDer Link verweist auf den Normdateneintrag des Ortes in GeoNames.
Geschichte:Vor 1889 in der Kirche St. Martin entdeckt.
Aufbewahrungsort:Ljubljana, Narodni Muzej Slovenije, Inv.Nr. L 96
Konkordanzen:CIL 03, 10794
AIJ 00236
RINMS 00145
ILSlov -01, 00085
UBI ERAT LUPA 3737
Abklatsche:
EPSG_954a
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
EPSG_954b
Aufbewahrung:Kasten
Zustand:gut erhalten
Farbe:hellbraun
Impressum:
Herausgeber:Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde, Karl-Franzens-Universität Graz
Datenerfassung:Ingrid Weber-Hiden
Datenmodellierung:Zentrum für Informationsmodellierung - Austrian Centre for Digital Humanities, Universität Graz
Rechte:Creative Commons BY-NC-SA 4.0
Permalink:http://gams.uni-graz.at/o:epsg.954
Handle:hdl.handle.net/11471/504.40.924